Photokina-Nachschub

Hewlett-Packard zieht mit der Photosmart M407 nach

2004-09-08 Dicht auf die erst kürzlich von Hewlett Packard vorgestellte Photosmart M307 (siehe weiterführende Links) folgt nun eine Photosmart M407. Diese unterscheidet sich von der M307 lediglich durch die Auflösung; ansonsten sind Funktion und Ausstattung gleich.  (Yvan Boeres)

   Hewlett Packard M407 [Foto: Hewlett Packard]
 

Wie schon die Photosmart M307 unterscheidet sich die Photosmart M407 von ihren größeren Schwestern der R-Serie von Hewlett-Packard durch das Design, die Verwendung von zwei handelsüblichen AA/Mignon/R6-Zellen (Einweg-Batterien oder Akkus) anstatt eines Lithiumionenakkus und das Fehlen der Real-Life-Technologie(n). So muss man sich auch bei der M407 mit dem interaktiven Foto-Assistenten begnügen; modellübergreifend bei allen Photosmart-Kameras, inklusive der M407, ist die Einbindung in das Instant-Share-Konzept der Marke. Mit der HP Photosmart M407 bekommt man eine 4-Megapixel-Kamera mit 2,8-fach-Zoomobjektiv, die mit einem eingebauten 16-MByte-Speicher ausgerüstet ist (erweiterbar durch SD/MMC-Karten). Er speichert sowohl JPEG-Fotos (max. Bildauflösung: 2.272 x 1.704 Pixel) wie auch MPEG-Videos (320 x 240 Pixel bei einer Bildwiederholrate von 30 B/s) in speicherabhängiger Länge.

An der Rückseite des länglichen Kameragehäuses prangt ein LC-Farbbildschirm mit einer Bilddiagonale von 1,8" (= 4,6 cm), während an der Kameravorderseite der eingebaute Miniaturblitz und das Objektiv (entspr. 40-111 mm/F2,9-4,8 bei Kleinbild) vorzufinden sind. Dessen Frontlinse wird beim Ausschalten der Kamera durch einen automatisch schließenden Objektivschutzvorhang geschützt, so dass die Optik – etwa beim Transport – keinen Schaden nimmt. Scharfstellung und Belichtung erfolgen bei der HP Photosmart M407 vollautomatisch. Verschiedene Motivprogramme (inkl. eines Fastshot/Fixfokus-Modus), wählbare Lichtempfindlichkeitsstufen, Weißabgleichsvoreinstellungen und eine Belichtungskorrekturfunktion ergänzen das Angebot an manuellen Eingriffsmöglichkeiten. Natürlich ist ein Netzeingang ebenso vorhanden wie eine USB-Schnittstelle. Weitere Infos zu Funktion, Ausstattung und Technik der HP Photosmart M407 finden unsere Leser, wie gewohnt, im entsprechenden digitalkamera.de-Datenblatt; Listenpreis und Markteinführungstermin sind dort nicht angegeben, weil HP Deutschland noch keine Angaben dazu macht.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Vergleichstest: Die besten Kameras aller Klassen für 1.000 €

Vergleichstest: Die besten Kameras aller Klassen für 1.000 €

Die besten Kameras aller Klassen für ein Budget von maximal 1.000 Euro im großen digitalkamera.de-Vergleichstest. mehr…

Fotoprojekt Räucherstäbchen

Fotoprojekt Räucherstäbchen

In diesem Fototipp stellen wir ein Fotoprojekt für schlechtes Wetter vor und legen die Grundlage für Experimente. mehr…

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach