Powerzoomer

Casio stellt Exilim EX-H30 und EX-ZR100 mit Taschen-Superzoom vor

2011-01-06 Kompakt und gut designt sind die zwei zentralen Eigenschaften, die man mit dem Namen Exilim verbindet. In den beiden neuen Casio-Modellen EX-ZR100 und EX-H30 kommt trotz kompaktem Gehäuse sogar ein 12,5fach-Superzoomobjektiv (24-300 mm KB) zum Einsatz. Während die HS30 einen 14-Megapixel-CCD besitzt, kommt in der ZR100 ein 12-Megapixel-BSI-CMOS zum Einsatz. Dessen Highspeed-Funktionen nutzt Casio geschickt aus, womit die ZR100 zum höherwertigen der beiden Modelle wird.  (Benjamin Kirchheim)

Casio Exilim EX-ZR100 [Foto: Casio]In der Casio Exilim EX-ZR100 als Nachfolgerin der EX-ZR10 stecken einige neue Komponenten. So z. B. das neue 12,5fach-Zoom von 24-300 mm (KB). Mit der Multi-Frame-SR-Funktion, bei der mehrere Bilder vom selbem Motiv aufgenommen werden, wächst der Zoombereich digital sogar auf 25fach an, wobei die Bildqualität laut Casio gut bleiben soll. Der neue, rückwärtig belichtete CMOS-Sensor löst 12,1 Megapixel auf. Die BSI-Technologie sorgt für eine hohe Lichtempfindlichkeit der einzelnen Pixel (siehe weiterführende Links). Der Bildprozessor Exilim Engine HS nutzt die Highspeed-Fähigkeiten des Sensors und kann die Daten seinerseits mit hoher Geschwindigkeit verarbeiten. Genutzt wird das bspw. in der HDR-ART-Funktion, die drei unterschiedlich belichtete Bilder mehr oder weniger stark verfremdet zu einem HDR mit bis zu 13 Blendenstufen Dynamikumfang zusammen setzt.

Casio Exilim EX-ZR100 [Foto: Casio]Der CMOS-Bildsensor ist beweglich gelagert, wodurch der Bildstabilisator realisiert wird. So kann man bei langer Brennweite oder wenig Licht noch verwackelungsfrei aus der Hand fotografieren. Das fortschrittlichste Aufnahmeprogramm der ZR100 nennt sich Premium Auto. Der leistungsfähige Prozessor nutzt dabei seine ganzen Rechenkünste, um das Motiv zu analysieren, die Kamera richtig darauf einzustellen und das Bild in hoher Qualität aufzubereiten. Neben Fotos zeichnet die EX-ZR100 auch Videos auf. Die Auflösung erreicht mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten FullHD-Qualität, der Ton wird dank zweier verbauter Mikrofone in Stereo aufgezeichnet. Zoom und kontinuierlicher Autofokus bleiben während der Videoaufnahme aktiv, auch Fotos können währenddessen aufgenommen werden. Ein eigener Videoknopf sorgt dafür, dass man jederzeit Clips aufnehmen kann.

Casio Exilim EX-H30 [Foto: Casio]Die Highspeed-Filmfunktion erreicht – allerdings bei geringer Auflösung – 1.000 Bilder/s, es stehen aber auch andere Kombinationen aus Auflösung und Geschwindigkeit zur Verfügung. Auch der Fotomodus kann mit 40 Bildern/s überzeugen, wobei die Auflösung auf 10 Megapixel schrumpft und nach 30 Bildern bereits Schluss ist. Aber es können auch langsamere Bildwiederholraten gewählt werden, damit die 30 Fotos über eine längere Zeitspanne reichen. Die Ausstattung wird von einem 360°-Schwenk-Panoramamodus sowie der Dynamic-Photo-Funktion abgerundet, die bewegte Motive vor einen Fotohintergrund montieren kann. Der Bildschirm der ZR100 misst übrigens 7,6 cm (3") in der Diagonale und löst 460.800 Bildpunkte auf. Die Casio Exilim EX-ZR100 soll im März 2011 zu einem Preis von etwa 330 EUR in den Handel gelangen.

Casio Exilim EX-H30 [Foto: Casio]Bei der Casio Exilim EX-H30 muss man zwar auf die Highspeed-Funktionen verzichten, nicht aber auf andere interessante Merkmale wie etwa das 12,5fach-Zoom von 24-360 mm oder den CCD-Shift-Bildstabilisator. Der Sensor löst stolze 16 Megapixel auf. Die H30 versteht sich als Reisekamera, wobei sie mit einem großen Lithium-Ionen-Akku protzt, der für rund 1.000 Bilder gem. CIPA-Standard reicht. Ein weiterhin von anderen Herstellern unerreichter Rekord. Der 3"-Bildschirm (7,6 cm) löst 460.800 Bildpunkte auf und auch die H30 verfügt über die Premium-Auto-Funktion, die dem Fotografen das lästige Einstellen des Motivprogramms und anderer Aufnahmeparameter abnimmt. Wer möchte, kann aber auch Halbautomatiken benutzen, d. h. Blende bzw. Verschlusszeit manuell vorgeben. Außerdem gehört ein Panoramamodus zur Ausstattung, aber auch Videos können in HD-Auflösung (720p) gedreht werden, wobei das optische Zoom aktiv bleibt.

Ab Ende März soll die Casio Exilim EX-H30 in den Farben Schwarz, Silber und Rot zu einem Preis von ca. 250 EUR erhältlich sein.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

In diesem Fototipp erklären wir, was die ND-Filtersimulation von Olympus kann und wie sie eingesetzt wird. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Graufilter sind das ideale Werkzeug für Langzeitbelichtungen. In diesem Tipp zeigen wir worauf zu achten ist. mehr…

Rechteckfilter im Einsatz

Rechteckfilter im Einsatz

In diesem Fototipp eklären wir die Vorteile von Rechteckfiltern und geben Tipps zum fotografischen Einsatz. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.