Exilim zoomt

Casio erweitert Exilim-Produktlinie um die Exilim EX-Z3

2003-01-10 Weniger als 24 Stunden nach Ankündigung der Pentax Optio S betritt Casio mit der Exilim EX-Z3 die Bühne. Auf den ersten Blick mit der Pentax identisch, offenbart die erste Exilim-Kamera mit Zoom bei genauerem Hinkucken eine eigene Persönlichkeit.  (Yvan Boeres)

  
 
Innerhalb der Exilim-Produktlinie ist die EX-Z3 die erste Exilim-Kamera von Casio mit Zoom und mit 3,2 Megapixeln (nutzbare Höchstauflösung: 2.048 x 1.536 Bildpunkte) das pixelstärkste Modell. Auf den ersten Blick wird deutlich, dass Casio – wie schon bei der QV-R3 und QV-R4 – bei der Entwicklung der Exilim EX-Z3 mit Pentax zusammengearbeitet hat; die Ähnlichkeit der Exilim EX-Z3 und der Optio S ist unverkennbar. Hier haben offenbar beide Hersteller ihre Kernkompetenzen gebündelt. Casios Kompetenz liegt eindeutig bei der Elektronik (PDAs, Taschenrechner, Digitaluhren, Miniaturfernseher, Synthesizer) und Pentax versteht viel von Präzisionsoptik. Deshalb ziert der Schriftzug "SMC Pentax Zoom Lens" das Objektiv der Exilim EX-Z3, während im Gegenzug Casios MCM-Technologie (Multi-Chip-Modul) bei der Pentax Optio S zum Einsatz kommt. Casio spricht sogar bei der Exilim EX-Z3 von einer neuen Stack-MCM-Technologie, bei der der Chipsatz eine stapelförmige Architektur hat. Damit konnte laut Casio eine Volumenreduzierung von bis zu 40 Prozent erreicht werden; da das Pentax-Objektiv die Eigenart bzw. Eigenschaft besitzt, beim Einfahren der Optik Teile des Linsensystems vertikal auf eine zweite Ebene zu verschieben bevor die anderen Elemente horizontal in die Kamera fahren, konnte zusätzlicher Platz gewonnen werden.

So besitzt die Casio Exilim EX-Z3 auch die gleiche Silhouette wie die Pentax Optio S. Allerdings ist die Exilim EX-Z3 ein paar Millimeter "fülliger" als die Pentax (87 x 57 x 23 mm gegenüber 83 x 52 x 20 mm). Der Grund hierfür: Der LCD-Farbbildschirm der Exilim EX-Z3 ist mit einer Bildschirmdiagonale von 2 Zoll um einiges größer als der 1,6 Zoll kleine Bildschirm der Pentax Optio S. Nichtsdestotrotz bleibt die Exilim EX-Z3 die zweitkleinste 3-Megapixel-Kamera mit 3-fach-Zoom. Natürlich hat die Exilim EX-Z3 ein eigenes Design; ob man sich für die EX-Z3 oder die Pentax Optio S entscheidet, wird letztendlich auch eine Frage des persönlichen Geschmackes sein. Oder eine Frage der Ausstattung. Schließlich wird die Casio Exilim EX-Z3 mit einer Docking-Station geliefert, die nicht nur als Verbindung zum Computer bei der Datenübertragung und als Ladestation für den Lithiumionen-Akku der Kamera dient, sondern auch als elektronischer "Bilderrahmen" oder als Tischkalender/-Wecker benutzt werden kann. Die Docking-Station gibt es nur für die Casio; Pentax bietet stattdessen einen Audio/Video-Ausgang für die Optio S an, den die Exilim EX-Z3 nicht besitzt.

  
 

Nicht nur bei der Hardware haben Casio und Pentax eigene Akzente gesetzt; bei der Firmware hat jeder Hersteller seiner Kamera spezielle Eigenarten mit auf den Weg gegeben. Einige Unterschiede zwischen der Pentax Optio S und der Casio Exilim EX-Z3 dürften allerdings reine Definitionssache sein. Jedenfalls nennt Casio für die Exilim EX-Z3 eine Lichtstärke von F4,3 im Tele-Bereich (Pentax: F4,8), einen eingebauten Speicher von 10 MByte (Pentax: 11 MByte) und eine Bildwiederholrate von 12 Bildern pro Sekunde im Videomodus (Pentax: 15 B./s) an. Casio-"typisch" sind die 21 Best Shot-Motivprogramme, die Pre-Shot-Funktion, die Coupling-Shot-Funktion sowie ein Selbstauslöser-Modus, bei dem nach Ablauf der Zeit die Kamera gleich drei Bilder schießt. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit bei Gruppenfotos zumindest bei einem Foto alle Personen mit offenen Augen "erwischt" zu haben. Mit der Pre-Shot-Funktion legt der Anwender seinen spezifischen Hintergrund fest und lässt sich dann vor dieser "eingefrorenen" Szene fotografieren. Bei der Coupling-Shot-Funktion müssen der Fotograf und seine Begleitung keine Passanten mehr bedrängen, ob diese nicht mal ein gemeinsames Foto von ihnen machen könnten. Denn nacheinander gegenseitig fotografiert, fügt Coupling Shot beide Aufnahmen zu einer zusammen. Weitere Unterschiede zwischen der Casio Exilim EX-Z3 und der Pentax Optio S ergeben sich bei den Zwischenauflösungen und bei der Stärke des Digitalzooms.

Casio und Pentax haben es fertig gebracht, gemeinsam an einem Kamera-Konzept zu arbeiten, ohne dass die Kamera des einen Herstellers wie ein liebloser "Klon" des Mitbewerber-Produktes aussieht. Die Casio Exilim EX-Z3 und die Pentax Optio S bieten für jeden Geschmack etwas Eigenes; je nach Designempfinden und/oder Ansprüchen wird man sich für die eine oder andere Kamera entscheiden. Weitere Einzelheiten zur Casio Exilim EX-Z3 gibt es in unserem digitalkamera.de-Datenblatt, das zum Abruf bereit steht. Die Casio Exilim EX-Z3 ist ab März 2003 erhältlich, der Preis steht noch nicht fest.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Fujifilm-Fotografen können gratis auf die Grundfunktionen der leistungsfähigen Raw-Konverter-Software zurückgreifen. mehr…

Die große Franzis-Fotobibliothek: 6.265 Seiten als PDF für nur 29,95 €

Die große Franzis-Fotobibliothek: 6.265 Seiten als PDF für nur 29,95 €

25 PDF-E-Books u. a. zu Natur-, Städte- und Reise-, Tier-, Familien-, Akt-, Makro- und Schwarz-Weiß-Fotografie. mehr…

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Dieser Fototipp zeigt, wie Filter auf ein Objektiv geschraubt werden und was zu tun ist, wenn ein Filter mal festsitzt. mehr…

SIGMA 85mm F1,4 DG DN | Art – das ultimative Portrait-Objektiv

SIGMA 85mm F1,4 DG DN | Art – das ultimative Portrait-Objektiv

Neu entwickelt für E-Mount und L-Mount mit extremer Lichtstärke und herausragender optischer Leistung. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach