Photokina Nachlese

JVC GC-X3: GC-X1 nachgebessert

2000-10-02 Selber Preis, selbes Aussehen, selbes Innenleben: Wenn man die Unterschiede zwischen der auf der Photokina vorgestellten Digitalkamera JVC GC-X3 und dem Vorgängermodell GC-X1 sucht, riskiert man kaum fündig zu werden. Die Unterschiede stecken im Detail.  (Yvan Boeres)

   JVC GC-X3 mit Dia-Kopiervorsatz [Foto: JVC]
 
Die JVC GC-X1 ist neben der Ricoh RDC-7 (und der kürzlich vorgestellten RDC-i700) eine der wenigen Kameras, die sich der sogenannten Pixel-Shift-Technologie bedient. Deshalb sorgte die GC-X1 anläßlich ihrer Vorstellung auf der CeBit 2000 für einiges Aufsehen. Mehr über diese Kamera gibt es in unserer Meldung vom 17. Februar 2000 nachzulesen. Trotz ihrer geringen Ausmaße und ihrer "revolutionären" Aufnahmetechnik kam die JVC GC-X1 bisher nicht so richtig bei den Kunden an. Einige Benutzer bemängelten bei der GC-X1 die Bildqualität, die sich hauptsächlich bei Blitzbildern in Form eines Grauschleiers (was auf eine zu knappe Belichtung deutet) bemerkbar machte. Das ist vielleicht der Grund, warum JVC knapp 6 Monate nach der Markteinführung der GC-X1 ihr bereits einen Nachfolger spendiert. Die GC-X3 getaufte Kamera ist kaum von der GC-X1 zu unterscheiden: Aussehen und technische Ausstattung sind weitgehend identisch, auf den ersten Blick hat sich nur der Name geändert. JVC spricht in seiner offiziellen Pressemeldung von einer "besten Bildqualität"; wahrscheinlich meint JVC damit im Vergleich zur GC-X1. Es ist davon auszugehen, daß JVC die Belichtungssteuerung der GC-X3 feinjustiert hat, so daß die an der GC-X1 bemängelte Bildqualität aufgrund einer fehlenden Firmware-Update-Möglichkeit einfach durch ein neues Kameramodell aus dem Weg geschaffen wurde. Damit dies nicht zu offensichtlich wird, wurde der neuen Kamera noch ein serienmäßig mitgelieferter Dia-Kopiervorsatz in die Verpackung beigelegt. Der Übersichtlichkeit halber gibt es auf digitalkamera.de trotz weitgehender Ähnlichkeiten zur GC-X1 ein gesondertes Datenblatt zur GC-X3. Die JVC GC-X3 ist ab Oktober zu einem Preis von rund 2.300 DM lieferbar.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Die Jinbei Halloween-Deals sind da!

Die Jinbei Halloween-Deals sind da!

Jetzt haben Sie haben die Möglichkeit bis zu 46 % bei Lichttechnik und dem passenden Zubehör zu sparen. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach