Große Auswahl für Einsteiger

DSC-T110, DSC-H70, DSC-J10 und drei Modelle der W-Serie bei Sony

2011-01-06 Im Einsteigerbereich stellt Sony sechs neue Kameras mit CCD-Technologie vor. In der W-Serie gibt es drei neue Modelle: die Cyber-shot DSC-W510, DSC-W530 und DSC-W570. Das Highlight ist die W570, die mit 25 mm Anfangsbrennweite, 5fach-Zoom, 16,1 Megapixel Super-HAD-CCD-Sensor und Carl-Zeiss-Vario-Tessar-Objektiv mit F2,6 überzeugen möchte. Die Cyber-shot DSC-T-110 ist mit 16,8 mm besonders schlank. Sie bietet ebenfalls 16,1 Megapixel, ein 3" großes Display und ein optisches 4fach-Zoom. Die DSC-H70 punktet mit optischem 10fach-Zoom (25-250 mm), 16,1 Megapixel und manuellem Modus. Die DSC-J10 eröffnet Sonys neue J-Serie für Anhänger des Web 2.0. Mit vier GByte integriertem Speicher und USB-Arm erleichtert sie das Hochladen von Bildern ins Internet.  (Daniela Schmid)

Sony DSC-J10 schwarz [Foto: Sony]Auf die J10, mit der Sony die J-Serie aus der Taufe gehoben hat, ist der Hersteller besonders stolz und bezeichnet sie als modernste Einsteigerkamera im Portfolio. Über den ausklappbaren USB-Arm lässt sie sich mit dem Computer verbinden. In der Kamera ist die Picture-Motion-Browser-Software und die Share-it-later-Funktion integriert. So lassen sich Bilder und Videos laut Sony leicht und schnell ins Internet hochladen und der Akku über USB mit Strom versorgen. Die J10 ist mit einem 16,1-Megapixel-CCD-Sensor und einem optischen 4fach-Zoom ab 35 mm Brennweite bestückt. Zur Ausstattung gehören diverse Bildautomatiken, darunter die intelligente Motiv- und Gesichtserkennung. Wie alle sechs Einsteigermodelle verfügt sie über den Sweep Panorama-Modus und akzeptiert Memory Stick Pro Duo (HG oder HX) oder SD/SDHC-Sony DSC-W570 schwarz [Foto: Sony]Speicherkarten. Sonys Schwenkpanoramatechnologie setzt in horizontaler und vertikaler Richtung eine Vielzahl von Bildern automatisch zu einem einzigen zusammen. So lassen sich ohne Nachbearbeitung Landschaften oder Wolkenkratzer festhalten. Die Cyber-shot DSC-J10 wird ab März 2011 in den Farben Schwarz, Weiß, Orange, Blau und Rot für 190 EUR verfügbar sein.

Zur Ausstattung der W-Serie gehören die intelligente Motiverkennung iAuto, die Gesichts- und Lächelerkennung "Smile Shutter" und die Bildstabilisierung "Steady Sony DSC-W570 schwarz [Foto: Sony]Shot". Die Modelle W510 und W530 bieten eine Auflösung von 12,1 bzw. 14,1 Megapixel und einen vierfachen optischen Zoom ab 26 mm Weitwinkel. Das Highlight der Serie, die W570, bietet 25 mm Weitwinkel, ein fünffaches optisches Zoom und einen 16,1 Megapixel auflösenden Super-HAD-CCD-Sensor. Dieser wird von Sonys BIONZ-Bildprozessor und einem Objektiv mit dem Label Carl Zeiss Vario Tessar mit einer größtmöglichen Blendenöffnung von F2,6 unterstützt. Die W570 nimmt HD-Filme im MPEG4-Format mit 720p auf. Der interne Kamera-Guide gibt Tipps und Ratschläge und bietet sozusagen die Bedienungsanleitung der W570 gleich in der Kamera an. Die W570 soll 170 EUR kosten und ab März 2011 lieferbar sein.

Sony DSC-TX10 schwarz [Foto: Sony]Die Cyber-shot DSC-T110 setzt mit ihrem schlanken 16,8 mm tiefen Gehäuse vor allem auf Design. Auch die Farbvarianten Schwarz, Silber, Rosa, Violett und Rot sollen den Lifestyle-Charakter unterstreichen. Technisch bietet die T110 ein optisches 4fach-Zoom von 25 bis 100 mm Brennweite und einen Super-HAD-CCD-Sensor mit 16,1 Megapixeln Auflösung. Dazu kommen ein optischer Bildstabilisator und ein drei Zoll messender LCD-Touchscreen. Die T110 kommt im März 2011 für 230 EUR in den Handel.

Sony DSC-H70 schwarz [Foto: Sony]Mit dem zehnfachen optischen Zoom bietet die Cyber-shot DSC-H70 vor allem etwas für Brennweitenfans. Sie deckt mit ihrem G-Objektiv 25 bis 250 mm ab. Auch sie besitzt einen Super-HAD-CCD-Sensor mit 16,1 Megapixeln und einen verbesserten BIONZ-Prozessor, der für einen schnelleren Autofokus sorgt. Der optische Bildstabilisator mit Aktiv-Mode beruhigt das Bild bei Foto und Video. Filme werden in HD mit 720p aufgezeichnet. Die H70 soll benutzerfreundlich sein. Daher gehören auch der Kamera-Guide, ein drei Zoll großes Display, die intelligente Szenenerkennung, die Gesichtserkennung und 12 Motivprogramme zu ihrer Ausstattung. Für Fortgeschrittene kommt der manuelle Modus hinzu, der noch mehr Freiraum für die kreative Bildgestaltung erlaubt. Die DSC-H70 kostet 240 EUR. Sie ist ebenfalls ab März 2011 erhältlich.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Noch bis 15. Dezember beim Black Friday Sale 2019 bis zu 100 € sparen

Noch bis 15. Dezember beim Black Friday Sale 2019 bis zu 100 € sparen

Den neuesten Spyder zur schnellsten, genauesten und einfachsten Monitorkalibrierung gibt es jetzt besonders günstig. mehr…

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Fünf sorgfältig zusammengestellte Fachbücher mit insgesamt 933 Seiten plus 70 Minuten Video-Tutorial. mehr…

Top X-MAS Angebote im Foto Koch Prospekt

Top X-MAS Angebote im Foto Koch Prospekt

Sichern Sie sich mehr als 70 einmalige Angebote pünktlich zum Weihnachtsfest! Die Angebote sind nur kurze Zeit gültig. mehr…

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Überarbeitete und ergänzte Ausgabe mit allen neuen Kameras, aktualisierten Testspiegeln und Ausstattungsübersicht. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Daniela Schmid

Daniela Schmidhat in Augsburg Sprachen studiert, bevor sie nach einem halben Jahr in einer PR-Agentur für IT-Firmen in die Verlagsbranche wechselte. Ab 2004 war sie als festangestellte Redakteurin für die Magazine Computerfoto und digifoto zuständig. Während eines dreijährigen Auslandsaufenthaltes in der Nähe von New York berichtete sie als freie Autorin für digitalkamera.de von der PMA, CES und der PhotoPlus Expo aus Las Vegas und New York und übernahm die Zuständigkeit für die Rubrik Zubehör. Seit 2009 testet sie auch regelmäßig Kameras.