Funktionserweiterung

Adobe erweitert den Funktionsumfang von Photoshop und Lightroom

2020-06-23 Ein knappes halbes Jahr nach der jährlich stattfindenden Adobe-Max-Veranstaltung stellt Adobe neue Funktionen für Photoshop vor. Die neuen Funktionen beinhalten künstliche Intelligenz, Effizienz-Verbesserungen, User-Interface-Generalüberholung in Camera Raw, Musterfunktionen und eine Schrifterkennung. Doch auch Lightroom geht nicht leer aus. Hier erwarten den Bildbearbeiter interaktive Tutorials, lokale Farbbearbeitungen, spezielle Voreinstellungen und vieles mehr.  (Harm-Diercks Gronewold)

Das Freistellen von Haaren ist die Königsdisziplin der Bildbearbeitung und lässt viele Bildbearbeiter bis zum heutigen Tag verzweifeln. Die Automatik-Funktion Select Subject in Photoshop kann dabei helfen, aber bei komplexen Motiven scheiterte auch sie regelmäßig. Das soll sich mit dem neusten Photoshop-Update ändern. Dank neuer Algorithmen in der "künstlichen Intelligenz" Adobe Sensei soll es möglich sein, komplexe Porträts detailliert zu maskieren, unabhängig davon, ob es sich dabei um Action- oder eher ruhigere Aufnahmen handelt.

  • Bild Das Freistellen von Haaren ist zeitaufwändig und kompliziert. Auch die Automatik in Photoshop ist bei besonders filigranen Motiven an ihre Grenzen gestoßen. Nach dem Juni-2020-Update sollen auch feine Strukturen kein Problem mehr darstellen. [Foto: Adobe]

    Das Freistellen von Haaren ist zeitaufwändig und kompliziert. Auch die Automatik in Photoshop ist bei besonders filigranen Motiven an ihre Grenzen gestoßen. Nach dem Juni-2020-Update sollen auch feine Strukturen kein Problem mehr darstellen. [Foto: Adobe]

Das zweite Effizienz-Update ist die automatische Aktivierung von Schriftarten (Fonts) durch Photoshop. Wenn eine PSD mit Schriften geöffnet wird, dann war es bislang so, dass Photoshop über fehlende Schriften "gemotzt" hat. Der Bildbearbeiter musste dann auf die Suche nach der korrekten Schrift gehen und diese aktivieren. Mit dem Juni-2020-Update erkennt Photoshop die Schriftart und aktiviert sie gleicht. Um Schriften und künstliche Intelligenz geht es in "Match Font". Mit dieser Adobe-Sensei-Funktion kann der Bildbearbeiter eine Schrift (Pixel) in einem Bild mit einem Rahmen markieren. Der Adobe Sensei erkennt dann die Schriftart und sucht die passende aus Adobe Fonts heraus.

Muster-Füllebenen sind eine wichtige Sache für bestimmte Anforderungsprofile. Das Manipulieren von Mustern war zwar schon recht komfortabel in Photoshop, aber es fehlte die Möglichkeit, Muster in der Füllebene zu drehen. Das hat sich nun geändert und so steht dem Bildbearbeiter die Option offen, den Drehwinkel des Musters frei anzupassen oder über eine Zahleneingabe exakt zu steuern.

Etwas spezieller ist das Update für Photoshop auf dem iPad. Hier wurde die Zusammenarbeit mit Lightroom verbessert. Damit kann es mobil Bilder zwischen den Anwendungen hin- und herzuschieben, wie es bei den Desktop-Versionen schon lange möglich ist.

