Roharbeit

Adobe veröffentlicht RAW-Plugin für Photoshop 7.0

2003-02-19 Das in unserer Meldung vom 20. November letzten Jahres angekündigte RAW-Plugin von Adobe für Photoshop ist da. Zusammen mit einem – ebenfalls neuen – Plugin zum Lesen und Speichern von Dateien im JPEG2000-Format lässt das RAW-Plugin sich für die Summe von rund 100 US-Dollar bei Adobe herunterladen. Das RAW-Plugin soll laut Adobe unter Photoshop 7.0.1 laufen und das Anzeigen (auch bei der Schnellansicht im Datei-Browser) und Bearbeiten von Bilddateien im RAW-Rohdatenformat erlauben. Zu den Verarbeitungsfunktionen gehören u. a. die Einstellung des Weißabgleichs, der Farbtemperatur, des Farbtons, der Belichtung, des Bildkontrastes und der Scharfzeichnung bzw. der Weichzeichnung. Für jede unterstützte Kamera (eine ausführliche Liste finden unseren Besucher unter den weiterführenden Links) bringt das RAW-Plugin an die Kamera angepasste Voreinstellungen bzw. Profile mit, die vom Benutzer an die eigenen Bedürfnisse angepasst und als neues Profil abgespeichert werden können. Der RAW-Import erfolgt mit 16 Bit pro Kanal.  (Yvan Boeres)


Artikel-Vorschläge der Redaktion

Franzis Photo Works projects 3 elements kostenlos erhalten

Franzis Photo Works projects 3 elements kostenlos erhalten

Bildbearbeitung für mehr Spaß am Fotografieren – jetzt gratis für neue digitalkamera.de-Newsletter-Abonnenten. mehr…

Fotos nachträglich fokussieren

Fotos nachträglich fokussieren

Normalerweise wird erst fokussiert und dann fotografiert. Bei Panasonic und Olympus geht das jedoch auch umgekehrt. mehr…

NIKKOR 100-Wochen-Zusatzgarantie verlängert bis zum 31. März 2018

NIKKOR 100-Wochen-Zusatzgarantie verlängert bis zum 31. März 2018

Sichern sich bis zum 31. März 2018 die Zusatzgarantie von 100 Wochen auf alle NIKKOR-Originalobjektive. mehr…

Foto-Datensicherung in der Cloud mit Amazon Prime

Foto-Datensicherung in der Cloud mit Amazon Prime

Amazon-Prime-Kunden haben einen unbegrenzten Speicher für Fotos; wie das funktioniert haben wir ausprobiert. mehr…