Optimiertes Konzept ermöglicht günstigere Preise

Eddycam Easy und Easy Plus als "Einsteiger"-Elchleder-Kameragurte

2020-03-03 Die Firma Eddycam fertigt schon seit einigen Jahren in Deutschland sehr hochwertige und ergonomische Kameratragegurte aus besonders elastischem Elchleder, die aufgrund des betriebenen Aufwands ihren (ziemlich hohen) Preis haben. Um auch Käufer zu erreichen, die nicht ganz so viel Geld ausgeben können oder wollen, hat der Hersteller jetzt noch zwei preisgünstige Versionen ergänzt, die in den wichtigsten Eigenschaften aber durchaus mithalten können.  (Jan-Markus Rupprecht)

  • Bild Die Eddycam Elchledertragegurte der Easy-Serie haben eine 45 Millimeter breite Lederfläche. Beim Easy plus (unten im Bild) ist sie zusätzlich mit einer Lage Naturkautschuck gepolstert. [Foto: Eddycam]

    Die Eddycam Elchledertragegurte der Easy-Serie haben eine 45 Millimeter breite Lederfläche. Beim Easy plus (unten im Bild) ist sie zusätzlich mit einer Lage Naturkautschuck gepolstert. [Foto: Eddycam]

Original mit einer Kamera gelieferte Tragegurte sind oft recht spartanisch, mitunter kratzig am Hals und für viele Fotografen zu kurz. Als Edel-Lösung für dieses Problem hat die Firma Eddycam seit etlichen Jahren super hochwertige und schicke Kameragurte im Programm, wie wir schon 2014 getestet und vorgestellt haben (siehe weiterführenden Link). Das besondere der Gurte von Eddycam ist ihr Material. Sie bestehen aus hochwertigem Elchleder, das sich aufgrund seiner Weichheit, Elastizität und Robustheit besonders für diesen Zweck eignet. Die weiche, hautfreundliche Oberfläche, die ergonomische Form der Gurte, eine stufenlose Längenverstellung mit Edelstahlklemmen und die lösungsmittelfrei verklebte Polsterung aus reinem Naturkautschuk sorgen dafür, dass ein Gurt von Eddycam weder zieht noch drückt. Nicht im Nacken, nicht auf der Schulter – auch nicht nach langem Tragen.

Die Eddycam-Tragegurte sind nicht nur aufwändig verarbeitet und aus hochwertigen Materialien in Deutschland hergestellt, es gibt sie auch noch in mehreren Breiten zwischen 33 und 60 mm und jeweils in zahlreichen Farben und Farbkombinationen. Das alles hat seinen Preis: Zwischen 119 und 229 Euro kosten die edlen Stücke. Die für Spiegelreflexkameras und größere Spiegellose gut geeignete 50 Millimeter breite Version geht beispielsweise bei 169 Euro los. Nicht jeder Fotograf kann oder will so viel Geld ausgeben.

  • Bild Beim neuen Elchleder-Kameratragegurt Eddycam Easy ist das Elch-Logo aufgedruckt und nicht eingeprägt. Die Standard-Version ist nicht gepolstert. Das Leder ist aber genauso wunderbar weich wie bei den klassischen ergonomischen Eddycam-Kameragurten. [Foto: Eddycam]

    Beim neuen Elchleder-Kameratragegurt Eddycam Easy ist das Elch-Logo aufgedruckt und nicht eingeprägt. Die Standard-Version ist nicht gepolstert. Das Leder ist aber genauso wunderbar weich wie bei den klassischen ergonomischen Eddycam-Kameragurten. [Foto: Eddycam]

  • Bild Beim neuen Elchleder-Kameratragegurt Eddycam Easy ist das Elch-Logo aufgedruckt und nicht eingeprägt. Die Plus-Version ist zusätzlich gepolstert. [Foto: Eddycam]

    Beim neuen Elchleder-Kameratragegurt Eddycam Easy ist das Elch-Logo aufgedruckt und nicht eingeprägt. Die Plus-Version ist zusätzlich gepolstert. [Foto: Eddycam]

  • Bild Der neue Elchleder-Kameratragegurt Eddycam Easy ist gerade geschnitten und das Eddycam-Logo ist aufgedruckt und nicht eingeprägt. [Foto: Eddycam]

    Der neue Elchleder-Kameratragegurt Eddycam Easy ist gerade geschnitten und das Eddycam-Logo ist aufgedruckt und nicht eingeprägt. [Foto: Eddycam]

  • Bild Beide Eddycam-Kameragurt-Arten im Vergleich: Oben die ergonomische Form, die es schon länger gibt. Unten die neue preisgünstigere Version Easy. [Foto: Eddycam]

    Beide Eddycam-Kameragurt-Arten im Vergleich: Oben die ergonomische Form, die es schon länger gibt. Unten die neue preisgünstigere Version Easy. [Foto: Eddycam]

Edlef (Eddy) Wienen von Eddycam hat deshalb überlegt, wo man optimieren und einsparen kann, um eine preisgünstigere Version herzustellen, ohne auf die wichtigsten Produkteigenschaften der bewährten Eddycam-Gurte zu verzichten. Herausgekommen sind zwei neue Varianten namens "Easy" und "Easy plus", die sich in drei wesentlichen Details von den bisherigen Gurten unterscheiden:

  • Sie sind nicht ergonomisch gebogen geschnitten, sondern haben eine gerade Lederauflagefläche. Hierdurch kann das Leder besser ausgenutzt werden, es gibt viel weniger Verschnitt. Das spart direkt Geld.
  • Das Elch-Logo ist nicht eingeprägt, sondern aufgedruckt. Das spart Zeitaufwand bei der Herstellung und damit ebenfalls Kosten.
  • Es gibt sie nur in einer Größe und Farbe: 45 mm breit und beidseitig schwarz. Das spart Lagerhaltung und Aufwand beim Marketing und im Vertrieb.

Beim Easy plus ist eine Lage Polsterung aus Naturkautschuk eingearbeitet, dadurch ist er komfortabler und bis zu einem Kameragewicht von 2,8 kg geeignet (die ungepolsterte Version bis 2,2 kg). Der Eddycam Easy ist für 99 Euro und der Easy plus für 129 Euro (UVP) im Handel und im Eddycam-Webshop erhältlich.

  • Bild Der Eddycam Elchledertragegurt ist ausreichend lang auch für große Personen und durch sein angenehm weiches, federndes Leder lassen sich auch schwerere Kamera-Objektiv-Kombinationen angenehm tragen. [Foto: Eddycam]

    Der Eddycam Elchledertragegurt ist ausreichend lang auch für große Personen und durch sein angenehm weiches, federndes Leder lassen sich auch schwerere Kamera-Objektiv-Kombinationen angenehm tragen. [Foto: Eddycam]

  • Bild Der Eddycam Elchledertragegurte der Easy-Serie gibt es nur in Schwarz. Sie sind bezahlbar, unauffällig und erhöhen den Tragekomfort enorm. [Foto: Eddycam]

    Der Eddycam Elchledertragegurte der Easy-Serie gibt es nur in Schwarz. Sie sind bezahlbar, unauffällig und erhöhen den Tragekomfort enorm. [Foto: Eddycam]

  • Bild Edlef (Eddy) Wienen, früher Fotohändler, ist heute ganz auf die Entwicklung und die Produktion von hochwertigen Kameragurten aus Elchleder spezialisiert. Die Ladengeschäfte in Geisenheim und Eltville im Rheingau hat er an seinen Sohn Björn abgegeben. [Foto: Eddycam]

    Edlef (Eddy) Wienen, früher Fotohändler, ist heute ganz auf die Entwicklung und die Produktion von hochwertigen Kameragurten aus Elchleder spezialisiert. Die Ladengeschäfte in Geisenheim und Eltville im Rheingau hat er an seinen Sohn Björn abgegeben. [Foto: Eddycam]

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

In diesem Tipp erklären wir worauf zu achten ist, wenn eine Displayschutzfolie oder -glas montiert werden soll. mehr…

Jinbei bringt vier neue Profi-Studioblitze auf den Markt

Jinbei bringt vier neue Profi-Studioblitze auf den Markt

Die "MSN Pro" richten sich an Profi-Fotografen und bringen gegenüber den Vorgängern zahlreiche Verbesserungen mit sich. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 55, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.