32 Seiten Testbericht als PDF

Ausführlicher digitalkamera.de-Testbericht zur Nikon D7200

2015-05-11 Als dritter kostenpflichtiger Test ist heute unser ausführlicher Testbericht zur Nikon D7200 Spiegelreflexkamera erschienen. digitalkamera.de-Tester Benjamin Kirchheim (Labor) und Martin Vieten (Praxis) haben die 1.200-Euro-Kamera eingehend unter die Lupe genommen. Martin Vieten vergleicht sie sowohl mit ihren Vorgängern als auch mit drei Konkurrenzmodellen und untersucht und beschreibt alle Ausstattungsmerkmale.  (Jan-Markus Rupprecht)

Der reich bebilderte Testbericht umfasst satte 32 Seiten, ist also quasi schon ein kleines E-Book. Noch umfangreicher als unser Test der Panasonic Lumix LX100 (mittlerweile 29 Seiten) ist er allerdings nicht, denn wir haben – auch nach Leserfeedback in unserer Umfrage unter den Käufern – im D7200-Test erstmals die Schriftgröße für den Fließtext und die Bildunterschriften auf noch lesefreundlichere 11 Punkt angehoben. Zusammen mit dem DIN-A5-Format lässt sich die PDF-Dateien gerade auf kleineren Tablet-Computern mit 7 Zoll Bildschirmdiagonale jetzt noch besser lesen. Unsere PDFs sind übrigens ausdruckbar und DRM-frei, können also auf beliebigen Geräten angezeigt werden, die PDF darstellen können.

Die Bildqualitätsbewertung, die mit 50 % in die Gesamtnote mit eingeht, basiert auf unserem ausführlichen Labortest, der schon einige Wochen online ist und separat für 1,40 Euro oder als Flatrate erhältlich ist. Fünf Labortest-Diagramme sind direkt in dem Testbericht enthalten und mit erklärenden Bildunterschriften versehen. Auch wieder enthalten sind ein Kapitel, in dem wir die D7200 kurz mit drei konkurrierenden Modellen vergleichen sowie ein Verweis auf Original-Testbilder (auch im Rohdatenformat) und Beispielbilder, die wir den Käufern des Tests zum Herunterladen anbieten. 

  • Bild Bereits auf der Titelseite des ausführlichen digitalkamera.de-Kameratests findet der Leser die Plus/Minus-Bewertung und das Testsiegel – in diesem Fall fünf von fünf "Dots" für die Nikon D7200. [Foto: MediaNord]

    Bereits auf der Titelseite des ausführlichen digitalkamera.de-Kameratests findet der Leser die Plus/Minus-Bewertung und das Testsiegel – in diesem Fall fünf von fünf "Dots" für die Nikon D7200. [Foto: MediaNord]

  • Bild Im digitalkamera.de-Testbericht zur Nikon D7200 (hier Seite 13) werden auch spezielle Ausstattungsmerkmale berücksichtigt. Screenshots geben einen ersten Einblick in die Kameramenüs. [Foto: MediaNord]

    Im digitalkamera.de-Testbericht zur Nikon D7200 (hier Seite 13) werden auch spezielle Ausstattungsmerkmale berücksichtigt. Screenshots geben einen ersten Einblick in die Kameramenüs. [Foto: MediaNord]

  • Bild Spannend wird es im Test der Nikon D7200 Testbericht natürlich im Kapitel Bildqualität die mit satten 50 % in die Gesamtwertung eingeht. Wo hat die D7200 ihre Stärken und Schwächen? [Foto: MediaNord]

    Spannend wird es im Test der Nikon D7200 Testbericht natürlich im Kapitel Bildqualität die mit satten 50 % in die Gesamtwertung eingeht. Wo hat die D7200 ihre Stärken und Schwächen? [Foto: MediaNord]

  • Bild Insgesamt fünf der zahlreichen Diagramme aus dem Labortestprotokoll (für 1,40 Euro separat erhältlich) der Nikon D7200 sind ausführlich kommentiert auch im ausführlichen Test enthalten. [Foto: MediaNord]

    Insgesamt fünf der zahlreichen Diagramme aus dem Labortestprotokoll (für 1,40 Euro separat erhältlich) der Nikon D7200 sind ausführlich kommentiert auch im ausführlichen Test enthalten. [Foto: MediaNord]

  • Bild Die letzte Seite im digitalkamera.de-Testbericht ist immer der Steckbrief. Er enthält auf einen Blick die wichtigsten technischen Daten und Ausstattungsmerkmale, sowie Messwerte wie Blitzleitzahl, Serienbildgeschwindigkeit und Serienbildanzahl. [Foto: MediaNord]

    Die letzte Seite im digitalkamera.de-Testbericht ist immer der Steckbrief. Er enthält auf einen Blick die wichtigsten technischen Daten und Ausstattungsmerkmale, sowie Messwerte wie Blitzleitzahl, Serienbildgeschwindigkeit und Serienbildanzahl. [Foto: MediaNord]

Alle digitalkamera.de-Leser, die am Erscheinungstag des ausführlichen Testberichts (11.05.2015) eine aktive Labortest-Flatrate hatten, bekommen die PDF-Datei (bzw. einen Download-Link dorthin) von uns kostenlos per E-Mail zugeschickt. Alle anderen können den ausführlichen Test für 1,90 Euro als PDF-Datei auf digitalkamera.de erwerben. Künftige ausführliche Kameratests werden im Bereich von 1,50 bis 2,00 Euro liegen, je nach Umfang. An der kürzeren, kostenlosen Fassung des D7200-Tests feilen wir noch, diese werden wir am kommenden Wochenende oder Anfang nächster Woche veröffentlichen.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Vor- und Nachteile verschiedener Stabilisierungsverfahren bei Videos

Vor- und Nachteile verschiedener Stabilisierungsverfahren bei Videos

Um verwackelte Videoaufnahmen zu vermeiden, gibt es zahlreiche, verschiedene Möglichkeiten, die wir hier vorstellen. mehr…

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

Papierhintergrund-Anlage einfach gebaut

Papierhintergrund-Anlage einfach gebaut

Aus 2 Rundhölzern, 4 Ösenschrauben und zwei einfachen Leuchtenstativen besteht unsere handliche Hintergrundanlage. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 57, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.