Bildbearbeitungssoftware für Einsteiger

Adobe stellt Photoshop Elements 2018 vor

2017-10-12 Ohne großes Tamtam brachte Adobe in der letzten Woche (Kalenderwoche 40) die neueste Version der Bildbearbeitungssoftware Photoshop Elements heraus. Nicht einmal eine deutsche Pressemitteilung gab es dazu. Für etwas Verwirrung kann der neue Name der Software sorgen, da die Versionsnummer ausgedient hat und eine Jahreszahl, in diesem Fall 2018, als Namensgeber dient (eigentlich ist es Version 16). Natürlich ist die Bezeichnung nicht die einzige Neuerung, die Photoshop Elements 2018 mit sich bringt.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Neue automatische Sortierfunktionen sorgen in Adobe Premiere Elements 2018 für einfachere Ordnung. [Foto: Adobe]

    Neue automatische Sortierfunktionen sorgen in Adobe Premiere Elements 2018 für einfachere Ordnung. [Foto: Adobe]

  • Bild Eine der größten Neuerungen in Photoshop Elements 2018 ist die Möglichkeit, Hintergründe auszutauschen. [Foto: Adobe]

    Eine der größten Neuerungen in Photoshop Elements 2018 ist die Möglichkeit, Hintergründe auszutauschen. [Foto: Adobe]

  • Bild Auch effektvolle Doppelbelichtungen sind mit dem vorgestellten Photoshop Elements 2018 kein Problem mehr. [Foto: Adobe]

    Auch effektvolle Doppelbelichtungen sind mit dem vorgestellten Photoshop Elements 2018 kein Problem mehr. [Foto: Adobe]

  • Bild Adobe Photoshop Elements 2018 & Premiere Elements 2018 gibt es auch im Bundle. [Foto: Adobe]

    Adobe Photoshop Elements 2018 & Premiere Elements 2018 gibt es auch im Bundle. [Foto: Adobe]

Neben der Erweiterung von automatisierten Sortierungsfunktionen und einer neuen Funktion, die automatisch die besten Aufnahmen nach verschiedenen Kriterien auswählt, wurden auch die die integrierten “How-to”-Anleitungen ausgeweitet. Insgesamt stehen dem ambitionierten Bildbearbeiter nun 49 verschiedene Anleitungen zur Verfügung, die den Umgang mit bestimmten Funktionen anschaulich erklären und so für einen besseren Workflow mit der Software sorgen.

Neben sinnvollen, aber eher trockenen Neuerungen in den Verwaltungsfunktionen erhält Photoshop Elements 2018 auch einige Updates bei den Kreativfunktionen. So wurden Freistellungsfunktionen implementiert, die es erlauben, Motive in anderen Hintergründen zu platzieren. Darüber hinaus sind Überlagerungs- und Mehrfachbelichtungs-Effekte vorhanden, die sich bislang nur über Ebenenfunktionen im “großen” Photoshop bequem realisieren ließen. Natürlich finden sich in Photoshop Elements 2018 weiterhin alle Werkzeuge und Funktionen, die die Software so populär machen. Diese reichen von der Bildverwaltung über die Bildanpassung bis hin zur Retusche, Bildeffekten und der Ausgabe in verschiedensten Formen, wie zum Beispiel in dynamischen “Diashows”, die mit nur einem Klick erstellt werden können.

Adobe Photoshop Elements 2018 ist ab sofort für knapp 100 Euro im Internet und Fachhandel erhältlich. Da die Einsteiger-Videobearbeitungssoftware Premiere Elements auch als 2018 Version vorgestellt wurde, verkauft Adobe wieder ein Bundle aus beiden Produkten für knapp 150 Euro. Beide Programme sind sowohl als Windows, also auch als Mac-OS Version erhältlich.


Artikel-Vorschläge der Redaktion

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Premium-Kompaktkameras überarbeitet

digitalkamera.de "Kaufberatung Premium-Kompaktkameras" überarbeitet

Sony RX10 Mk. IV mit aufgenommen, Testspiegel ergänzt, Ausstattungsübersicht und Datenblätter erweitert. mehr…

Überarbeitete Ausgabe der Kaufberatung Outdoor-Kameras erschienen

Überarbeitete Ausgabe der "Kaufberatung Outdoor-Kameras" erschienen

Dank zweier Neuerscheinungen hat unser im Mai 2017 veröffentlichtes E-Book schon eine überarbeitete Neuausgabe verdient. mehr…

Newsletter abonnieren und E-Book Fotoschule Reisefotografie erhalten

Newsletter abonnieren und E-Book "Fotoschule Reisefotografie" erhalten

Landschaften in perfektem Licht. Architekturfotos aus ungewohnten Perspektiven. Authentische Aufnahmen von Menschen. mehr…

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 46, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.