Weißer denn je

Fujifilm veröffentlicht neue Firmware (V1.04) für FinePix S5 Pro

2007-03-19 Weiß richtig als solches zu interpretieren und aufgrund dessen alle anderen Farben des Motivs möglichst farbgetreu wiederzugeben – das ist die Aufgabe des Weißabgleichs bei digitalen Kameras. Der soll bei der Fujifilm FinePix S5 Pro jetzt noch besser funktionieren, und extra zu diesem Zweck hat Fujifilm heute Morgen eine neue Firmware mit der Versionsnummer 1.04 veröffentlicht, die vom Benutzer in Eigenregie aufgespielt werden kann. Dazu bedarf es, wie bei anderen Herstellern auch, keiner besonderen technischen Kenntnisse.  (Yvan Boeres)

FujiFilm FinePix S5 pro[Foto:Fujifilm] Anhand der neuen Firmware soll Fujifilms digitales Spiegelreflexkameramodell der (Semi-)Profiklasse den Weißabgleich bei Benutzung der Voreinstellung für Blitzlicht und im Automatik-Modus bei Benutzung von Nikon-Objektiven (die FinePix S5 Pro ist bis auf den Sensor und ein paar andere Details mit der Nikon D200 baugleich und verwendet demnach die gleichen Objektive) ohne CPU noch genauer bzw. zuverlässiger vornehmen; irgendwelche Korrekturen von Fehlfunktionen oder ganz neue Funktionen gibt es durch das Update der Kamera nicht.

Die neue Firmware aufzuspielen ist dabei keine große Sache, sofern man die Anweisungen genau befolgt. Nachdem man die entsprechende Datei (FPUPDATE.DAT) nach Akzeptieren der Nutzungsbedingungen von der unten angegebenen Seite herunter geladen hat, braucht man sie nur noch in das Hauptverzeichnis einer zuvor formatierten CompactFlash-Karte zu kopieren und diese in die Kamera einzustecken. Wer kein externes Kartenlaufwerk besitzt, kann auch das für Windows Vista, ältere Windows-Versionen (98SE, Me, 2000, XP) oder Macintosh erhältliche Datenübertragungsprogramm von der gleichen Seite herunter laden und die Update-Datei dann per USB-Kabel vom Computer auf die Speicherkarte in der Kamera überspielen. Nach Einschalten der Kamera (bei vollem Akku oder im Netzbetrieb) mit gleichzeitig niedergedrückter BACK-Taste erscheint ein Fenster, das dazu auffordert, den Update-Vorgang zu bestätigen, und anschließend noch einmal zur Kontrolle die aktuelle Versionsnummer der Firmware anzeigt; mit der endgültigen Bestätigung beginnt die Aktualisierung der Firmware. Nach abgeschlossenem Update-Vorgang (dieser soll ca. 1 Minute dauern) und Neustart der Kamera müsste diese mit der neuen Firmware versehen sein, und man kann dann mit einer "taufrischen" Kamera auf Bilderfang gehen. Wie immer sei darauf hingewiesen, dass das Updaten der Kamera bzw. der Firmware durch den Anwender selbst auf eigene Verantwortung erfolgt. Wer sich nicht traut, diese – nicht ganz risikofreie – Operation selbst durchzuführen, sollte die Firmware nur dann wechseln, wenn man wirklich Verwendung dafür hat bzw. die beschriebenen Probleme an der Kamera auftreten, beziehungsweise das Update von einem Fachhändler oder einer Fujifilm-Servicestelle vornehmen lassen.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

27 Kamerabücher hat Franzis drastisch im Preis gesenkt. Der neue Preis von 14,99 € gilt auch für die E-Book-Versionen. mehr…

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Fünf sorgfältig zusammengestellte Fachbücher mit insgesamt 933 Seiten plus 70 Minuten Video-Tutorial. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach