WFT-E2, OSK-E3, EF 16-35mm 1:2,8L II USM, Speedlite 580EX II

Canon reicht diverses EOS-Zubehör für EOS-1D Mark III & Co. nach

2007-02-23 Neben seiner neuen EOS-1D Mark III und einigen Kompaktdigitalkameramodellen der PowerShot- und Digital-Ixus-Serie hat Canon gestern auch noch diverse Zubehörteile vorgestellt, die zum größten Teil auch auf andere EOS-Kameras passen. Das wären die kleine WFT-E2-Einheit für die kabellose Bilddatenübertragung und -Kamerasteuerung, das neue Systemblitzgerät-Flaggschiff Speedlite 580EX II, die neue L-Optik EF 16-35mm 1:2,8L II USM sowie das so genannte Original Data Security Kit OSK-E3 für die Bildauthentifizierung und -verschlüsselung.  (Yvan Boeres)

Canon WFT-E2(A) [Foto: Canon Deutschland]Ausschliesslich für die Montage an der EOS-1D Mark III gedacht ist die neue WLAN/WiFi-Sendeeinheit WFT-E2(A). Im Vergleich zum WLAN-Sender für andere EOS-D-Modelle (WFT-E1/E1A), der relativ klobig ist und unter der Kamera Platz nimmt, ist der WFT-E2(A) nicht viel größer als ein Feuerzeug und an der Kameraseite anschließbar. Das kleine Zubehörstück unterstützt die WLAN- bzw. WiFi-Standards IEEE802.11g (für Datenübertragungsraten von bis zu 54 Mbit/s bzw. 6,75 MByte/s) und IEEE802.11b (für Datenübertragungsraten von bis zu 11 Mbit/s bzw. 1,37 MByte/s), verfügt über einen Staub- und Spritzwasserschutz für den harten Außeneinsatz und integriert verschiedene Sicherheitsfeatures wie die WPA-PSK-Authentifizierung und die TKIP-Verschlüsselung. Die Konfiguration des Gerätes erfolgt ganz bequem und einfach über einen Einrichtungs-Assistenten; diverse Einstellungen des WFT-E2(A) sind über das Kameramenü vornehmbar. Konnte der WFT-E1(A) nur Bilder senden, kann sein Nachfolger – dank bidirektionaler Peer-to-Peer-Kommunikation über PTP- und HTTP-Protokolle – auch Daten empfangen. Damit kann man drahtlos aus der Ferne die EOS-1D Mark III auslösen, die gemachten Bilder über einen gewöhnlichen Internet-Browser auswählen und sie direkt auf den Computer herunterladen. Auch sonst zeigt sich der WFT-E2(A) äußerst polyvalent. An der eingebauten USB-2.0-Highspeed-Schnittstelle mit Host-Funktion können externe Laufwerke wie z. B. eine USB-Festplatte für ein schnelles Speicherkarten-Backup angeschlossen werden; ein Netzwerkstecker (100Base-TX kompatibel) ist für den kabelgebundenen Bildtransfer vorhanden. Last but not least kann der WFT-E2(A) noch mit einem GPS-Gerät verbunden werden. Das System unterstützt die Integration der GPS-Daten, so dass die Position und die Zeit automatisch mit in die EXIF-Aufnahmedaten übernommen werden. Einen Markteinführungstermin und einen Preis kann Canon derzeit noch nicht für den WFT-E2(A) nennen.

