Senkrechtstarter

Fujifilm FinePix F610 mit SuperCCD-HR-Sensor und Hochkant-Design

2003-11-26 Nach etlichen Kameras im gewöhnlichen Querformat bringt Fujifilm demnächst wieder einmal ein FinePix-Modell der F-Serie im Hochkant-Design (wie zuletzt die FinePix F601) auf den Markt. Das Hochkantdesign-"Revival" geht mit einer Sensor-Modernisierung einher; die neue FinePix F610 integriert einen SuperCCD-Bildwandler der hochauflösenden Gattung (HR-Typ), der mit den 6,3 Millionen mitgebrachten Pixelelementen Bilder in einer Auflösung von bis zu 4.048 x 3.040 Bildpunkten (12 Megapixel) erzeugen kann.  (Yvan Boeres)

   Fujifilm FinePix F610 [Foto: Fujifilm]
 

Der "Senkrechtstarter" von Fujifilm soll aber nicht nur eine – für eine Kompaktdigitalkamera – außergewöhnlich hohe Auflösung bieten und senkrecht aufgebaut sein, sondern auch besonders schnell starten: Die Einschaltzeit beträgt laut Fujifilm nur 1,2 Sekunden. Wie bei der FinePix F601, an die sich die neue FinePix F610 designtechnisch anlehnt, findet man auch hier ein 3-fach-Zoomobjektiv vor, das nun einen Brennweitenbereich von 35 bis 105 Millimeter (Kleinbild-Äquivalent) bei einer Lichtstärke von F2,8 bis F4,9 anbietet. Der Funktionsumfang der FinePix F610 steht anderen FinePix-Modellen aus der aktuellen Produktlinie (wie z B. die FinePix S5000) in nichts nach. Demnach stellt die F610 u. a. sowohl verstellbare Empfindlichkeiten (ISO 125-400 automatisch; ISO 200/400 manuell; ISO 800 manuell bei einer Auflösung von bis zu 2.016 x 1.512 Bildpunkten) sowie alle möglichen Belichtungsoptionen (Programmautomatik, Zeit- und Blendenautomatik, manuelle Belichtungssteuerung, Motivprogramme) zur Verfügung. Der Verschluss der FinePix F610 erreicht 1/2.000 Sekunde; eine Matrix- bzw. Mehrfeld-Belichtungsmesszelle misst das Licht über 64 Zonen. Ebenfalls hervorzuheben sind der VGA-Videomodus mit ruckelfreier Bildwiederholrate von bis zu 30 Bildern pro Sekunde, die Tonaufnahme (entweder als Sprachnotiz oder innerhalb eines Videos), die Speicherung auf xD-Picture Cards, die PictBridge-Unterstützung sowie die Möglichkeit, die Kamera auf eine optional erhältliche Docking Station aufzusetzen.

Wie die professionelle Spiegelreflexkamera FinePix S2 Pro verfügt die FinePix F610 über eine zweigeteilte Anzeige auf der Rückseite. Zusätzlich zum 1,8-Zoll-Farb-LCD mit 134.000 Bildpunkten für die Bildwiedergabe während oder nach der Aufnahme zeigt ein weiteres LCD-Feld stets die wichtigsten Kameraeinstellungen an. Zu den typischen Merkmalen vieler aktuellen FinePix-Kameras gehören weiterhin die F-Taste zur Auswahl an bestimmte Filmtypen angelehnter Farbcharakteristika und der Top-5- und Final-5-Serienbildmodus, bei dem die 5 letzten/ersten Bilder von maximal 25 Bildern in Folge mit einer Bildfolgerate von 3,3 Bildern/s aufgenommen werden. Ebenfalls Serien typisch ist die Speicherung auf xD-Picture Cards sowie die Stromversorgung über einen NP-40-Lithiumionenakku. Eine Auflistung der meisten Ausstattungsmerkmale und Funktionen der FinePix F610 finden unsere Besucher im entsprechenden digitalkamera.de-Datenblatt. Eine Preisangabe macht Fujifilm zur noch nicht, sondern wartet mit der Festlegung bis unmittelbar vor der Markteinführung der Kamera im Februar 2004.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Mehr als 25 Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Mehr als 25 Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Wir haben zusammengestellt, wo in den nächsten Wochen Hausmessen und ähnliche Veranstaltungen stattfinden. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Premium-Kompaktkameras erweitert

digitalkamera.de "Kaufberatung Premium-Kompaktkameras" erweitert

Zahlreiche Neuheiten haben die Anzahl der aktuell erhältlichen Premium-Kompaktkameras auf 43 Modelle anwachsen lassen. mehr…

Franzis HDR projects 7 professional jetzt 30 Euro günstiger

Franzis HDR projects 7 professional jetzt 30 Euro günstiger

Momentan gibt es die aktuelle Version der HDR-Software für digitalkamera.de-Leser für 69,00 statt 99,00 Euro. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach