Frisch getestet

Labortest der Olympus OM-D E-M1 Mark III mit 12-45 mm 4 ED Pro online

2020-02-12 Dank einer frühen Teststellung von Seriengeräten konnten wir bereits die neue Olympus OM-D E-M1 Mark III mit 12-45 mm 4 ED Pro im Labor auf Bildqualität testen, auch unser Testbilderpaket steht zum Kauf bereit. Das 12-45mm zeigt eine gute Auflösung und nur sehr geringe optische Fehler. Trotz der knackigen Bildaufbereitung mit Schärfeartefakten und verstärkten Mittenkontrasten fällt die Auflösung für eine 20-Megapixel-Kamera nur mäßig aus. Dafür ist der Dynamikumfang hoch, die Farbwiedergabe sehr gut und das Rauschen gering. Ab ISO 1.600 lässt die Detailzeichnung nach, bei mehr als ISO 3.200 gehen deutlich Details verloren. Der Autofokus ist äußerst schnell und die Auslöseverzögerung kurz.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Olympus OM-D E-M1 Mark III mit 12-45 mm Pro. [Foto: MediaNord]

    Olympus OM-D E-M1 Mark III mit 12-45 mm Pro. [Foto: MediaNord]


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Fujifilm-Fotografen können gratis auf die Grundfunktionen der leistungsfähigen Raw-Konverter-Software zurückgreifen. mehr…

Canon EOS- und PowerShot-Kameras als Webcam nutzen

Canon EOS- und PowerShot-Kameras als Webcam nutzen

Eine per USB an einen Windows-PC angeschlossene Canon-Kamera lässt sich mit der Beta-Software als Webcam verwenden. mehr…

Einfluss der Brennweite auf die Bildwirkung

Einfluss der Brennweite auf die Bildwirkung

Der Fototipp erklärt, was es mit flacher und steiler Perspektive auf sich hat und wie sie sich darstellt. mehr…

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Graufilter sind das ideale Werkzeug für Langzeitbelichtungen. In diesem Tipp zeigen wir worauf zu achten ist. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.