Canon OSK-E3 [Foto: Canon Deutschland] So gut wie alle EOS-D-Modelle (mit Ausnahme der Einsteigermodelle) unterstützt das so genannte Original Data Security Kit OSK-E3. Mit dem kleinen, USB-Stick-ähnlichen Gerät kann überprüft werden, ob eine oder mehrere Aufnahmen im unbearbeiteten Zustand direkt aus der Kamera stammen; bei Verwendung mit der EOS-1D Mark III können die Bilder sogar schon in der Kamera verschlüsselt werden. Die aufgenommenen Bilder werden auf eine handelsübliche CompactFlash-Speicherkarte geschrieben, während sich im Steckplatz für SD-Karten die Original-Datensicherungskarte befindet. Diese SD-Datensicherungskarte dient als Kodierungsschlüssel und ist im Lieferumfang des OSK-E3 enthalten. Verschlüsselte Bilder können nur vom Empfänger mit dem richtigen Kodierungsschlüssel dechiffriert werden. Bilder lassen sich jetzt auch über Netzwerke mit niedrigem Sicherheitsniveau (WLANs, Hotspots usw.) versenden. Trotzdem ist sichergestellt, dass ausschließlich der Empfänger die Bilddaten sehen und nutzen kann. Das Original Data Security Kit ist in der Lage, die kleinsten (1 Bit) Abweichungen bei den Bilddaten zu melden. Diese Datenverifizierungs-Funktion ist auch mit den EOS-Modellen kompatibel, die mit dem DVK-E2 zusammenarbeiten konnten. Bei Bildern, die mit der neuen EOS-1D Mark III und einem an GPS angeschlossenen WFT-E2 aufgenommen wurden, stellt es zudem sicher, dass die GPS-Daten bei der Aufnahme nicht verändert wurden. Auch hier stehen noch kein Preis und Liefertermin fest.

Letzteres gilt auch für das neue Systemblitzgerät Speedlite 580EX II. Der neue Profi-Blitz unterscheidet sich von seinem Vorgänger Speedlite 580EX vor allem durch die robustere Konstruktion (Staub- und Spritzwasserschutz, Metall-Blitzschuh mit Schnellarretierung, verbesserte Kontaktierung), aber u. a. auch durch eine verbesserte Elektronik (nahezu geräuschloser und bis zu 20 Prozent kürzerer Ladevorgang). Der Speedlite 580EX II ist dank eingebauter Messzelle auch mit älteren Kameras ohne (E-)TTL-Messung im halbautomatischen Betrieb kompatibel; im vollautomatischen Betrieb mit erweiterter Kommunikation (die Datenübertragung reicht – je nach EOS-Modell – vom Abgleich der Haupteinstellungen über die Distanzübertragung bis hin zur Übermittlung der eingestellten Farbtemperatur) wird eine E-TTL- bzw. E-TTL-II-kompatible Canon-Kamera vorausgesetzt.

In der ganzen Reihe wetter- und staubfester Canon-Neuheiten gibt es dann auch noch ein Objektiv. Das neue Weitwinkel-Zoom EF 16-35mm 1:2,8L II USM gehört, wie sein Vorgänger ohne römische Zwei, der prestigeträchtigen L-Serie von Canon an und wurde – so die offizielle Pressemitteilung des Herstellers – vom optischen Aufbau her komplett neu gestaltet, um einen höheren Kontrast und eine höhere Auflösung zu erzielen. Hier gibt Canon sogar seinen Listenpreis (UVP: 1.712,16 EUR) und einen Liefertermin (April 2007) bekannt; die technischen Daten des EF 16-35mm 1:2,8L II USM und des Speedlite 580EX II haben wir unten zusammengefasst:

Canon Speedlite 580EX II [Foto: Canon]
Systemkompatibilität Canon TTL / E-TTL / E-TTL II
Leistung (bei ISO 100 und 50 mm Brennw.) LZ 42
Farbtemperatur Blitzlicht k. A.
Brenndauer ca. 1,2 ms
Betriebsmodi TTL, E-TTL, E-TTL II
manuell (mit Teilleistungsstufen von
1/1 bis 1/128)
Leuchtwinkel (entspr. KB-Brennweite) 24-105 mm
14 mm (mit WW-Streuscheibe)
Brennweitenanpassung automatisch/motorisch
manuell
Blitzkopf
 aufstellbar
 neigbar
 horiz. schwenkbar

0° - 90°
0° - 7°
0° - 180°
2. Blitzreflektor
Selbstabschaltung ja
Blitzladezeit 0,1 bis 6 s (durschnittliche Ladezeit von
ca. 3,7 s) mit Alkali-Einwegzellen
Stromversorgung 4 x AA/Mignon
(ca. 100-700 Blitze mit Alkali-Zellen)
externer Stromanschluss
AF-Hilfslicht eingebaut ja (Mehrpunkt-AF-Unterstützung bis 45
Messfelder)
Blitzbelichtungskorrektur +/- 3 LW in Stufen von 1/3 oder 1/2 LW
Übertragung der Kameraeinstellung 
Synchr. auf den 2. Vorhang ja (an Blitz oder Kamera einstellbar)
Highspeed-Blitzsynchronisation ja
Blitzbelichtungsreihen +/- 3 LW mit Belichtungsabständen
von 1/3 oder 1/2 LW
Stroboskopfunktion ja (von 1-199 Hz in 41 Stufen)
Pilotlicht-Funktion (Einstell-Licht)

ja 

drahtlose Blitzsteuerung Master- oder Slave-Betrieb möglich
max. 4 Kanäle
3 Slave-Gruppen möglich
(mit Leistungsverteilung) 
  
Sonstiges Testblitz-Funktion,
FEL-Blitzmesswertspeicherung,
Übertragung der Farbtemperatur-
information,
Belichtungskontrollanzeige,
beleuchtetes LCD-Bedienfeld (12 s),
Einstellrad,
14 Benutzerfunktionen mit
32 Einstellungen,
Quick-Flash-Funktion,
Speicherung der aktuellen Betriebs-
art,
Staub- und Spritzwasserschutz,
PC-Synchronbuchse,
Metall-Blitzschuh mit Schnellarretierung
Abmessungen (B x H x T) 76 x 137 x 117 mm
Gewicht (ohne Batterien) 405 g
mitgeliefertes Zubehör Weichtasche
Standfuß (für Slave-Betrieb)
Zubehör optional Kompakt-Batteriepack CP-E4,
Kompakt-Batteriepack CP-E3,
Transistor Pack E,
Speedlite-Blitzschiene SB-E2,
Speedlite-Transmitter ST-E2,
externes Blitzkabel OC-E3
Lieferbarkeit k. A.
Preis (UVP des Herstellers) k. A.

  
  
 
 
Canon EF 16-35mm 1:2,8L II USM [Foto: Canon]
Produktbezeichnung Canon EF 16-35mm 1:2,8L II USM
Anschluss Canon EF
Aufbau (Linsen/Gruppen) 16/12 (inkl. 3 asph. Linsenelemente + 2 UD-Elemente)
Brennweite nominell 16-35 mm
Bildwinkel 108° 10' - 63°
reduzierter Bildkreis
größte Blende (WW/T) f/2.8
kleinste Blende (WW/T) f/22
Naheinstellgrenze 28 cm
Größter Abbildungsmaßstab 1:4,5
optische Bildstabilisation
Anzahl Blendenlamellen 7
Fokussierung AF (mit manueller Eingriffsmöglichkeit)
MF
Antrieb Canon Ring-USM-Ultraschallmotor
Filterdurchmesser 82 mm
Sonstiges

Datenwiedergabe zur Abstandsinformation,
Innenfokussierung,
Canon Super-Spectra-Vergütung,
Staub- und Feuchtigkeitsschutz

  
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 88,5 x 111,6 mm
Gewicht 635 g
Zubehör serienmäßig Frontdeckel
Rückdeckel
Gegenlichtblende (EW-88)
Transportbeutel (LP1319)
Zubehör optional Zwischenring EF12 II
Zwischenring EF25 II
Lieferbarkeit April 2007 
Preis (UVP des Herstellers) ca. 1.712 EUR

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Weniger Zeit für die Bildbearbeitung aufbringen und trotzdem atemberaubende Ergebnisse erzielen – mittels KI. mehr…

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach