Konica + Minolta = Konica Minolta

Konica und Minolta fusionieren; neues Logo eingeführt

2003-08-05 Bereits seit einigen Monaten ist bekannt, dass sich die Unternehmen Konica und Minolta zusammenschließen werden. Beide sind mit Digitalkameras erfolgreich, aber auch im Bereich der analogen Fotografie und bei Fotokopiersystemen gibt es einige Parallelen. Darüber hinaus gibt es viele Bereiche, in denen sich beide Hersteller ohne Überschneidungen hervorragend ergänzen. Durch den Zusammenschluss verspricht man sich eine solide Stellung in der Branche und Wettbewerbsvorteile in den sich immer schneller wandelnden Märkten. Mit der heutigen Gründung der Konica Minolta Holdings, Inc. veröffentlicht das Unternehmen ein neues Logo, das beide ehemaligen Firmennamen enthält.  (Jan-Markus Rupprecht)

  • Bild Logo der neuen Konica Minolta, Inc. [Foto: ]

    Logo der neuen Konica Minolta, Inc. [Foto: ]

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Mit „Expose To The Right“ verbessern Sie die Tiefenzeichnung in Fotos. digitalkamera.de zeigt, wie’s funktioniert. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

In diesem Fototipp zeigen wir, worauf Sie beim Stativkauf achten sollten, um keine bösen Überraschungen zu erleben. mehr…

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

Ashampoo ActionCam zur Bearbeitung von Action-Cam- und Drohnen-Videos

Ashampoo ActionCam zur Bearbeitung von Action-Cam- und Drohnen-Videos

Neue Software optimiert die Videoqualität durch Schärfung, Stabilisierung, Entzerrung und Farboptimierung. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 54, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.