Sport- und Wildlife-Powerhouse

Canon kündigt die Entwicklung der EOS-1D X Mark III an

2019-10-24 Entwicklungsankündigungen sind seit einigen Jahren auch in der Fotobranche keine Seltenheit mehr. Der Hersteller will damit einen Hype um das Produkt erzeugen und signalisieren, dass er nicht untätig bei der Kameraentwicklung ist. Wie schon ihr Vorgänger so wird sich auch die EOS-1D X Mark III an Sport- und Wildlife-Fotografen richten und will alles schneller, besser und komfortabler machen.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Canon EOS-1D X Mark III (Abbildung ähnlich). [Foto: Canon, Montage: MediaNord]

    Canon EOS-1D X Mark III (Abbildung ähnlich). [Foto: Canon, Montage: MediaNord]

Leider gibt Canon noch nicht viele Details der sich in Entwicklung befindlichen EOS-1D X Mark III preis. Hauptaugenmerk der Kamera soll kein extrem hochauflösender Sensor sein, sondern die sehr hohe Arbeitsgeschwindigkeit im professionellen Einsatz. Aus diesem Grund wird ein neuer Digic-Bildprozessor ebenso zum Einsatz kommen wie auch ein neuer CMOS-Aufnahmesensor im Kleinbildformat. 

Der Autofokus soll – im Vergleich zum Vorgängermodell – eine 28-fach höhere Auflösung besitzen. Zudem soll das System bei sehr hellem Umgebungslicht deutlich bessere Ergebnisse liefern. Mit Hilfe von “Deep Learning” soll das Autofokus-System das Nutzungsverhalten des Fotografen analysieren, um sich so besser auf die individuelle Arbeitsweise einzustellen. Das gilt auch für den Live-View-Autofokus, bei dem 525 wählbare Autofokuspunkte zur Verfügung stehen. Der Dual-Pixel-CMOS-AF deckt horizontal 90 Prozent und vertikal sogar 100 Prozent der Sensorfläche ab. 

Neben Rohdaten wird die Kamera JPEG- und auch 10-Bit HEIF-Daten speichern können. Letztere versprechen, dank der höheren Farbtiefe, mehr Reserven als JPEG-Aufnahmen. In Sachen Geschwindigkeit soll die Kamera 16 Serienbilder pro Sekunde mit AF im Sucherbetrieb erreichen, mit Live-View sind es sogar 20 Bilder pro Sekunde. Als Speicherkarten kommen die im Profi-Video-Bereich weit verbreiteten schnellen CFexpress-Speicherkarten zum Einsatz, dem Nachfolgestandard von XQD. Im Vergleich zum Vorgängermodell soll dadurch die Anzahl der in Serie gemachten Aufnahmen um den Faktor Fünf gesteigert werden.

Auch in Sachen Video legt die EOS-1D X Mark III einen Zahn zu. Mit 4K60p Videoaufzeichnung, 10-Bit-Canon-Log und einer internen Raw-Movie-Aufzeichnung erbt die Kamera Ausstattungsmerkmale von den Canon Cine-Kameras. Auch die Konnektivität soll nicht zu kurz kommen und so werden Bluetooth, WLAN und auch ein LAN-Anschluss (doppelt so schnell wie beim Vorgängermodell) in der Kamera untergebracht sein. Auch ein GPS will Canon wieder verbauen. Zur Stromversorgung soll erneut der LP-E19 zum Einsatz kommen und dank einer verbesserten Energieeffizienz der Kamera soll damit eine deutlich höhere Bildanzahl pro Ladung möglich sein.

Selbstverständlich verfügt die Mark III über ein ebenso robustes, wettergeschütztes Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung wie das Vorgängermodell. Neu ist eine zusätzliche AF-Steuerung, die in die AF-On-Taste integriert wurde. Sie ermöglicht es dem Fotografen, die AF-Punkte während der Aufnahme zu verändern. Wann Canon die EOS-1D X Mark III ausführlich mit allen technischen Details vorstellen wird, ist nicht bekannt. Da aber im Juli 2020 die Sommerolympiade in Japan startet kann davon ausgegangen werden, dass die Kamera einige Zeit vorher, vermutlich im Frühjahr 2020, auf dem Markt verfügbar sein wird. Das Vorgängermodell jedenfalls wurde im Februar vorgestellt und war ab Mai erhältlich.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

27 Kamerabücher hat Franzis drastisch im Preis gesenkt. Der neue Preis von 14,99 € gilt auch für die E-Book-Versionen. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 48, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.