Zweite Gerneration der Flexibilitätsspezialistin

Casio schickt die Exilim Tryx EX-TR150 ins Rennen

2012-04-17 Casio bringt mit der Exilim Tryx EX-TR150 ein Nachfolgemodell der flexiblen TR100 auf den Markt. Die Digitalkamera mit 12,1 Megapixeln Auflösung will die Kundschaft vor allem mit ihrem dreh- und schwenkbaren Gehäuse und weniger mit einem Zoomstarken Objektiv locken, denn die TR150 besitzt eine Festbrennweite, die mit 21 Millimeter Kleinbild-äquivalenter Brennweite einem starken Weitwinkel entspricht. Außerdem möchte Casio mit Ausstattungsmerkmalen wie der Gesichtserkennung, dem Make-Up-Modus und dem Touchscreen punkten.  (Benjamin Kirchheim)

Casio Exilim EX-TR150 [Foto: Casio]Mit Hilfe des mitgelieferten Eingabestifts soll es möglich sein, Details aus einem Foto auszuschneiden und in ein anderes einzufügen, der Nutzer braucht sich also nicht erst an einen PC zu setzen, um die Bilder zu bearbeiten. Die Kamera erinnert stark an Pocket-Cams oder Fotohandys, denn sie besitzt beispielsweise eine LED statt eines echten Blitzgeräts. Entsprechend nimmt sie Videos in FullHD-Auflösung bei 30 Bildern pro Sekunde auf. Durch den Verzicht auf ein Zoomobjektiv konnte das Gehäuse trotz des flexiblen Rahmens knapp 15 Millimeter dünn konstruiert werden. Der Rahmen ist um 360° um das Objektiv herum schwenkbar, der Bildschirm ist um 270° drehbar, was sehr flexible Aufnahmepositionen erlaubt. Über einen Haken kann die Kamera auch einfach aufgehängt werden.

Bedient wird die Tryx über den drei Zoll (etwa 7,6 Zentimeter) großen Casio Exilim EX-TR150 [Foto: Casio]Touchscreen, der 460.000 Bildpunkte auflöst. Über diesen wird die Kamera auch mittels Touch-Shutter ausgelöst, um ein Foto oder Video aufzunehmen. Die TR150 verfügt über einen leistungsfähigen Mehrkernprozessor und kann dadurch mit hoher Geschwindigkeit HDR-Fotos aufnehmen oder verschiedene Bildeffekte anwenden, etwa HDR-Art oder verschiedene Hautkorrektur-Funktionen. Die Casio Exilim Tryx EX-TR150 soll in den Farben Weiß und Rot erhältlich sein, wobei das Rot eher einem Telekom-Magenta ähnelt. Im Mai 2012 soll die Kamera zu einem Ladenverkaufspreis von etwa 250 EUR erhältlich sein.

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 43, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.