Ungebremst in die nächste Auflösungs-Schlacht

14-Megapixel-Kamera EasyShare Z1485 IS von Kodak

2008-09-24 Auch wenn sich viele Hersteller digitaler Kompaktkameras hinter vorgehaltener Hand vom Drang nach immer höheren Pixelzahlen (auch als "Pixelwahn" bekannt) distanzieren, hält das trotzdem kaum einen ab, beim fröhlichen Pixel-Wetteifern mitzumachen. Mittlerweile ist man bei den Kompaktdigitalkameras bei 14 Megapixeln angekommen, und auch Kodak erweitert seine Produktlinie um ein entsprechend hoch auflösendes Modell. Die "Auserwählte" heißt EasyShare Z1485 IS und bietet neben dem 14-Megapixel-Sensor und einem optischen Fünffachzoom die derzeit bei Kodak übliche Ausstattung und Funktionalität.  (Yvan Boeres)

Kodak EasyShare Z1485 IS [Foto: Kodak]Mit ihren rund 14 Millionen Pixeln auf einem gerade mal fingernagelgroßen Bildsensor (1/1,72"-Formfaktor) will die neue Kodak EasyShare Z1485 IS Ausdrucke und Abzüge in "erstaunlicher Qualität" (O-Ton Kodak: "amazing quality prints with 14 MP") liefern. Wie dem auch sei: Es sind bei unterschiedlichen Bildformat-Einstellungen (4:3, 3:2 und 16:9) Bildgrößen von bis zu 4.352 x 3.264 Bildpunkten möglich. Etwas bescheidener gibt sich die Z1485 IS bei der Zoomstärke. Die Fünffachzoom-Optik deckt einen Brennweitenbereich von umgerechnet 35 bis 175 mm (KB-äquivalent) bei einer variablen Lichtstärke von F2,8 (WW) bis F5,1 (Tele) ab und gleicht Verwacklungen dank eingebauter Bildstabilisierungseinheit aus. Auf Letzteres deutet jedenfalls das Kürzel IS (für "Image Stabilizer") in der Produktbezeichnung hin.

Die Z1485 IS geizt nicht mit Einstellungen. So kann man unter zahlreichen Belichtungsprogrammen (Vollautomatik, über ein Dutzend verschiedener Motivprogramme, Programmautomatik, manuelle Belichtungssteuerung) auswählen, die Belichtungsmessart einstellen (Mehrfeld, mittebetont Integral, Spot), auf unterschiedliche Weißabgleich-Einstellungen (Automatik + vier Voreinstellungen) und Farbmodi (drei Sättigungsstufen, S/W, Sepia) zurückgreifen, die Lichtempfindlichkeitsstufen erhöhen und verringern (Einstellbereich: ISO 80-6.400) uvm. Die beiden höchsten Lichtempfindlichkeitsstufen von ISO 3.200 und 6.400 sind allerdings nur bei auf zirka 3,1 Megapixel verringerter Auflösung einstellbar, da in diesen ISO-Regionen auf eine Pixelbündelung zurückgegriffen werden muss. Um all diese Einstellungen braucht man sich aber nicht unbedingt zu kümmern. Die Z1485 IS will wie alle Digitalkameras möglichst einfach zu bedienen sein und kommt mit diversen "intelligenten" Automatiken, die das Leben bzw. das Fotografieren leichter machen sollen. So sorgt zum Beispiel die SmartCapture-Technologie für eine automatische Auswahl des Motivprogramms (durch eine erweiterte Szenenanalyse), eine entsprechende Anpassung der Aufnahmeparameter (Belichtung, Scharfstellung, Empfindlichkeit usw.) und eine – nach Aussage von Kodak – intelligente Bildaufbereitung. Mit sich bringt die Z1485 IS auch noch eine Gesichtserkennungsfunktion und die so genannte "SmartCapture"-Technologie (u. a. zum Aufhellen von Schatten bzw. Ausgleichen von Kontrasten).

Weiter auf der Liste der Funktionen und Ausstattungsmerkmale der Z1485 IS findet man noch einen 6,3cm-Bildschirm (2,5"-TFT-LCD mit 230.000 Bildpunkten), eine Bildkommentar-Funktion (Text- oder Sprachnotiz), eine Multimedia-Diaschau (automatische Bildwiedergabe mit wählbarer Hintergrundmusik und einer Auswahl an diversen Bildübergangseffekten), eine Auswahl an kamerainternen Bildnachbearbeitungsfunktionen (Bildzuschnitt, automatische Erkennung und Retusche roter Augen, automatische Markierung verwackelter Aufnahmen usw.) und noch Einiges mehr. Als digitale Kompaktkamera kann die Z1485 IS selbstverständlich auch Videos aufzeichnen – und zwar in HD-Qualität (max. 1.280 x 720 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde), mit MPEG-4-Komprimierung und auf Wunsch auch im 16:9-Format. Ob bei Videos oder bei Fotos: Die Wiedergabe in HD-Qualität (entsprechend den HDTV-Standards 720p und 1080i) ist mit dem optional erhältlichen HDTV-Dock möglich.

Dem EasyShare-Konzept gerecht kann man die Z1485 IS auch an einem normalen Kamera- oder Druckerdock der EasyShare-Serie anschließen. Mit den EasyShare-Funktionen der Kamera (aufrufbar über die typische rote Share-Taste) und mit der EasyShare-Software (PC/Mac) wird das Übertragen und Weitergeben von Bildern dann fast zum Kinderspiel; Bilder können so zum Beispiel einfach auf Knopfdruck für die automatische Übertragung auf den Computer, den Weiterversand per E-Mail oder das Drucken markiert werden. Schnell soll die Z1485 IS auch sein. Kodak gibt die Zeit vom Auslösen bis zur eigentlichen Aufnahme (die so genannte "click-to-capture speed") mit 0,2 Sekunden und die Bildfolgezeit (nicht zu verwechseln mit der Serienbildgeschwindigkeit von 1,7 Bildern/s) mit 1,4 Sekunden an. Die Bilder landen im eingebauten 32-MByte-Speicher oder auf – nicht im Lieferumfang der Kamera enthaltenen – Speicherkarten vom Typ SD/SDHC. Weitere Details zu Technik, Funktion und Ausstattung der Kamera gibt unser detailliertes digitalkamera.de-Datenblatt preis (u. a. über die weiterführenden Links am Ende dieser Meldung abrufbar). Ob und wann die in verschiedenen Gehäusefarben angebotene Kodak EasyShare Z1485 IS (die übrigens auf dem Kodak-Stand in der Halle 5.2 auf der Photokina zu sehen ist) auf den deutschen Markt kommt, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht klar.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Intelligente Fotosuche für Lightroom jetzt für 29 statt 49 Euro

Intelligente Fotosuche für Lightroom jetzt für 29 statt 49 Euro

Die auf künstlicher Intelligenz basierende Suche Excire Search (Standard Edition) gibt es diesen Monat 20 € günstiger. mehr…

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

Das Sonderheft der DigitalPhoto-Redaktion ist Testkompendium und Einkaufsberater für Kameras, Objektive und Zubehör. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach