Fünf IFA-Neuheiten von Samsung

Für Familie und Lifestyle: Samsung L730, L830, L83T, S750 und S85

2007-07-16 Im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung Ende September in Berlin kündigt nun auch Samsung fünf digitale Kompaktkameras an. Gemeinsame Merkmale sind eine automatische Gesichtserkennung, der raffinierte ASR-Verwackelungsschutz sowie das hochauflösende 2,5"-Display. Alle Kameras verfügen außerdem über einen USB-Anschluss, speichern auf SD-Karten und vertragen SDHC-Medien höherer Kapazität.  (Matthias Herrmannstorfer)

Samsung L830 [Foto: Samsung]Als Lifestyle-Accessoire herhalten sollen vor allem die kompakten 8,1- respektive 7,2-Megpixel-Modelle L830 und L730. Ansonsten baugleich, bieten sie neben der mittlerweile allgegenwärtigen Gesichtserkennung die "Intelligent LCD-Brightness" genannte, automatische Helligkeitsanpassung des 2,5" großen Bildschirms, die für optimale Erkennbarkeit sowohl in dunkler Umgebung als auch bei Sonnenlicht sorgen soll. Der Verwackelungsschutz namens "Anti-Shake-Reduction" kommt bei allen vorgestellten Modellen zum Einsatz und funktioniert unkonventionell: Samsung L730 [Foto: Samsung]Zwei aufeinanderfolgende Aufnahmen, eine davon mit kurzer Belichtungszeit und daher tendenziell unterbelichtet, die andere mit langer Belichtungszeit und eventuell verwackelt, liefern jeweils Schärfe- und Farbinformationen, die anschließend zu einem einzigen Bild verarbeitet werden. Für Nachtaufnahmen ohne Blitz sorgt die bis ISO 1.600 reichende Einstellung der Sensorempfindlichkeit, was wie bei allen Kompaktkameras aufgrund des kleinen Sensors aber schnell merklich verrauschte Bilder zur Folge haben dürfte. In beiden Kameras steckt außerdem ein 3-fach-Zoomobjektiv mit variabler Anfangsblende von 3,0-5,6, das die Bildwinkel eines 35-114mm-Zooms im Kleinbildformat abdeckt. Filme lassen sich mit bis zu 20 Bildern in der Sekunde und einer Auflösung von 800 x 592 Bildpunkten aufnehmen und als MPEG4-komprimierte Dateien im AVI-Format ablegen. Ab August 2007 soll die L730 für rund 180 EUR, die L830 für 200 EUR im Handel erhältlich sein.

Samsung L83T [Foto: Samsung]Mit der schicken L83T ist auch die dritte Neuvorstellung Teil der Lifestyle-Serie.  Samsung hofft, mit dem 110 Gramm leichten und 18 mm dünnen Alu-Gehäuse viele Käufer anlocken zu können und spendiert dazu einen 8,2-Megapixel-Sensor, Gesichtserkennung, ASR-Verwackelungsschutz sowie ein hochwertiges, innen liegendes 3-fach-Zoomobjektiv. Dieses umfasst Bildwinkel entsprechend einem Kleinbildobjektiv mit Brennweiten von 38 mm bis 114 mm und besitzt eine Anfangsöffnung von 3,5-4,5. Eine SMCC-Mehrschichtenvergütung und der Einsatz asphärischer Elemente sollen dabei eine hohe Bildqualität gewährleisten. Samsung verbaut auch bei der kleinen L83T ein 2,5"-LCD mit 230.000 Bildpunkten. Ebenso wie die L830 und L730 lassen sich hohe Empfindlichkeiten für Nachtaufnahmen ohne Blitz einstellen, und Filme mit 800 x 592 Punkten sind hier sogar bei 30 Bildern pro Sekunde im MPEG4-Standard komprimierbar. Auf Wunsch liefert die Kamera auch Bilder im 16:9-Modus für die Ausgabe auf breitformatigen Bildschirmen. Auch diese Kamera steht voraussichtlich ab August in den Läden und wird wohl knapp 250 EUR kosten.

Etwas ausladender gibt sich die preisgünstige S750, die mit einer Bildauflösung von 7,2 Megapixeln und Gesichtserkennung aufwartet. Auch den ASR-Verwackelungsschutz lässt sie nicht vermissen und besitzt außerdem ein 3-fach-Zoomobjektiv, das einem Kleinbildzoom mit einer Brennweite von 35 mm bis 105 mm entspricht und eine Anfangsblende von 2,8 bis 4,9 aufweist. Ebenfalls vorhanden ist das 230.000 Punkte auflösende 2,5"-LCD. Die größere Bauform geht vor allem auf die Energieversorgung mit AA-Zellen zurück. Bei einem Preis der voraussichtlich ab August 2007 verfügbaren S750 von 150 EUR müssen Käufer allerdings auf Features wie hohe Sensorempfindlichkeit für Nachtaufnahmen ohne Blitz, MPEG4-Filmkompression oder den High-Speed-Modus der USB-2.0-Übertragung verzichten.

Samsung S85 [Foto: Samsung]Schließlich präsentiert Samsung mit der S85 nach eigenen Angaben einen "Preis-Leistungs-Hammer". Auch hier gehören ein Sensor mit 8,2 Megapixeln, Gesichtserkennung, ASR-Verwackelungsschutz und ein 2,5"-Bildschirm mit 230.000 Bildpunkten zur Ausstattung. Highlight der S85 ist das 5-fach-Zoomobjektiv, das einem 35-190mm-Superzoom im Kleinbildformat gleichkommt und mit einer Anfangsblende von 2,8 bis 4,6 vergleichsweise viel Licht durchlässt. Wie die S750 verarbeitet die S85 Filme maximal in VGA-Auflösung und mit MPEG-Kompression. Auch hier sorgen AA-Batterien oder -Akkus für die Stromversorgung. Ab August 2007 soll die Kamera für rund 200 EUR im Fachhandel zu haben sein.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Was ist ein Polarisationsfilter (Polfilter) und wie wird er verwendet?

Was ist ein Polarisationsfilter (Polfilter) und wie wird er verwendet?

In diesem Fototipp erklären wir, wieso der Polfilter in jede Fototasche gehört, was er kann und was zu beachten ist. mehr…

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

In diesem Fototipp erklären wir, was die ND-Filtersimulation von Olympus kann und wie sie eingesetzt wird. mehr…

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Dieser Fototipp zeigt, wie Filter auf ein Objektiv geschraubt werden und was zu tun ist, wenn ein Filter mal festsitzt. mehr…

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

In diesem Fototipp stellen wir die Sun Locator App vor, die sich zum Planen von Outdoorshootings einsetzen lässt. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach