FinePix A202, A203, A204, A303, S304

Fujifilm legt mit fünf xD-Picture Card-Digitalkameras los

2002-08-01 Gleich nach der Ankündigung der neuen Speicherkarte xD-Picture Card kommen die Vorstellungen der ersten damit kompatiblen Digitalkameras von Fujifilm. Während drei der neuen Modelle auf bereits bekannte Kameras von Fujifilm aufbauen, sind auch zwei komplette Neuentwicklungen dabei. Vorhang auf für die FinePix A202, die FinePix A203, die FinePix A204, die FinePix A303 und die FinePix S304.  (Yvan Boeres)

   Fujifilm FinePix A202 [Foto: Fujifilm]
 
   Fujifilm FinePix A204 [Foto: Fujifilm]
 
   Fujifilm FinePix S304 [Foto: Fujifilm]
 
   Fujifilm FinePix A203 [Foto: Fujifilm]
 

Zumindest drei der neuen xD-Picture Card-kompatiblen Modelle kommen einem irgendwie bekannt vor. So ist die neue FinePix A202 nichts anderes als die letztes Jahr eingeführte FinePix A201 dessen SmartMedia-Speicherkarten-Steckplatz durch einen xD-Picture Card-Steckplatz ersetzt wurde. Gleiches gilt für die FinePix A204, die die Nachfolge von Fujifilms Verkaufsschlager FinePix 2600 Zoom antritt. Ein paar mehr Änderungen gibt es bei der FinePix S304, die wir schon in unserem Bericht über die xD-Picture Card erwähnt hatten. Diese Kamera baut auf der Superzoom-Kamera FinePix 2800 Zoom auf. Die Änderungen betreffen nicht nur die Integration des xD-Picture Card-Speicherkartenstandards, sondern auch den CCD-Sensor (kein SuperCCD), dessen Auflösung von 2,1 Megapixeln auf 3,2 Megapixel gesteigert wurde. Beim ersten Blick auf die Kamera fällt auf, dass die FinePix S304 nun über einen veränderten Objektivtubus verfügt, der in der Lage ist, per entsprechendem Objektivadapter Weitwinkel- und Tele-Konverter aufzunehmen.

Ganz neu bzw. in Europa noch nie zuvor gesehen sind die beiden neuen Kameramodelle FinePix A203 und A303. Beide Kameras sind weitgehend baugleich; die A203 unterscheidet sich von der A303 durch die Auflösung (2 statt 3 Megapixel) und durch die Stärke des Digitalzooms (2,5-fach bei der A203 und 3,2-fach bei der A303). Gemeinsam haben die A203 und die A303 den Steckplatz für xD-Picture Card-Speicherkarten, den optischen Dreifach-Zoom (entspr. 38-114 mm/f2,8-7 bei Kleinbild), den 1,5"-LCD-Farbbildschirm mit 60.000 Bildpunkten sowie die Fähigkeit, kurze Videosequenzen aufzunehmen und als WebCam zu dienen. Die beiden Kameras sind in demselben kompakten Gehäuse verpackt, verfügen über eine USB-Schnittstelle und können im Makro-Modus eine Nahgrenze von bis zu 10 cm erreichen. Während die zuerst genannten Kameras über vier AA/Mignon-Zellen mit Strom versorgt werden, begnügen sich die FinePix A203 und A303 mit nur zwei Stück solcher Batterien oder Akkus.

Fujifilm scheint – zumindest bei den hier vorgestellten Einsteigerkameras – voll und ganz auf das neue Speicherkartenformat xD-Picture Card zu setzen. xD-Picture Card-Mitinitiator Olympus möchte statt dessen einen "sanften" Übergang von SmartMedia zur xD-Picture Card schaffen, indem neue Kameras mit 2-in-1-Steckplatz ausrüstet werden, der dem Anwender die Wahl zwischen SmartMedia und xD-Picture Card lässt. Die hier vorgestellten Fujifilm-Digitalkameras bieten hingegen keine Möglichkeit mehr SmartMedia zu verwenden. Fujifilm verabschiedet sich also bei den neuen Digitalkameras abrupt und endgültig vom SmartMedia-Format. Bei zukünftigen FinePix-Modellen in höheren Preisklassen will man zwar Dual-Slots anbieten, aber dann für xD-Picture Cards und Microdrives (bzw. CompactFlash Typ II). Zur Photokina sollen noch weitere xD-Picture Card-Kameras von Fujifilm vorgestellt werden.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Fotoprojekt Räucherstäbchen

Fotoprojekt Räucherstäbchen

In diesem Fototipp stellen wir ein Fotoprojekt für schlechtes Wetter vor und legen die Grundlage für Experimente. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach