DCTau-Testprotokoll Version 5.0

Sony Alpha 900 mit Zeiss 16-35 2.8 ZA

Auflösung

Hilfe anzeigen

Richtungsabhängigkeit der Auflösung: Note 2,6


Hilfe anzeigen

Linearer Wirkungsgrad und Nettodateigröße

BrennweiteBlendeWirkungsgradNettodateigröße
16 mm2,846 %15.231 KByte
16 mm5,655 %21.823 KByte
24 mm2,854 %21.020 KByte
24 mm5,659 %25.230 KByte
35 mm2,851 %18.597 KByte
35 mm5,657 %23.559 KByte
Unkomprimierte Bruttodateigröße: 71.442 KByte

Wirkungsgrad: Note 4,9 Nettodateigröße: Note 4,0 (bezogen auf Referenzwert)
Hilfe anzeigen

Feine Bildstrukturen und Artefakte

Original-Testbild: Artefakte

Artefaktestufe: Note 4,3
Hilfe anzeigen

Scharfzeichnung

Scharfzeichnung: Note 1,7
Hilfe anzeigen




Randabdunklung

Höhe der Randabdunklung: Note 3,5 Wahrnehmbarkeit der Randabdunklung: Note 2,0
Hilfe anzeigen

Verzeichnung

BrennweiteVerzeichung
16 mm-2,1 % tonnenförmig
24 mm0,0 %
35 mm1,1 % kissenförmig

Verzeichnung: Note 2,8


Hilfe anzeigen

Rauschverhalten

Rauschen: Note 2,1 (bezogen auf Referenzwert)
Hilfe anzeigen

Hilfe anzeigen

ISO 100
ISO 200
ISO 400
ISO 800
ISO 1600
ISO 3200
ISO 6400

Signalübertragung

Hilfe anzeigen

Hilfe anzeigen

ISOEingabedynamikAusgabedynamikLichterSchatten
1008,5 248,0 254 7
2008,7 247,0 254 9
4008,5 246,0 254 9
8008,3 245,0 254 10
1.6008,4 245,0 254 11
3.2007,9 244,0 254 11
6.4007,5 242,0 254 13
Eingangsdynamik: Note 1,0 (bezogen auf Referenzwert) Ausgangsdynamik: Note 3,7
Hilfe anzeigen

Komprimierung

KameraeinstellungBildgrößeDateigrößeFaktor
24 MP71.443 KByte14.179 KByte5,0
24 MP71.443 KByte5.472 KByte13,1
24 MP71.443 KByte3.586 KByte19,9
13 MP37.847 KByte7.713 KByte4,9
13 MP37.847 KByte3.137 KByte12,1
13 MP37.847 KByte2.219 KByte17,1

Hilfe anzeigen


Gesamtnote

KriteriumGewichtungNote
Richtungsabhängigkeit der Auflösung 5 %2,6
Wirkungsgrad12 %4,9
Nettodateigröße*10 %4,0
Artefakte10 %4,3
Verzeichnung12 %2,8
Scharfzeichnung10 %1,7
Höhe der Randabdunklung 8 %3,5
Wahrnehmbarkeit der Randabdunklung 8 %2,0
Rauschen*10 %2,1
Eingangsdynamik*10 %1,0
Ausgangsdynamik 5 %3,7
Gesamtnote2,9
* Referenzwerte für DSLR-Kameras:
Eingangsdynamik 9,1 Blendenstufen;
Referenzwert Rauschen 1,5;
Nettodateigröße
49.496 KByte


Noten entsprechend deutschem Schulnoten-System:
1 = sehr gut
2 = gut
3 = befriedigend
4 = ausreichend
5 = mangelhaft
6 = ungenügend

Die erste Vollformatkamera von Sony bietet zum Zeitpunkt ihres Erscheinens die höchste Pixelzahl einer SLR unterhalb von Mittelformat. Diese hohe Leistung erfordert zwangsläufig weitreichende Maßnahmen in der kamerainternen Bildverarbeitung. Um die Bildqualität zu erhalten, ist die Komprimierung sehr gut abgestimmt. Bei jeweiliger Halbierung der Pixelzahl verkleinert die Kamera ihre Dateien im Schnitt um die Faktoren 5, 13 und 20, was außergewöhnlich detailerhaltend ist. Die Eingangsdynamik ist für diese hohe Pixelintegration von ISO 100 bis ISO 800 gut bis sehr gut und bei den hohen ISO-Einstellungen hervorragend, wobei der gegenüber ISO 800 bessere Wert bei ISO 1.600 auch zeigt, dass die interne Rauschunterdrückung merklich angehoben wird. Bei ISO 100 ist die Eingangsdynamik mittel, der Sensor wird bei dieser Einstellung offensichtlich übersättigt. Einen Vorteil zeigt das sehr niedrige Rauschen bei ISO 100. Von ISO 200 bis ISO 800 zeigt sich Helligkeitsrauschen mit einem Salz&Pfeffer-Charakter, wie er für eine weiter reichende Rauschunterdrückung üblich ist. Ab ISO 400 wandelt sich das Helligkeitsrauschen zunehmend in Farbrauschen um. In den Schatten ist es durchgehend niedriger. Die Scharfzeichnung ist nicht aggressiv, natürlich und mit einer leichten Asymmetrie. Helle Kanten zeigen etwas mehr Schärfung, während dunkle Kanten eine leicht weichere Wiedergabe haben. Die Tonwerte werden für eine subjektiv ansprechendere Wiedergabe geschönt: In den Lichtern und Schatten ist sie weicher, während Bildbereiche mittlerer Helligkeiten mit erhöhtem Kontrast gezeigt werden. Das ist ein Vorteil für die schnelle Fotografie und geht zu Lasten der präzisen Reproduktion und Nachbearbeitung. Die Ausgangsdynamik ist etwas reduziert, besonders in den hohen ISO-Stufen verlieren die Schatten an Schwärze.

