Aus dem digitalkamera.de-Testlabor

Bildqualität der Olympus OM-D E-M5 im Labor getestet

2012-03-15 Mit der OM-D E-M5 stellte Olympus im Februar 2012 eine spiegellose Systemkamera vor, die sich in ihrer Professionalität wohl herstellerübergreifend zumindest zum jetzigen Zeitpunkt an die Spitze setzt. Sie bietet nicht nur einen eingebauten elektronischen Sucher und einen optionalen Batteriegriff, sondern auch ein gegen Staub- und Spritzwasser geschütztes Gehäuse samt passend geschütztem Objektiv. Erstmals verfügt eine Olympus-Systemkamera zudem über 16 Megapixel Auflösung und auch mit einer Höchstempfindlichkeit von ISO 25.600 kann die OM-D E-M5 beeindrucken. Ob aber auch die Bildqualität den hohen Ansprüchen gerecht wird, haben wir intensiv im digitalkamera.de-Labor getestet. mehr … 


Olympus OM-D E-M5 mit 12-50 mm 3.5-6.3 ED EZ [Foto: MediaNord]

Retrokameraserie die Zweite

Olympus OM-D E-M5 als erste spritzwassergeschützte Systemkamera

2012-02-08 Mit der OM-D E-M5 stellt Olympus die erste spritzwassergeschützte Systemkamera vor. Gleichzeitig greift der japanische Hersteller nach der Pen-Serie, die denselben Micro-Four-Thirds-Objektivanschluss wie die OM-D besitzt, ein zweites Mal auf die eigene Kamerahistorie zurück und belebt nun die OM-Serie digital wieder. Anders als bei Pen ist der Name "OM" sowohl im Handel als auch bei vielen Kunden noch im Gedächtnis. Die E-M5 besitzt ein Retrodesign, einen elektronischen Sucher, den schnellsten Autofokus der Welt und eine neue 5-Achsen-Bildstabilisierung des 16-Megapixel-Sensors. mehr … 


Olympus OM-D E-M5 [Foto: Olympus]
Weitere anzeigen