Neue Marke für Produkte der OM Digital Solutions

Künftige Produkte heißen nicht mehr Olympus, sondern OM System

2021-10-27 OM Digital Solutions hat heute nicht etwa eine neue, wegweisende Kamera angekündigt (aber sehr wohl deren Entwicklung bestätigt), sondern einen neuen Markennamen für zukünftige Produkte des Unternehmens: Statt Olympus werden diese künftig unter der Marke OM System geführt. Das gilt jedoch nicht für bestehende Produkte, sondern nur für neue, denn den Namen Olympus darf das Unternehmen OM Digital Solutions noch einige Jahre weiterverwenden.  (Benjamin Kirchheim, Jan-Markus Rupprecht)

  • Bild OM System Logo. [Foto: OM System]

    OM System Logo. [Foto: OM System]

Der Gedanke dahinter ist also irgendwann (in ferner Zukunft) einmal ganz ohne den etablierten Markennamen Olympus auszukommen. Die neue Marke soll ab sofort für alle künftigen neuen Produkte verwendet werden. Eine Nachfolger der ausgelaufenen Olympus Pen-F, den sich viele Olympus-Anhänger wünschen, von dem aber überhaupt nicht klar ist, ob es diesen jemals geben wird, würde also voraussichtlich "OM System Pen-F Mark II" oder so ähnlich heißen. Ob die in Europa populäreren Kameras mit integriertem Sucher weiterhin OM-D E-M-irgendwas heißen werden, ist sicherlich eher fraglich, da "OM System OM-D E-M5 Mark IV" dann vermutlich doch irgendwie zu sperrig wäre. Da das OM nun schon vorne in die Marke gerückt ist, wir der Hersteller die Produktbezeichnung sicherlich vereinfachen.

Ob die Konsumenten den Namen annehmen oder im allgemeinen Sprachgebrauch zu "OMS" oder wohl noch wahrscheinlicher einfach zu "OM" verkürzen, wird sich in den nächsten Jahren zeigen. Konversationen wie "Was für eine Kamera hast du dir gekauft?", "Ich habe mich für eine OM System entschieden!" oder "Ich habe mir die neue OM System angeschaut." hören sich irgendwie kompliziert und grammatikalisch falsch an und wird auch beispielsweise auf englisch nicht besser.

  • Bild OM System Logo in der Breitversion. [Foto: OM System]

    OM System Logo in der Breitversion. [Foto: OM System]

Das "OM" in OM System steht für Olympus und Maitani. Yoshihisa Maitani war der wohl prägendste Designer bei Olympus und sowohl für die erste, analoge Olympus Pen als auch das analoge OM-System verantwortlich. Nicht nur die Kameras und Objektive werden künftig unter "OM System" firmieren, sondern auch die Ferngläser und Audiorekorder. OM Digital Solutions hält dabei am Slogan "break free" und dem Micro-Four-Thirds-System fest. Auch künftige Kameras sollen sich durch ihre Kompaktheit und ihr geringes Gewicht auszeichnen.

"Leider" gibt es also heute keine neue Kamera, aber immerhin bestätigt OM Digital Solutions die Entwicklung einer "Systemkamera, die neue Standards in der Fotografie setzen wird". Wann diese neue OM-System-Systemkamera tatsächlich vorgestellt wird, verrät OM Digital Solutions noch nicht. Seit Anfang des Jahres 2021 geht das Gerücht um, dass diese "Wow-Kamera" noch im Laufe des Jahres 2021 vorgestellt wird. Tatsächlich hieß es wohl "binnen eines Jahres", es könnte also auch noch bis Anfang 2022 dauern. Da OM Digital Solutions auch Objektive in seiner Anfang September 2021 aktualisierten Roadmap (siehe weiterführende Links) angekündigt hat, könnte also auch ein Objektiv (oder ein Fernglas oder ein Audiorekorder) das erste Produkt unter der Marke "OM System" werden.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

Einzeltests zu vielen Kameras und eine ausführliche Objektiv-Übersicht – im 2. Halbjahr 2021 bei uns zum halben Preis. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autoren

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 43, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.

 

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 56, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.