Trio In(k)fernale – das Nachspiel

Epson Stylus C60, C70 und Stylus Photo 810 vorgestellt

2001-09-21 Drei neue Tintenstrahldrucker (C20UX, C40UX und C80) bildeten die "Vorhut"; nun kommt Epson mit der zweiten Angriffswelle. Mit dem Stylus Photo 810 sowie dem C60 und dem C70 stellt die Firma drei weitere Tintenstrahldrucker vor, die die Stylus-Produktfamilie weiter ergänzen.  (Yvan Boeres)

 Epson Stylus C60 [Foto: Epson]
   
  
 
Epson Stylus C70 [Foto: Epson]
  
  
Epson Stylus Photo 810 [Foto: Epson]
  
Mit dem Namenszusatz "Photo" bekennt sich der neue Stylus Photo 810 eindeutig als Foto-Spezialist. Der Stylus Photo 810 ist nach dem Stylus Photo 895 der zweite Epson-Tintenstrahldrucker mit Unterstützung der hauseigenen Print Image Matching-Technologie. Eigentlich ist der neue Drucker auch nichts anderes als ein Stylus Photo 895 ohne Direktdruck-Funktionalität, d. h. ohne Speicherkartensteckplatz, ohne LCD-Panel und ohne optional aufsteckbaren LCD-Farbbildschirm. Der Stylus Photo 810 soll den Stylus Photo 790 ersetzen und ab Oktober zu einem Preis von rund 350 DM angeboten werden. Der 6-Farb-Drucker (Cyan, Hell-Cyan, Magenta, Hell-Magenta, Gelb und Schwarz) druckt aus je 48 Düsen mit einer Druckauflösung von bis zu 2.880 x 720 dpi. Für ein A4-Foto benötigt der Stylus Photo 810 nach Epson-Angaben cirka 102 Sekunden. Papierformate von DIN A6 bis DIN A4 können randlos bedruckt werden.

Gleich hinter dem kürzlich vorgestellten Stylus C80 nimmt der neue Stylus C70 seinen Platz ein und kommt wie dieser mit neu entwickelter Tinte (pigmentierte Tinten mit Super Penetration-Technologie). Die Tinten sind übrigens in sogenannten Individual Ink-Patronen untergebracht, was nichts anderes bedeutet, dass – wie bei Konkurrent Canon – die Tintenpatronen getrennt (eine Patrone pro Druckfarbe) und somit individuell austauschbar sind. Der Stylus C70 druckt ebenfalls mit bis zu 2.880 x 720 dpi und erreicht eine Druckgeschwindigkeit von maximal 16 Seiten pro Minute. Die Markteinführung findet ebenfalls im Oktober zu einem empfohlenen Verkaufspreis von rund 400 DM statt.

Als Nachfolgemodell des Stylus Color 685 gilt der Stylus C60 der – zusammen mit den beiden anderen Neuvorstellungen – im Oktober zu einem Preis von 250 DM auf den Markt kommt. Der Stylus C60 ist ein 4 Farben-Drucker (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz), der aus 144 Düsen für Schwarz und je 48 Düsen für die anderen Farben Ausdrucke mit einer Auflösung von bis zu 2.880 x 720 dpi liefert. Für den Druck eines DIN A4-Fotos werden laut Epson etwa 173 Sekunden benötigt. Randlos-Druck ist beim Stylus C60 nicht möglich, doch die Druckränder lassen sich auf bis zu 3 Millimeter reduzieren.

Alle drei Neuvorstellungen sind sowohl mit einer Parallelschnittstelle als auch mit USB-Anschluss ausgestattet. So lassen sich mit den mitgelieferten Treibern (Windows 95/98/2000/ME sowie MacOS ab Version 8.1) sowohl PCs als auch Macintosh-Computer ansprechen. Die Windows 2000-Treiber sollen auch unter dem im Oktober erscheinenden Windows XP-Betriebssystem funktionieren.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Falkemedia DigitalPhoto Sonderheft-Bundle 2019

Falkemedia DigitalPhoto Sonderheft-Bundle 2019

Mit dieser E-Paper-Zusammenstellung erhält der Leser geballtes Wissen rund um die Foto- und Bildbearbeitungspraxis. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Premium-Kompaktkameras erweitert

digitalkamera.de "Kaufberatung Premium-Kompaktkameras" erweitert

Zahlreiche Neuheiten haben die Anzahl der aktuell erhältlichen Premium-Kompaktkameras auf 43 Modelle anwachsen lassen. mehr…

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Mehr als 25 Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Mehr als 25 Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Wir haben zusammengestellt, wo in den nächsten Wochen Hausmessen und ähnliche Veranstaltungen stattfinden. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach