Britischer Eigenwille

Fujifilm FinePix S602 Zoom-Sonderedition in England aufgetaucht

2002-11-21 Unsere Inselnachbarn mit Schirm, Charme und Melone waren schon immer ein bisschen "eigenwillig": So fährt man beispielsweise auf der für uns entgegengesetzten Fahrbahn und misst in Meilen, Inches und Yards. Und nun haben unsere britischen Freunde auch noch eine spezielle Fujifilm FinePix S602 Zoom mit dem Zusatz " Pro".  (Yvan Boeres)

   Fujifilm FinePix S602 Pro Zoom [Foto: Fujifilm]
 
Bei der FinePix S602 Pro Zoom ist der Auslöser zwar nicht auf die linke Kameraseite verlegt, sondern ist dafür immerhin – wie bei der großen Schwester FinePix S2 Pro – mit einem Gewinde für den Anschluss eines mechanischen Draht-Fernauslösers versehen. Außerdem verfügt die "Pro"-Version der FinePix S602 Zoom ergänzend zum Standard-Mittenkontakt-Blitzschuh noch über einen PC-Blitzsynchronanschluss, an dem beispielsweise Studioblitzgeräte direkt angeschlossen werden können. Optisch unterscheidet sich die Finepix S602 Pro Zoom von der normalen FinePix S602 Zoom durch das Gehäuse, das nun ganz in Schwarz gehalten ist. Bei der Standardversion ist eine Gehäusehälfte schwarz, die andere Gehäusehälfte grau-braun. Weitere Modifikationen an der Hardware und/oder an der Firmware gibt es bei der FinePix S602 Pro Zoom nicht. Dafür legt Fujifilm UK der FinePix S602 Pro Zoom noch ein 340 MByte großes IBM Microdrive und ein NiMH-Akku/Ladegerät-Set bei. Die FinePix S602 Pro Zoom liegt damit vom Konzept her etwa zwischen denen der beiden Konkurrenten Canon und Minolta mit ihrer PowerShot G2-Microdrive Edition und der Minolta Dimage 7Hi. Denn die FinePix S602 Pro ist durchaus etwas mehr als ein "umlackiertes" Bundle, allerdings mit weniger umfangreichen Änderungen ausgestattet als bei der Dimage 7Hi. In deutschen Schaufenstern wird die "Pro"-Ausführung der FinePix S602 Zoom vorerst wohl nicht zu sehen sein, denn die FinePix S602 Pro Zoom ist eine "Eigeninitiative" von Fujifilm UK, die – laut Fujifilm Europe in Düsseldorf – nicht auf Deutschland ausgedehnt wird. Dass die FinePix S602 Pro Zoom über inoffizielle Kanäle (Parallel-Importe, Versand, Ebay usw.) nach Deutschland gelangt oder sich Fujifilm irgendwann mal die Sache anders überlegt und die Kamera in Deutschland einführt, ist nicht auszuschließen. In England ist die FinePix S602 Pro Zoom ab sofort zu einem offiziellen Preis von rund 850 Pfund-Sterling (umgerechnet ca. 1.345 EUR) zu haben.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach