CeBIT 2003

Fotoabzüge nun auch per Bluetooth am Terminal bestellen

2003-03-18 Kamera-Handys sind der Renner. Seitdem die Digitalkamera Einzug in diverse Handys gefunden hat, will jeder mit seinem Mobiltelefon knipsen. Steffi Graf lichtet mit ihrem Foto-Handy den Yeti ab oder sucht nach ihrem André und frisch verliebte Mädels schicken ein "Ich liebe dich" per Bild-SMS bzw. MMS an ihrem Liebsten, der gerade in der Straßenbahn sitzt. Wer Fotoabzüge von seinen Bildern bekommen möchte, bestellt diese demnächst ganz einfach per Bluetooth. Und davon profitieren nicht nur Handys, sondern natürlich auch Bluetooth-fähige Digitalkameras.  (Yvan Boeres)

Bildbestellung per Bluetooth-Handy [Fotomontage: MediaNord]Sowohl Eurocolor/Fujifilm als auch Kodak haben, jeder in seinem eigenen Lager, auf der CeBIT demonstriert wie man einfach per Bluetooth Fotoabzüge am Bildbestellungsterminal ordert. Stolz präsentierten beide Firmen der Presse, wie man mit dem Handy Fotos knipst, per Funk mit dem Terminal Kontakt aufnimmt und innerhalb von wenigen Sekunden von den gerade gemachten Bildern Bildabzüge bestellt. Auf dem Messestand bekommt man die Abzüge gleich in die Hand gedrückt; im Alltag wird man sich in den meisten Fällen ein paar Tage gedulden müssen, bis die Fotos in der Auftragstasche beim Foto-Händler bzw. Zuhause ankommen. Auch wenn die Kamera-Handys im Vergleich zu ausgewachsenen Digitalkameras noch eine eher bescheidene Bildqualität aufweisen, rüsten die Online-Fotobelichter ihre Bildbestellungsterminals hauptsächlich wegen aktuellen dem Kamerahandy-Hype auf Bluetooth auf. Im Gegensatz zu Bluetooth-fähigen Digitalkameras die – mit Ausnahme der Sony DSC-FX77 – noch auf sich warten lassen, kommen nämlich laufend neue Kamerahandy-Modelle auf dem Markt und verkaufen sich auch wie verrückt.

Prinzipiell ist es jedoch auch möglich, von einer Bluetooth-fähigen Digitalkamera zukünftig Fotoabzüge am Bildbestellungsterminal zu ordern. Egal ob Kamera oder Handy: Man braucht nur seine Kundenkarte in das Terminal einzuschieben und – anstatt eine Speicherkarte in das Terminal zu stecken – die Bluetooth-Übertragungsvariante anzuwählen um dann, wie gewohnt, seine Bilder beim Belichtungsdienst in Auftrag zu geben. Das Terminal findet die Bluetooth-Kamera bzw. das Handy praktisch automatisch, sobald es in seine Reichweite kommt. Die flächendeckende Aufstellung Bluetooth-fähiger Bildbestellungsterminals dürfte relativ zügig erfolgen, da verschiedene bestehende Terminals überwiegend handelsübliche PC-Systeme beinhalten und somit schnell und kostengünstig aufgerüstet werden können. Laut Kodak und Eurocolor/Fujifilm sollte jedenfalls die Einführung solcher Terminals noch in diesem Jahr stattfinden.


Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung spiegellose Systemkameras um neue Kameras ergänzt

"Kaufberatung spiegellose Systemkameras" um neue Kameras ergänzt

Unser Kaufberatungs-E-Book haben wir um die kürzlich vorgestellten Neuheiten von Canon, Fujifilm und Olympus ergänzt. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

In dieser Kaufberatung dreht sich alles um Stativköpfe und worauf man beim Kauf eines solchen achten sollte. mehr…

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren sind sehr effektiv, bieten aber je nach Brennweite Vor- und Nachteile. mehr…

Newsletter abonnieren und E-Book Fotoschule Reisefotografie erhalten

Newsletter abonnieren und E-Book "Fotoschule Reisefotografie" erhalten

Landschaften in perfektem Licht. Architekturfotos aus ungewohnten Perspektiven. Authentische Aufnahmen von Menschen. mehr…