Neuer CCD-Chip in bewährtem Gehäuse

Kompaktzoom-Familie um 2,1-Megapixel-Modell ergänzt

2000-07-03 Mit der neuen Olympus Camedia C-990 Zoom bringt der Hersteller zeitgemäße Bildauflösung in die Kompaktgehäuse der 900er-Serie, die bisher mit den Modellen C-900, C-920 und dem aktuellen Vertreter C-960 Zoom stets mit 1,3-Megapixel-Bildwandlern bestückt waren.  (Jan-Markus Rupprecht)

   Olympus C-990 Zoom [Foto: Olympus]
 

Die neue C-990 Zoom sieht ihrer Zwillingsschwester zum verwechseln ähnlich, besitzt jedoch einen 1/2,7"-CCD-Chip mit 2,1-Megapixel-Auflösung und erreicht damit eine Bildauflösung von 1.600 x 1.200 Bildpunkten. Ihr optisches 3-fach-Zoomobjektiv besitzt acht Linsenelemente mit zwei asphärischen Linsen, die für eine gute Bildschärfe im gesamten Brennweitenbereich von 35 bis 105 mm (umgerechnet auf Kleinbild) sorgen. Im Sequenzaufnahme-Modus lassen sich bis zu fünf Einzelaufnahmen in voller Auflösung mit einer Geschwindigkeit von 1,5 Bildern pro Sekunde schießen. Neu hinzugekommen ist die Video-Funktion: Bis zu 15 Sekunden kann in der Auflösung 320 x 240 und bis zu 60 Sekunden in der Auflösung 160 x 120 Pixel gefilmt werden. Die Videos im QuickTime Motion JPEG-Format haben eine Bildfrequenz von 15 Einzelbildern pro Sekunde.

Die Bilder und Videos werden auf SmartMedia-Karten bis 64 MByte gespeichert (8 MByte im Lieferumfang enthalten). Betrachtet werden können die Ergebnisse auf dem schon bei der C-960 eingesetzten 1,8"-TFT-LCD-Monitor mit lediglich 61.000 Pixeln, der natürlich auch parallel zum optischen Sucher bereits während der Aufnahme genutzt werden kann. Ein PAL-Videoausgang ermöglicht die Bildwiedergabe auf einem Fernsehgerät. Wie alle anderen Kameras dieser Baureihe überträgt die Kamera die Bilddaten über eine serielle Schnittstelle zum PC, eine USB-Schnittstelle war also nicht Gegenstand der Modellpflege.

Die Olympus C-990 Zoom wird ab Ende Juli 2000 zum Preis von rund 1.400 DM im Fachhandel erhältlich sein. Ausführliche technische Einzelheiten können Sie dem digitalkamera.de-Datenblatt entnehmen.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Falkemedia DigitalPhoto Sonderheft-Bundle 2019

Falkemedia DigitalPhoto Sonderheft-Bundle 2019

Mit dieser E-Paper-Zusammenstellung erhält der Leser geballtes Wissen rund um die Foto- und Bildbearbeitungspraxis. mehr…

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

27 Kamerabücher hat Franzis drastisch im Preis gesenkt. Der neue Preis von 14,99 € gilt auch für die E-Book-Versionen. mehr…

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

Das Sonderheft der DigitalPhoto-Redaktion ist Testkompendium und Einkaufsberater für Kameras, Objektive und Zubehör. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 54, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.