Bild-Verschönerungs-Software

DxO veröffentlicht Update auf Nik Collection 4.3

2021-12-08 Der innovative französische Software-Entwickler DxO ist nicht nur für seine optische Korrektur- und Bildbearbeitungs-Software PhotoLab bekannt, sondern auch für seine vor Jahren durchgeführte Akquise der Nik Collection vom Suchmaschinen-Giganten Google. Seither hat DxO die Nik Collection nicht nur für moderne Betriebssysteme angepasst, sondern mit Updates wie diesem auch ordentlich am Funktionsumfang gearbeitet.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Nik Collection Logo. [Foto: DxO]

    Nik Collection Logo. [Foto: DxO]

Die Nik Collection 4 besitzt insgesamt 250 Presets, also Voreinstellungen, die einen bestimmten Bildlook ohne große Experimente erzeugen. Darunter befinden sich auch Meta-Presets, die Vorgaben aus verschiedenen Werkzeugen der Nik Collection vereinen. Während einfache Presets vom Bildbearbeiter selbst erstellt werden können, sind die Meta-Presets aufgrund ihrer Komplexität nur vom Hersteller DxO implementierbar.

Das Update der Nik Collection auf Version 4.3 könnte man auch das "Vivaldi"-Update bezeichnen, denn alle neuen Voreinstellungen haben direkt oder indirekt etwas mit den vier Jahreszeiten zu tun. So erhält Nik Color Efex vier neue Voreinstellungen, die Bildern aus den verschiedenen Jahreszeiten zu ihren spezifischen Eigenschaften verhelfen, wie beispielsweise einem kühlen Ton bei Winteraufnahmen.

  • Bild Nik Collection 4 Silver Efex ClearView Funktion. [Foto: DxO]

    Nik Collection 4 Silver Efex ClearView Funktion. [Foto: DxO]

HDR Efex erhält fünf neue Voreinstellungen, die sich "Tonale Landschaften" nennen. Sie ermöglichen es, verschiedene Elemente von Landschaftsaufnahmen besonders hervorzuheben, wie beispielsweise die sanften Grüntöne des Frühlingslaubes.

Bei dem analogen Effekt-Plugin Nik Analog Efex können Bildbearbeiter mit sechs neuen Voreinstellungen die eigenen Bilder im Stil von "Landschaften vergangener Jahre" verfeinern, die den Betrachter in vergangene Zeiten zurückversetzt. Ebenfalls dramatisch geht es bei den sechs neuen Voreinstellungen für Silver Efex weiter. Hier lässt sich Dunst aus Bildern entfernen, der Himmel stärker betonen und die monochrome Landschaft generell dramatisieren.

  • Bild Nik Collection 4 – Viveza Arbeitsoberfläche. [Foto: DxO]

    Nik Collection 4 – Viveza Arbeitsoberfläche. [Foto: DxO]

Zu guter Letzt kommen noch sechs komplexe Meta-Presets hinzu, die Filter und Einstellungen von verschiedenen Plugins der Nik Collection vereinen. Der Wermutstropfen dabei ist, dass die Meta-Presets Anwendern von Adobe Photoshop vorbehalten sind, da sie von Adobes Automatisierungsfunktionen abhängig sind.

Das Update auf Version 4.3 ist für Besitzer der Nik Collection 4 kostenlos. Das Update von der Nik Collection 3 oder kleiner kostet knappe 80 Euro. Bildbearbeiter, die mit der Nik Collection 4.3 starten wollen, werden mit knapp 150 Euro zur Kasse gebeten. Bis zum 31. Dezember 2021 hat DxO ein Angebot für die Nik Collection 4.3. So ist das Upgrade für knappe 60 Euro erhältlich und Neueinsteiger zahlen nur knapp 100 Euro für die Plugin-Sammlung.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus einer Liste mit Dateinamen alle Fotos auf einmal finden und weiterverarbeiten können. mehr…

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Wir klären darüber auf, worauf Sie beim Anschluss des Geräts und den Kameraeinstellungen achten sollten. mehr…

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 50, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.