  • Bild Die Benutzeroberfläche von Adobe Camera Raw wurde einer Frischzellenkur unterzogen und an die Bedienung von Lightroom angepasst. [Foto: Adobe]

    Die Benutzeroberfläche von Adobe Camera Raw wurde einer Frischzellenkur unterzogen und an die Bedienung von Lightroom angepasst. [Foto: Adobe]

  • Bild Die Gradationskurvenanpassung in Adobe Camera Raw ist von der Palette abkoppelbar und leicht anzupassen. [Foto: Adobe]

    Die Gradationskurvenanpassung in Adobe Camera Raw ist von der Palette abkoppelbar und leicht anzupassen. [Foto: Adobe]

Adobe Camera Raw, kurz ACR, ist der Rohdatenkonverter von Adobe und integraler Bestandteil von Photoshop. Lange hat sich an der Oberfläche nicht viel getan, nun haben die Adobe-Entwickler die Benutzeroberfläche (User Interface) von ACR mit Schiebereglern ausgestattet, wie man sie aus Lightroom kennt; und das Beste ist, dass sie sich auch genauso verhalten. Damit ist der Workflow in beiden Programmen einheitlicher. Außerdem kann ACR Panoramen, HDR-Panoramen und HDR-Aufnahmen erstellen.

Auch vor Lightroom hat das Juni-Update 2020 nicht halt gemacht und so warten Lightroom Classic und Lightroom (Mac, Win, iOS, Android) mit einer Funktion auf, die es erlaubt, Farbtöne lokal begrenzt anzupassen. Dabei steht der gesamte Farbtonbereich zur Verfügung. Diese Funktion kann beispielsweise dazu benutzt werden, um Farben anzupassen oder Akzente in ein Bild zu bringen. Diese Funktion ist auch in ACR verfügbar.

  • Bild Die Möglichkeit, Muster in einer Füllebene frei zu drehen, macht den Einsatz von Mustern deutlich effizienter. [Foto: Adobe]

    Die Möglichkeit, Muster in einer Füllebene frei zu drehen, macht den Einsatz von Mustern deutlich effizienter. [Foto: Adobe]

  • Bild Mit der "Matching Font"-Funktion kann Photoshop Schriften in einem Bild analysieren und eine passende Schrift auf Adobe Font anbieten. [Foto: Adobe]

    Mit der "Matching Font"-Funktion kann Photoshop Schriften in einem Bild analysieren und eine passende Schrift auf Adobe Font anbieten. [Foto: Adobe]

Folgende Funktionen sind für Lightroom (Mac, Win, iOS, Android) mit dem Juni-2020-Update hinzugekommen. Mit der Versions-Funktion lassen sich verschiedene Bearbeitungsversionen eines Bildes erstellen. Diese Versionen werden dann auf allen Geräten mit installiertem Lightroom synchronisiert. Ebenfalls nur Lightroom (Mac, Win, iOS, Android) sind die "Raw Defaults" vorbehalten, damit lassen sich präferierte Bildbearbeitungen beziehungsweise Rohdaten-Entwicklungseinstellungen festlegen, die automatisch auf alle entwickelten Bilder angewendet werden. Wasserzeichen in Bilder einzublenden ist in Lightroom kein großes Problem. Mit dem Juni-2020-Update kann diese Ergänzung auf allen Geräten synchronisiert werden.

Doch das ist noch nicht alles. Eine Vielzahl weiterer Funktionen warten darauf, entdeckt zu werden. Diese werden detailliert im Adobe-Blog vorgestellt (siehe weiterführende Links). Das Juni-2020-Update ist für Besitzer beziehungsweise Abonnenten kostenlos und wird in den meisten Fällen automatisch durchgeführt.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Fujifilm-Fotografen können gratis auf die Grundfunktionen der leistungsfähigen Raw-Konverter-Software zurückgreifen. mehr…

Zwei Stunden Tipps und Tricks für Lightroom von Maike Jarsetz

Zwei Stunden Tipps und Tricks für Lightroom von Maike Jarsetz

Die Fotografin, Autorin und Trainerin zeigt, wie man den Lightroom-Workflow beschleunigt und von Stolpersteinen befreit. mehr…

Einfluss der Brennweite auf die Bildwirkung

Einfluss der Brennweite auf die Bildwirkung

Der Fototipp erklärt, was es mit flacher und steiler Perspektive auf sich hat und wie sie sich darstellt. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 49, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.