Photokina-Nachschub

Hewlett-Packard zieht mit der Photosmart M407 nach

2004-09-08 Dicht auf die erst kürzlich von Hewlett Packard vorgestellte Photosmart M307 (siehe weiterführende Links) folgt nun eine Photosmart M407. Diese unterscheidet sich von der M307 lediglich durch die Auflösung; ansonsten sind Funktion und Ausstattung gleich.  (Yvan Boeres)

   Hewlett Packard M407 [Foto: Hewlett Packard]
 

Wie schon die Photosmart M307 unterscheidet sich die Photosmart M407 von ihren größeren Schwestern der R-Serie von Hewlett-Packard durch das Design, die Verwendung von zwei handelsüblichen AA/Mignon/R6-Zellen (Einweg-Batterien oder Akkus) anstatt eines Lithiumionenakkus und das Fehlen der Real-Life-Technologie(n). So muss man sich auch bei der M407 mit dem interaktiven Foto-Assistenten begnügen; modellübergreifend bei allen Photosmart-Kameras, inklusive der M407, ist die Einbindung in das Instant-Share-Konzept der Marke. Mit der HP Photosmart M407 bekommt man eine 4-Megapixel-Kamera mit 2,8-fach-Zoomobjektiv, die mit einem eingebauten 16-MByte-Speicher ausgerüstet ist (erweiterbar durch SD/MMC-Karten). Er speichert sowohl JPEG-Fotos (max. Bildauflösung: 2.272 x 1.704 Pixel) wie auch MPEG-Videos (320 x 240 Pixel bei einer Bildwiederholrate von 30 B/s) in speicherabhängiger Länge.

An der Rückseite des länglichen Kameragehäuses prangt ein LC-Farbbildschirm mit einer Bilddiagonale von 1,8" (= 4,6 cm), während an der Kameravorderseite der eingebaute Miniaturblitz und das Objektiv (entspr. 40-111 mm/F2,9-4,8 bei Kleinbild) vorzufinden sind. Dessen Frontlinse wird beim Ausschalten der Kamera durch einen automatisch schließenden Objektivschutzvorhang geschützt, so dass die Optik – etwa beim Transport – keinen Schaden nimmt. Scharfstellung und Belichtung erfolgen bei der HP Photosmart M407 vollautomatisch. Verschiedene Motivprogramme (inkl. eines Fastshot/Fixfokus-Modus), wählbare Lichtempfindlichkeitsstufen, Weißabgleichsvoreinstellungen und eine Belichtungskorrekturfunktion ergänzen das Angebot an manuellen Eingriffsmöglichkeiten. Natürlich ist ein Netzeingang ebenso vorhanden wie eine USB-Schnittstelle. Weitere Infos zu Funktion, Ausstattung und Technik der HP Photosmart M407 finden unsere Leser, wie gewohnt, im entsprechenden digitalkamera.de-Datenblatt; Listenpreis und Markteinführungstermin sind dort nicht angegeben, weil HP Deutschland noch keine Angaben dazu macht.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

In diesem Tipp erklären wir worauf zu achten ist, wenn eine Displayschutzfolie oder -glas montiert werden soll. mehr…

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach