Generationswechsel

Canon stellt EF 70-200 mm Neufassungen mit Lichtstärke F2.8 und F4 vor

2018-06-07 Canon kündigt mit dem EF 70-200 mm F2.8L III USM und dem EF 70-200 mm F4L II USM einen “Generationswechsel” bei den 70-200 mm EF-Telezooms an. Laut Canon haben die bei Profis und ambitionierten Amateuren beliebten Objektive einen festen Platz in der Kameratasche, da sie ein breites Spektrum an Arbeitsbereichen abdecken können. Grund genug also, eine verbesserte Version beider Objektive auf den Markt zu bringen.  (Harm-Diercks Gronewold)

Neben der identischen Brennweite gibt es noch weitere Gemeinsamkeiten, die sich das EF 70-200 mm F2.8L III USM und EF 70-200 mm F4L II USM teilen. Dazu gehört zweifellos der Spritzwasser- und Staubschutz der Objektive. Fotografen mit entsprechender Kamera können also, in gewissen Maßen, den Elementen trotzen. Zudem besitzen beide Objektive einen schnellen, leisen und präzisen Ring-Ultraschallmotor inklusiver neuester CPU-Generation sowie einen optischen Bildstabilisator.

Das EF 70-200 mm F4L II USM basiert auf der Konstruktion des Vorgängers und bringt 780 Gramm auf die Waage. Beim Einsatz der Linsengläser setzt Canon unter anderem auf das hochwirksame Fluoritglas, das Farbquerfehler vermindert. Insgesamt sind 20 Linsen in 15 Gruppen verbaut. Die neun Lamellen der Blende erreichen eine kreisrunde Öffnung, was sich wiederum in dem auch Bokeh benannten Unschärfenbereich bemerkbar macht. Die Naheinstellgrenze konnte gegenüber dem Vorgängermodell um zwanzig Zentimeter auf genau einen Meter verbessert werden.

Das EF 70-200 mm F2.8L III USM ist schon fast als Klassiker zu bezeichnen. Es zeichnet sich durch die hohe durchgängige Lichtstärke aus. Das entspricht einer Verdopplung der zur Verfügung stehenden Lichtmenge im Vergleich zum F4 Objektiv. Auch das EF 70-200 mm F2.8L III USM ist mit Fluoritglas ausgestattet und besitzt zudem Linsen aus Glas mit niedrigem Brechindex. Der optische Aufbau besteht aus 23 Linsen in 19 Gruppen. Die Lichtmenge wird über eine Blende mit acht Lamellen geregelt. Das EF 70-200 mm F2.8L III USM bringt etwa 1,5 Kilogramm auf die Waage und gehört damit nicht zu den Federgewichten.

Während das EF 70-200 mm F4L II USM für etwa 1.400 Euro Ende Juni 2018 auf den Markt kommen soll, muss der interessierte Fotograf auf das EF 70-200 mm F2.8L III USM bis Ende August 2018 warten und etwa 2.300 Euro zur Seite legen.

 
  • Bild Canon EF 70-200 mm F2.8L IS III USM. [Foto: Canon]

    Canon EF 70-200 mm F2.8L IS III USM. [Foto: Canon]

  • Bild Canon EF 70-200 mm F4.0L IS III USM. [Foto: Canon]

    Canon EF 70-200 mm F4.0L IS III USM. [Foto: Canon]

Hersteller Canon Canon
Modell EF 70-200 mm 2.8 L IS III USM EF 70-200 mm 4.0 L IS II USM
Unverbindliche Preisempfehlung 2.299,00 € 1.399,00 €
Bajonett Canon EF Canon EF
Brennweitenbereich 70-200 mm 70-200 mm
Lichtstärke (größte Blende) F2,8 (durchgängig) F4 (durchgängig)
Kleinste Blendenöffnung F32 F32
Linsensystem 23 Linsen in 19 Gruppen
inkl. ED Linse(n)
20 Linsen in 15 Gruppen
inkl. ED Linse(n)
KB-Vollformat ja ja
Anzahl Blendenlamellen 8 9
Naheinstellgrenze 1.200 mm 1.000 mm
Bildstabilisator vorhanden ja ja
Autofokus vorhanden ja ja
Wasser-/Staubschutz ja ja
Filtergewinde 77 mm 67 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 89 x 199 mm 80 x 176 mm
Objektivgewicht 1.428 g 780 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

50 % gespart: Das große Testjahrbuch 2021 als PDF jetzt für nur 3,47 €

Einzeltests zu vielen Kameras und eine ausführliche Objektiv-Übersicht – im 2. Halbjahr 2021 bei uns zum halben Preis. mehr…

Mit den Angeboten von Datacolor bis zu 100 € sparen

Mit den Angeboten von Datacolor bis zu 100 € sparen

Ausgesuchte Spyder-Produkte für Fotografen zu besonders attraktiven Konditionen. Nur gültig in der EU. mehr…

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 50, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.