Neuer Brennweitenrekord

Canon präsentiert RF 800 mm F5.6 L IS USM und RF 1200 mm F8 L IS USM

2022-02-24 Mit dem Canon RF 800 mm F5.6 L IS USM und dem Canon RF 1200 mm F8 L IS USM erweitert der japanische Kamerahersteller sein Objektivportfolio für das spiegellose R-System um zwei Superteleobjektive und stellt mit dem 1200 mm einen neuen Brennweitenrekord im spiegellosen Bereich auf. Doch bei 1.200 Millimetern ist nicht Schluss, denn dank der Kombinationsmöglichkeit mit dem 2-fach-telekonverter lässt sich sogar eine Brennweite von 2.400 Millimetern erreichen. Allerdings haben die Objektive auch einen deutlich fünfstelligen Preis.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Canon RF 1200 mm F8 L IS USM. [Foto: Canon]

    Canon RF 1200 mm F8 L IS USM. [Foto: Canon]

Mit den Objektiven RF 800 mm F5.6 L IS USM und RF 1200 mm F8 L IS USM konzentriert sich Canon weiter auf den Supertelebereich, denn mit den Objektiven RF 400 mm F2.8 L IS USM, RF 600 mm F4 L IS USM, RF 600 mm F11 IS STM und RF 800 mm F11 IS STM bietet Canon bereits vier mit den Telekonvertern Extender RF 1.4x und Extender RF 2x kombinierbare Festbrennweiten an. Während die F11 lichtschwachen Objektiv für relativ kleines Geld zu haben sind, kosten die lichtstarken Objektive einen fünfstelligen Betrag.

Die optischen Systeme der beiden Teleobjektive wurden auf geringes Gewicht und kompakte Abmessungen. Während das RF 800 mm F5.6 L IS USM mit 3,14 Kilogramm ca. 1,36 Kilogramm leichter ist als sein EF-Pendant, wurden beim RF 1200 mm F8 L IS USM mehr als 13 Kilogramm gespart, denn es wiegt lediglich 3,34 Kilogramm. Zudem ist es 30 Zentimeter kürzer als die EF-Version, wobei man jedoch berücksichtigen muss, dass die EF-Version mit F5,6 eine Blende lichtstärker ist. Bei einem Durchmesser von 16,3 Zentimetern ist es 53,7 Zentimeter lang. Das 800 mm ist 43,2 Zentimeter lang und hat denselben Durchmesser.

  • Bild Canon RF 800 mm F5.6 L IS USM. [Foto: Canon]

    Canon RF 800 mm F5.6 L IS USM. [Foto: Canon]

Beide Objektive verfügen über einen optischen Bildstabilisator. Beim 800mm-Objektiv ist er mit 4,5 Blendenstufen etwas effektiver als beim 1200mm, bei dem laut Canon vier Blendenstufen erreicht werden. Beide Objektive sollen sich auch gut für Videoaufnahmen eignen. Dazu trägt nicht zuletzt die in 1/8 Blendenstufen einstellbare Blende bei. Sie besteht übrigens jeweils aus neun Lamellen.

Der optische Aufbau des Canon RF 800 mm F5.6 L IS USM besteht aus 26 Linsen, die in 18 Gruppen angeordnet sind. Beim Canon RF 1200 mm F8 L IS USM sind es ebenfalls 26 Linsen in 18 Gruppen. Darunter befinden sich jeweils Linsen aus Fluorit-Glas, Super-UD-Glas sowie UD-Elemente, die für eine hohe Bildauflösung und die Korrektur chromatischer Aberrationen sorgen sollen. Linsenreflexionen sollen mit der ASC-Vergütung minimiert werden.

Der Autofokus der Objektive wird von einem dualen Ring-USM (Ultraschallmotor) angetrieben, womit laut Canon Motive auch bei 30 Bildern pro Sekunde verfolgt werden können, etwa mit der EOS R3. Zudem bieten beide Objektive konfigurierbare AF-Stopp-Tasten. Die Naheinstellgrenze des RF 800 mm F5.6 L IS USM beträgt 2,6 Meter, beim RF 1200 mm F8 L IS USM sind es 4,3 Meter.

  • Bild Canon RF 1200 mm F8 L IS USM. [Foto: Canon]

    Canon RF 1200 mm F8 L IS USM. [Foto: Canon]

Beide Teleobjektive verfügen über eine weiße Beschichtung mit UV-Schutz, um die Temperatur innerhalb der Objektive zu reduzieren. Zudem sorgen Dichtungen für einen Spritzwasser- und Staubschutz. Die Frontlinsen sind jeweils mit einer Fluorbeschichtung versehen, damit Schmutz, Fett und Wasser abperlen. Aufgrund des großen Durchmessers kommen Filterschubladen zum Einsatz. Wie bereits beim RF 400 mm F2.8 L IS USM und RF 600 mm F4 L IS USM beträgt der Filterdurchmesser 52 mm, so dass bei allen vier Objektiven dieselben Filter zum Einsatz kommen können.

Beide Objektive sollen ab Mai 2022 erhältlich sein. Preise nannte Canon für den Euroraum noch nicht, angeboten wird das Canon RF 800 mm F5.6 L IS USM aber für knapp 19.950 Euro und das Canon RF 1200 mm F8 L IS USM für gut 23.450 Euro.

Hersteller Canon Canon
Modell RF 800 mm F5.6 L IS USM RF 1200 mm F8 L IS USM
Unverbindliche Preisempfehlung 19.949,00 € 23.449,00 €
Bajonettanschluss Canon RF Canon RF
Brennweite 800,0 mm 1.200,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F5,6 F8
Kleinste Blendenöffnung F64 F64
KB-Vollformat ja ja
Linsensystem 26 Linsen in 18 Gruppen
inkl. ED Linse(n)
26 Linsen in 18 Gruppen
inkl. ED Linse(n)
Anzahl Blendenlamellen 9 9
Naheinstellgrenze 2.600 mm 4.300 mm
Bildstabilisator vorhanden ja ja
Autofokus vorhanden ja ja
Wasser-/Staubschutz ja ja
Filtergewinde 52 mm 52 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 162 x 432 mm 168 x 537 mm
Objektivgewicht 3.140 g 3.340 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Wir klären darüber auf, worauf Sie beim Anschluss des Geräts und den Kameraeinstellungen achten sollten. mehr…

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus einer Liste mit Dateinamen alle Fotos auf einmal finden und weiterverarbeiten können. mehr…

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 44, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.