Mit WLAN statt GPS

Fujifilm kündigt WLAN-Outdoor-Digitalkamera FinePix XP170 an

2012-06-04 Die neue Fujifilm FinePix XP170 zeichnet sich nicht nur durch ihre Robustheit, sondern auch das integrierte WLAN-Modul aus. Damit können Bilder drahtlos zu einem Smartphone oder Tablet übertragen werden. Die Kamera bietet im Outdoorbereich gleich vierfachen Schutz: Beim Tauchen bis zehn Meter Tiefe, bei Stürzen bis aus zwei Metern Höhe, bei Frost bis minus zehn Grad Celsius und viertens ist sie gegen Sand und Staub geschützt.  (Benjamin Kirchheim)

Fujifilm FinePix XP170 [Foto: Fujifilm]Während die XP150 bei identischen Daten bei der Robustheit noch ein GPS zum Geotagging bot, ist die XP170 mit einem WLAN-Modul ausgestattet. Unterstützt wird allerdings nicht die Verbindung über ein WLAN direkt ins Internet oder wenigstens zum heimischen PC, sondern nur zu Smartphones und Tablets des Herstellers Apple (iPhone/iPad) sowie die Samrtphones und Tablets mit Android-Betriebssystem. Die Bilder werden per "Wireless Image Transfer" übertragen, wofür auf dem Tablet oder Smartphone die App "Fujifilm Photo Receiver" installiert sein muss. An der Kamera braucht zur Übertragung lediglich die WLAN-Schnellstart-Taste gedrückt zu werden. Vom Smartphone oder Tablet aus können die Bilder dann ins Internet gestellt werden.

Der Fototeil der Digitalkamera bietet einen CMOS-Sensor mit 14,4 Megapixeln Auflösung und ein optisches Fünffachzoom vom umgerechnet 28-140 Millimeter. Die Bildstabilisierung wird über den beweglich gelagerten Bildsensor realisiert, Fujifilm FinePix XP170 [Foto: Fujifilm]der dadurch Verwackelungen ausgleicht. Videos werden maximal in FullHD-Auflösung (1.080p) bei 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Auf der Rückseite bietet die XP170 ein 6,9 Zentimeter (2,7 Zoll) großes Display, das über eine Anti-Reflex-Beschichtung verfügt und dadurch auch bei heller Sonneneinstrahlung gut ablesbar sein soll. Neben Motivprogrammen, Motiverkennung und Gesichtserkennung gehört ein 360°-Panorama-Modus zur Ausstattung, bei dem man lediglich die Kamera schwenken muss, um ein Panorama aufzunehmen. Hinter einer wasserdichten Abdeckung befinden sich der SD/SDHC/SDXC-Speicherkartenschacht, der Lithium-Ionen-Akku sowie jeweils ein USB- und ein HDMI-Anschluss. Die Fujifilm FinePix XP170 soll ab Juni 2012 zu einem Preis von knapp 250 EUR in den Farben Blau und Orange erhältlich sein.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Spitzenklasse-F2,8-Standard-Zoom für spiegellose Vollformat-Kameras

Spitzenklasse-F2,8-Standard-Zoom für spiegellose Vollformat-Kameras

Das SIGMA 24–70mm F2,8 DG DN | Art ist das Flaggschiff der neuen Generation von Zoom-Objektiven mit großer Blende. mehr…

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Überarbeitete und ergänzte Ausgabe mit allen neuen Kameras, aktualisierten Testspiegeln und Ausstattungsübersicht. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.