In der kurzen und langen Brennweite zeigt die Auflösung bei offener Blende einen deutlichen Abfall von der Bildmitte zum Bildrand. In der mittleren Brennweite ist sie ausgezeichnet konstant. Abgeblendet gewinnt sie vor allem in der kurzen und langen Brennweite, in der mittleren Brennweite ist sie bereits aufgeblendet sehr gleichmäßig. Für den extremen Bildwinkel, die Lichtstärke und das hochauflösende Vollformat ist diese Leistung außergewöhnlich gut. Der reduzierte Wirkungsgrad liegt vor allem an der Abstimmung des Kontrastes hochfrequenter Strukturen: Die Artefaktbildung zeigt, dass Objektiv und Sensor feinste Strukturen detailliert wiedergeben, dabei aber durch den Verzicht auf hochfrequente Kontraststeigerung sichtbar an Kontrast verlieren. Geneigte Strukturen zeigen sichtbare Farb- und Helligkeitsmoirés. Auffällig ist die gesteigerte Richtungsabhängigkeit der Auflösung im Blaukanal, die hier auf chromatische Aberration mit blau-gelben Säumen zurückzuführen ist. Die Randabdunklung ist der Lichtstärke und dem starken Weitwinkel entsprechend in der kurzen Brennweite stark und fällt mit zunehmender Brennweite auf sichtbare Werte ab. Abgeblendet verbessert sie sich geringfügig, was darauf hinweist, dass die Kamera keine überzogenen interne Randabdunklungskorrektur anwendet. Die Verzeichnung liefert in der Anfangsbrennweite eine deutlich tonnenförmige Verzeichnung, in der mittleren Brennweite ist sie ausgezeichnet und in der langen deutlich kissenförmig.

Das Objektiv bietet für diese extreme Kombination aus Lichtstärke, Pixelzahl und Vollformat außergewöhnlich gute Ergebnisse ohne kritische Schwachstellen.

Hilfe anzeigen


Labortest-Protokoll-Auswahl

Derzeit stehen 1.805 Labortests zur Verfügung.

Labortests von Kameras mit festem Objektiv
Labortests von Kameras mit Wechselobjektiv
Labortests von Objektiven

Labortest-Protokoll-Suche

Labortest-Flatrate

Um unbeschränkten Zugriff auf alle Labortests zu haben, können Sie eine Flatrate buchen.

Labortest-Versionen

Die Zahlen in eckigen Klammern in den Ausklapp-Menüs und Links zeigen, über welchen Informationsumfang das jeweilige Protokoll verfügt:

[v3.x] DCTau-Messverfahren: Auflösung Bildmitte-Rand, Richtungsabhängigkeit, Wir- kungsgrad und Nettodateigröße, Artefaktnote und Kommentar, Scharfzeichnung horiz./vertikal, Randabdunklung, Verzeichnung, Rauschverhalten, Signalüber- tragung, Komprimierung, Einzel- noten und Gesamtnote. Kom- mentare zu jedem Abschnitt sowie Fazit.

[v4.x] Wie 3.x, jedoch zusätz- lich mit Original-Testbildern für Artefakte, Scharfzeichnung und Rauschen.

[v5.0] Wie 4.x, jedoch zusätz- lich mit Auflösung bei mehreren Blenden, Rauschverhalten bei allen ISO-Werten (inkl. Aus- schnitten aus Testbildern), Eingangsdy- namik bei allen ISO-Werten, ausführlicheres Fazit statt Einzelkommentare zu jedem Abschnitt.

[v5.0+] Wie 5.0 jedoch zusätz- lich mit Autofokus-Geschwin- digkeit/Auslöseverzögerung.

[v6.x] Neues Messverfahren (DxO für Bildqualität, Image Engineering für die Auslöse- verzögerung und Autofokus- geschwindigkeit) mit neuen Diagrammen und ausführlichen Erklärungen sowie Ablesehilfen. Die Messungen erfolgen in Blenden- und ISO-Reihen, soweit es die Kamera- einstellungen zulassen. Bei Objektivtests und Kameratests sind folgende Diagramme enthalten: Schärfeabfall Bildmitte-Rand, Rand- abdunklung, Verzeichnung, Chromatische Aberration, Auflösung (bei Objektivtests an allen damit gemessenen Kameras ). Bei Kameratests zusätzlich: Schärfeartefakte, tatsächliche ISO-Empfindlich- keit, Signal-Rauschabstand, Texturschärfe, Korngröße, Luminanzrauschen, Farb- rauschen, Eingangsdynamik, Tonwertübertragungskurve, Ausgangs-Tonwertumfang, Farbtreue, Farbabweichung, Weißabgleichsgenauigkeit, tatsächliche Farbtiefe, Auslöseverzögerung und Autofokusgeschwindigkeit sowie Blitzausleuchtung.


Bewertungshilfe

Die Texte im Testprotokoll sind die Original-Kommentare des Testers. Sie enthalten häufig auch qualitative Bewertungen, die wir Ihnen hier in die bekannten Schulnoten übersetzen:

Formulierung
Schulnote
hervorragend
1 (sehr gut)
ausgezeichnet
1 (sehr gut)
sehr gut
2 (gut)
gut
3 (befriedigend)
mittel
4 (ausreichend)
eingeschränkt
4 (ausreichend)
schlecht
5 (mangelhaft)
inakzeptabel
6 (ungenügend)
kritisch
6 (ungenügend)
nicht geeignet
6 (ungenügend)
ungeeignet
6 (ungenügend)