Familienerlebnis

Dimage A200, A2, A1 und Z3 bekommen neue Firmware

2005-07-08 Nachdem bereits in Japan und in den USA neue Firmware-Versionen für die Digitalkameramodelle A200, A2, A1 und Z3 aus der Dimage-Serie von Konica Minolta veröffentlicht wurden, ist nun auch Europa an der Reihe. Heute wurden auf den Support-Seiten von Konica Minolta Deutschland die entsprechenden Update-Dateien zum Herunterladen freigegeben, die mit einem kleinen 'e' am Ende des Dateinamens gekennzeichnet sind. Egal für welche Kamera: Das Firmware-Update bringt die Unterstützung von Speicherkarten, deren Kapazität 4 GByte überschreitet.  (Yvan Boeres)

   Konica Minolta Dimage A200 [Foto: Konica Minolta]
 

So können nun zum Beispiel auch die brandneuen 6-GByte-Microdrives von Hitachi zusammen mit den oben genannten Kameras (Dimage A200, A2 und A1) verwendet werden. Neben solchen Miniaturfestplatten gibt es auch konventionelle Speicherkarten mit Flash-Speicher u. a. von SanDisk und Lexar, die sogar noch mehr Daten speichern (8 GByte) können. Damit diese Karten genutzt werden können, braucht man lediglich die neue Firmware auf seine Kamera einzuspielen. Welche Firmware die Richtige ist, erkennt man an der Versionsnummer (1.01 für die A200, 1.13 für die A2, 1.12 für die A1 und 1.03 für die Z3). Für die Dimage Z5 scheint es noch kein entsprechendes Update zu geben, oder die Kamera ist schon ab Werk mit größeren Speicherkapazitäten kompatibel.

Der Update-Vorgang ist in allen Fällen denkbar einfach: Nachdem man sich das für seine Kamera passende Update von der entsprechenden Website (siehe untenstehende Links) herunter geladen hat, genügt es, dieses zu entpacken und die daraus gewonnene Firmware-Datei in das Hauptverzeichnis der Speicherkarte zu kopieren (entweder über ein externes Kartenlaufwerk oder über die Kamera-Computer-Anbindung via USB) und die Speicherkarte in die Kamera hineinzustecken. Nach Einschalten der Kamera bei gedrückt gehaltenem Auslöser (Dimage A1, Dimage Z3) bzw. Einschalten der Kamera und Wechsel in den Wiedergabemodus (Dimage A200, Dimage A2) beginnt das Update. Wie immer erfolgt für den Benutzer das Aufspielen der Firmware auf eigene Verantwortung; beim Einspeisen neuer Firmware gelten allgemein die üblichen Vorsichtsmaßnahmen, d. h. dass eine Unterbrechung der Stromversorgung, z. B. wegen eines erschöpften Akkus, vermieden werden sollte. Weitere Informationen zum Firmware-Update (ausführliche Beschreibung und Installationsanleitung) findet man auf der Konica-Minolta-Website.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Wir klären darüber auf, worauf Sie beim Anschluss des Geräts und den Kameraeinstellungen achten sollten. mehr…

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach