Maximale Bildqualität

Bildqualitätstest der Olympus Pen E-P1 mit 50mm-Makro

2009-07-18 Um zu testen, was die Olympus Pen E-P1 wirklich an Bildqualität leisten kann, haben wir sie ins Labor gegeben. Dort wurde an die Micro-FourThirds-Kamera Pen das FourThirds-Referenzobjektiv F2/50mm Makro adaptiert und auf Bildqualität untersucht. Nebenbei bemerkt, bietet das adaptierte Objektiv den vollen Funktionsumfang inkl. Autofokus. Untersucht wurden Auflösung und deren Randabfall, Darstellung von Details, Randabdunklung, Verzeichnung und viele andere Eigenschaften. Die gesamten Ergebnisse sind in zahlreichen Diagrammen, Ausschnitten aus Testbildern, einem Kommentar des Testingenieurs und einer Schulnotentabelle aufbereitet. Dass sich die Ingenieure bei der Pen sehr ins Zeug gelegt haben, zeigt der Test eindrucksvoll. Er kostet 1,40 EUR im Einzelabruf, ist aber auch – zusammen mit allen anderen Protokollen – für eine Monatspauschale von 4,16 bis 9,90 EUR (je nach gebuchtem Nutzungszeitraum) unbegrenzt im gebuchten Zeitraum einsehbar.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Olympus Pen E-P1 Kit mit 14-42 [Foto: Olympus]

Klein, flach, gut?

Olympus Pen E-P1 mit 17mm-Pancake auf Bildqualität getestet

2009-07-16 Zum kompakten Retro-Styling der Olympus Pen E-P1 passt das flache 17mm-Pancake perfekt. Ob es auch von der optischen Leistung her "retro" ist, musste es im Testlabor zeigen. Untersucht wurden Auflösung und deren Randabfall, Darstellung von Details, Randabdunklung, Verzeichnung und viele andere Eigenschaften. Testingenieur Anders Uschold fasst das Ergebnis treffend zusammen: Mit "einem zu erwartenden, aber sehr deutlichen Randabfall der Auflösung … folgt es dem klassischen Abbildungscharakter der Pancakes der 70er Jahre". Die gesamten Ergebnisse sind in zahlreichen Diagrammen, Ausschnitten aus Testbildern, einem Kommentar des Testingenieurs und einer Schulnotentabelle aufbereitet. Der Labortest kostet 1,40 EUR im Einzelabruf, ist aber auch – zusammen mit allen anderen Protokollen – für eine Monatspauschale von 4,16 bis 9,90 EUR (je nach gebuchtem Nutzungszeitraum) unbegrenzt im gebuchten Zeitraum einsehbar.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Olympus Pen E-P1 Pancake-Kit Kamera silber, Objektiv silber und Sucher [Foto: Olympus]

Mit Kitobjektiv im Testlabor

Olympus Pen E-P1 auf Bildqualität und AF-Geschwindigkeit getestet

2009-07-14 Die Olympus Pen E-P1 sorgte mit ihrem Konzept und Retro-Styling für Furore in der Fotoszene. Jetzt wurde sie mit dem 14-42mm-Kitzoom im Testlabor auf ihre Auflösung und deren Randabfall, Darstellung von Details, Randabdunklung, Verzeichnung und viele andere Eigenschaften geprüft. Dabei zeigt sich, dass Olympus einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht hat, was u. a. auf den dünneren Anti-Aliasing-Filter vor dem Sensor und den leistungsfähigeren Bildprozessor zurückzuführen sein dürfte. Bei der Autofokusgeschwindigkeit hingegen zeigt sich, dass nicht nur das Kameradesign "retro" ist. Die Ergebnisse sind in zahlreichen Diagrammen, Ausschnitten aus Testbildern, einem Kommentar des Testingenieurs und einer Schulnotentabelle aufbereitet. Der Labortest kostet 1,40 EUR im Einzelabruf, ist aber auch – zusammen mit allen anderen Protokollen – für eine Monatspauschale von 4,16 bis 9,90 EUR (je nach gebuchtem Nutzungszeitraum) unbegrenzt im gebuchten Zeitraum einsehbar.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Olympus Pen E-P1 Kit mit 14-42 [Foto: Olympus]

Zum Anschauen und Runterladen

Beispielbildgalerie der Olympus Pen E-P1 auf digitalkamera.de

2009-06-22 Ab sofort gibt es auf digitalkamera.de eine Beispielbildgalerie der Olympus Pen E-P1. Sie umfasst 32 Bilder, aufgenommen in Berlin und Lübeck. Bei der verwendeten E-P1 handelt es sich zwar noch um ein Vorserienmodell, die Bilder dürfen aber laut Olympus offiziell gezeigt werden. Die Bilder können nicht nur in der Mediengalerie angesehen, sondern auch in voller Auflösung herunter geladen werden. Viele der Fotos wurden mit den Olympus Art-Filtern aufgenommen. Informationen über die Aufnahmeeinstellungen liefern die EXIF-Daten. Angemeldete Benutzer haben zudem die Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Olympus Pen E-P1 mit Objektiv MFT 14-42mm [Foto: Olympus]

Passende Optik

Olympus ergänzt das Pen-System mit zwei Objektiven und Adaptern

2009-06-16 Speziell für das Micro FourThirds-Gehäuse der heute angekündigten Pen E-P1 hat Olympus zwei passende Objektive vorgestellt. Das M.ZUIKO DIGITAL 17mm 1:2.8 Pancake ist lichtstark und mit 22 mm besonders flach. Es entspricht einer Kleinbild-Brennweite von 34 mm. Das M.ZUIKO DIGITAL ED 14-42mm 1:3.5-5.6 (28-84 mm entsprechend KB) zeichnet sich ebenfalls durch eine für ein Zoomobjektiv ungewöhnliche Kompaktheit aus. Das liegt an einem speziell von Olympus entwickelten Mechanismus, bei dem das Objektiv im unbenutzten Zustand eingefahren und damit nur ungefähr halb so groß wie im benutzten Zustand ist. Olympus hat sich dabei eines Tricks bedient, der bisher in dieser Form für Wechseloptiken noch nicht angewandt wurde. mehr … 


Olympus M Zuiko Digital ED 14-42mm 3.5-5.6 schwarz (EZ-M1442) [Foto: Olympus]

Pen – wie ein Stift immer dabei und einfach zu bedienen

Olympus steigt mit der Pen E-P1 ins Micro FourThirds-System ein

2009-06-16 Spätestens seit der Photokina 2008, auf der Olympus ein Micro FourThirds Mock-up zeigte, wird spekuliert, wann und wie Olympus eine entsprechende Kamera auf den Markt bringt, und vor allem, wie sie aussieht. Olympus hat sich für einen Retro-Look entschieden, der sehr stark an die über 45 Jahre alte Olympus Pen F erinnert. Ein flaches, kleines Gehäuse, ohne Blitz, ohne große Vorsprünge und passend dazu sensationell kurze Objektive, für die Olympus sich einen Trick hat einfallen lassen. mehr … 


Olympus Pen E-P1 mit Objektiv MFT 14-42mm [Foto: Olympus]
Weitere anzeigen