Ultralichtstarke Festbrennweite

Labortest des Fujifilm XF 50 mm F1.0 R WR an der X-T30 II online

2021-10-20 Das ultralichtstarke Fujifilm XF 50 mm F1.0 R WR erreicht an der Fujifilm X-T30 II bereits bei Offenblende eine hohe Auflösung im Bildzentrum, die sich aber beim Abblenden noch etwas steigern lässt und bei F4-5,6 ihren Höhepunkt erreicht. Der Randabfall ist moderat und ab F5,6 gering. Farbsäume sind nur bei F1-1,4 minimal sichtbar. Die Randabdunklung ist gering und zeigt einen sanften Verlauf. Ab F2 spielt sie keine Rolle mehr. Die Verzeichnung ist minimal, aber vernachlässigbar kissenförmig. Weitere Details sind dem für 0,59 € erhältlichen PDF-Labortest zu entnehmen.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Fujifilm XF 50 mm F1.0 R WR. [Foto: Fujifilm]

    Fujifilm XF 50 mm F1.0 R WR. [Foto: Fujifilm]


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kamera-Stromversorgung über Gleichstromkoppler

Kamera-Stromversorgung über Gleichstromkoppler

Akku-Dummies mit Netzteil von Zubehörherstellern können eine wirtschaftliche Lösung für eine Dauerstromversorgung sein. mehr…

Vor- und Nachteile verschiedener Stabilisierungsverfahren bei Videos

Vor- und Nachteile verschiedener Stabilisierungsverfahren bei Videos

Um verwackelte Videoaufnahmen zu vermeiden, gibt es zahlreiche, verschiedene Möglichkeiten, die wir hier vorstellen. mehr…

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Flatlays selber machen

Flatlays selber machen

In diesem Fototipp erklären wir was ein Flatlay ist und mit welchen einfachen Mitteln man einen fotografieren kann. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 44, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.