Spiegellose APS-C-Systemkamera

Labortest der Fujifilm X-Pro3 mit XF 16-80 mm F4 veröffentlicht

2020-01-17 Das 16-80mm-Objektiv zeigt dank der sehr guten digitalen Bildfehler-Kompensation seitens der X-Pro3 nur geringe optische Fehler, die Auflösung ist bereits bei Offenblende hoch. Die Kamera zeigt bis ISO 400 einen guten und bis ISO 1.600 einen akzeptablen Signal-Rauschabstand. Das Rauschen ist feinkörnig und wird oberhalb von ISO 3.200 sichtbar, ab hier zeigen sich auch erste Verluste feinster Details, die über ISO 6.400 drastisch zunehmen. Zudem verarbeitet die X-Pro3 eine hohe Eingangsdynamik und zeigt nur eine geringe Farbabweichung. Bis ISO 6.400 differenziert sie über vier Millionen Farbnuancen. Neben dem Labortest ist auch unsere Testbildreihe in Raw&JPEG aus dem Labor zum Kauf online.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Fujifilm X-Pro3 mit 16-80 mm. [Foto: MediaNord]

    Fujifilm X-Pro3 mit 16-80 mm. [Foto: MediaNord]


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Photokina 2020 mit gläsernem Studio 'Creators Lounge'

Photokina 2020 mit gläsernem Studio 'Creators Lounge'

Auch Fujifilm fehlt auf der Photokina 2020. Die Messe richtet sich mehr und mehr auf Endverbraucher aus. mehr…

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Fujifilm-Fotografen können gratis auf die Grundfunktionen der leistungsfähigen Raw-Konverter-Software zurückgreifen. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Bei der SpyderX Promotion bis zu 100 € sparen

Bei der SpyderX Promotion bis zu 100 € sparen

Den neuesten Spyder zur schnellsten, genauesten und einfachsten Monitorkalibrierung gibt es jetzt besonders günstig. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.