Mittelformat-Normalobjektiv

Labortest des Fujifilm GF 63 mm F2.8 R WR veröffentlicht

2021-03-17 In der Bildmitte zeigt das Fujifilm GF 63 mm F2.8 R WR bereits ab Offenblende eine sehr hohe Auflösung von über 100 lp/mm, die sich beim Abblenden auf F11 auf ein Maximum von 114 lp/mm steigern lässt. Auch wenn die Randauflösung mit 68 bis über 100 lp/mm hoch ist, zeigt sich teilweise ein deutlicher relativer Auflösungs-Randabfall, vor allem bei F2,8 und F4 beträgt er über 30 Prozent. Der Sweet-Spot liegt bei F11 mit unter zehn Prozent Randabfall bei gleichzeitig allerhöchster Auflösung. Optische Fehler wie Randabdunklung, Verzeichnung und Farbsäume werden perfekt von der Kamera auskorrigiert. Der gesamte Labortest mit allen Details kann für 0,59 € als PDF heruntergeladen werden.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Fujifilm GF 63 mm F2.8 R WR. [Foto: Fujifilm]

    Fujifilm GF 63 mm F2.8 R WR. [Foto: Fujifilm]


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 43, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.