Kodak DC240 kunterbunt

1999-10-08 Genau wie Agfa bei der ePhoto 780c betreibt auch Kodak bei seinen bewährten Digitalkameras Designpflege. Mit der DC240i folgt Kodak dem von Apple eingeschlagenen Trend der halbdurchsichtigen, pastellfarbenen Gehäuse und verleiht so der DC 240 eine zweite Jugend.  (Yvan Boeres)

Kodak DC240i
 
  

Richtig kultig sieht die Kodak DC240i in ihren neuen Kleidern aus, die 1,3 Megapixel-Kamera lehnt sich voll an das Erfolgsmodell iMac der Apfel-Schmiede an. Kodak hat sich von Apple inspirieren lassen und sowohl deren Gehäusefarben als die entsprechenden Namensgebungen (Blueberry, Strawberry, Tangerine, Grape und Lime) übernommen. Ohne Superman-Röntgenblick läßt sich durch den transluzenten Kunststoff auch das Innenleben der DC 240i "ausspähen". Und das kann sich immer noch sehen lassen: 1.280 x 960 Bildpunkte bei 16 Millionen Farben, 3-fach-Zoom von 39 bis 117 mm (entsprechend Kleinbild). Nahaufnahmen ab 25 cm, Speicherung auf CompactFlash-Karten, USB-Anschluß und DPOF-Unterstützung (Digital Print Order Format) sind nur einige Eckdaten der neuen Kamera, die wahrscheinlich besonders bei Jugendlichen und dem weiblichen Geschlecht auf großes Interesse stoßen wird.

Wer das neue Trendobjekt sein Eigen nennen möchte, muß dafür ca. 1.400 DM hinlegen und sich bis Mitte Oktober gedulden. Technische Einzelheiten enthält unser digitalkamera.de-Datenblatt.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach