4K Fotopräsentation mit Magix Video Deluxe 2018 Premium

Seite 2 von 2, vom 2018-04-30 (Autor: Harm-Diercks Gronewold)Zur Seite 1 wechseln

Die wirklich interessanten Funktionen hingegen finden sich über dem Feld mit der Zusammenfassung des Encoders im oberen Bereich des Dialogs. Um diese zu ändern, klicken Sie auf den "Erweitert" Button. In unserem Beispiel wird der H.264 Codec und die variable Bitrate benutzt. Die Bitrate gibt an, welche Datenmenge pro Sekunde übertragen wird. Je höher die übertragende Datenmenge ist, desto besser wird die Qualität des Videos sein. Doch gleichzeitig schwillt auch die Größe der Videodatei an. Die Bitrate wird in Kilobit beziehungsweise Megabit pro Sekunde angegeben oder kurz Kbit/s beziehungsweise Mbit/s. Um die Größe einer Videodatei so klein wie nötig zu halten, wird oft die variable Bitrate eingesetzt. Bei der variablen Bitrate oder kurz VBR erhöht beziehungsweise verringert sich die Bitrate immer abhängig vom Inhalt des Videos. Verändern sich Bildinhalte schnell, so wird die Bitrate vergrößert. Ist eher weniger los auf dem Bildschirm, wird die Bitrate verringert. Das Erstellen eines Videos mit VBR dauert etwas länger, lohnt sich aber in jedem Fall. In Video Deluxe 2018 Premium können Sie die VBR definieren. Sie können eine maximale Bitrate setzen und eine durchschnittliche. Die Software rendert dann das Video innerhalb dieser Parameter. Für unsere Beispieldiashow haben wir eine durchschnittliche Bitrate von 40.000 Kbit/s gewählt und eine maximale Bitrate von 80.000 Kbit/s.

  • Bild Aus einzelnen Bildern eines Panoramas lassen sich mit der Panoramafunktion Panoramen zusammensetzen und gleich mit einer Kamerafahrt in die Diashow einbauen. [Foto: MediaNord]

    Aus einzelnen Bildern eines Panoramas lassen sich mit der Panoramafunktion Panoramen zusammensetzen und gleich mit einer Kamerafahrt in die Diashow einbauen. [Foto: MediaNord]

  • Bild Um zusammenhängende Bilder und Videos nach der Animation in einem bewegen zu können lassen sich diese Gruppen zusammenlegen.. [Foto: MediaNord]

    Um zusammenhängende Bilder und Videos nach der Animation in einem bewegen zu können lassen sich diese Gruppen zusammenlegen.. [Foto: MediaNord]

  • Bild Die Videoschnittfunktionen sind schnell, durchdacht und zeigen, wo die Stärken der Software liegen. Auch die Keyframeanimation ist sehr mächtig, verlangt aber Einarbeitungszeit. [Foto: MediaNord]

    Die Videoschnittfunktionen sind schnell, durchdacht und zeigen, wo die Stärken der Software liegen. Auch die Keyframeanimation ist sehr mächtig, verlangt aber Einarbeitungszeit. [Foto: MediaNord]

In der nächsten Einstellung kann der Coded Picture Buffer oder kurz CPB gesetzt werden. Der CPB gibt die Größe des Speichers an, den die einzelnen Frames des Videos nutzen können, ohne dass Daten verloren gehen. Ein zu großer CPB kann die Bildqualität verbessern, aber auch Fehler im Export verursachen. Wenn Sie zum Beispiel eine 0 eingeben, bestimmt der Encoder selber den Speicherplatz des CPB und genau das haben wir für unser Beispielvideo gemacht. Die Group of Pictures oder kurz GOP bestimmt, wie viele Bilder in einer Gruppe zusammengefasst werden. Hohe Werte bedeuten eine höhere Kompression und niedrige Werte eine geringere Kompression sowie eine bessere Nachbearbeitungsmöglichkeit. Allerdings sorgen niedrige Werte auch für eine größere Datenmenge. Als Faustregel gibt Magix an, die Bildwechselfrequenz als GOP Wert einzusetzen. Die GOP Struktur definiert die Reihenfolge der Bilder. Bilder in einer Gruppe bestehen aus drei unterschiedlichen Frame-Typen, dem I-, dem B- und dem P-Frame. I ist die Abkürzung von Intra-Frame, B für Bidirectional Frame und P für Predicted Frame. Die I-Frames sind die Referenzpunkte für die beiden anderen Frameraten und sind besonders für das Dekodieren (Abspielen) wichtig. B-Frame beinhalten die Änderungen zur I-Frame Referenz und die P-Frames sind prognostizierte Frames in Referenz zum I-Frame. Die unterschiedlichen Strukturen entscheiden über die Qualität des Videos. Qualitativ ist der Einsatz von I-Frames am besten. Allerdings ist dabei die Datengröße immens. Grundsätzlich gilt, je näher sich I-Frames sind, desto besser ist die Videoqualität. Eine IBP-Struktur zeigt eine bessere Bildqualität als die IBBBP Struktur. Benötigt dabei aber auch mehr Speicherplatz. Zudem sollten sie kurze Testvideos machen, ob Ihr Abspielgerät die entsprechenden Einstellungen fehlerfrei wiedergeben kann. Für unser Beispielvideo haben wir die IBBP-Struktur eingesetzt.

  • Bild Magix Video Deluxe 2018 - Premium. [Foto: Magix]

    Magix Video Deluxe 2018 - Premium. [Foto: Magix]

Der H.264 Encoder bietet zwei Encodierungs-Profile an. Main ist das alte Archivierungsprofil für Sendebetriebe und wurde von dem High Profil abgelöst. High wird beispielsweise für die Erstellung von BluRay-Discs genutzt. Für 4K Inhalte dürfte sich also die Wahl des High Profils lohnen. Die Angabe des Levels ist eine für H.264 spezielle Einstellung. Diese bestimmt welche Bitraten und Auflösung zulässig sind. Es empfiehlt sich hier, die "Auto”-Einstellung zu wählen, wenn Sie die Bitraten zuvor eingestellt haben. Sind diese nämlich nicht mit dem Level kompatibel, werden sie ignoriert. Die Kodierqualität hingegen ist selbsterklärend. Je höher die Qualität ist, desto besser und größer ist das Video. Zudem dauert das Encodieren länger, wenn die Qualitätseinstellung besser wird.

  • Bild Bei der Neuanlage eines Projekts können Auflösung, Bildwechselfrequenz und TV-Norm ausgewählt werden. [Foto: MediaNord]

    Bei der Neuanlage eines Projekts können Auflösung, Bildwechselfrequenz und TV-Norm ausgewählt werden. [Foto: MediaNord]

  • Bild In der Storyboardansicht werden die verschiedenen Elemente wie Fotos oder Videos in die richtige Reihenfolge gebracht. Die Animation und die Effekte werden später in der Timeline-Ansicht in die Elemente integriert. [Foto: MediaNord]

    In der Storyboardansicht werden die verschiedenen Elemente wie Fotos oder Videos in die richtige Reihenfolge gebracht. Die Animation und die Effekte werden später in der Timeline-Ansicht in die Elemente integriert. [Foto: MediaNord]

  • Bild In der Timeline können Bilder, Videos und Musik in verschiedenen Spuren strukturiert werden, um komplexe Animationen und Darstellungen zu erzeugen. [Foto: MediaNord]

    In der Timeline können Bilder, Videos und Musik in verschiedenen Spuren strukturiert werden, um komplexe Animationen und Darstellungen zu erzeugen. [Foto: MediaNord]

  • Bild Vorlagen und Animationselemente sind in der Software kategorisiert und in Kacheln abgelegt. [Foto: MediaNord]

    Vorlagen und Animationselemente sind in der Software kategorisiert und in Kacheln abgelegt. [Foto: MediaNord]

  • Bild Vorgefertigte Effekte werden einfach per Drag and Drop auf das Element gezogen und legen automatisch alle zugehörigen Elemente an. [Foto: MediaNord]

    Vorgefertigte Effekte werden einfach per Drag and Drop auf das Element gezogen und legen automatisch alle zugehörigen Elemente an. [Foto: MediaNord]

Die weiteren Einstellungen beziehen sich auf eine Hardwarebeschleunigung, die aber nur bei AVCHD-Transportströmen relevant ist und nicht in dem hier beschriebenen Fall. Smart Copy erlaubt AVCHD-Material, was mit harten Schnitten in der Diashow enthalten ist, ohne eine Neukodierung zu übernehmen und somit einen deutlichen Zeitvorteil mit sich zu bringen. Das letzte Feld auf der Seite der Videoencodierung ist der “Hypothetical Reference Decoder”. Diese Funktion überprüft das Video, ob Kompatibilitätsstandards eingehalten werden. Wird dieser aktiviert, dauert das Encodieren des Videos deutlich länger.

Als Audiokompressor bietet Magix Video Deluxe 2018 Premium den als AAC bekannten MP3-Nachfolger an. Die Sampelrate gibt an, wie oft die analoge Kurve einer Audiodatei pro Sekunde abgetastet wird. In den meisten Fällen reicht hier 44.100 Herz vollkommen aus, es sei denn, der Ton soll höchsten Standards genügen. Dann sollte der Maximalwert von 48.000 Hz ausgewählt werden. Diese Werte nutzen aber nichts, wenn die Bitrate nicht entsprechend hoch ist. Wie bei der Videobitrate, ist auch die Bitrate beim Ton die Angabe, wieviel Daten pro Sekunde genutzt werden, damit der Ton transportiert werden kann. Es ist wenig sinnvoll, die Samplingrate hochzusetzen und im Gegenzug die Audiobitrate zu reduzieren. Da der Ton sowieso nur einen geringen Bruchteil der Dateigröße ausmachen wird, sollten Sie hier nicht “knauserig” werden. Die beiden letzten Einstellungen sind nur wichtig, wenn das erzeugte Video auf einer Website in einem eigenen Stream laufen soll.

Mit einem Klick auf "okay" geht es dann in den ersten Exportdialog zurück und dort starten Sie mit "ok" den Export. Je nach Videolänge und den Einstellungen kann das Ganze einige Zeit dauern und auch der Lüfter des Rechners kann sich bemerkbar machen. Damit haben Sie Ihre Diashow mit einer Videosoftware erzeugt. Was Magix Video Deluxe 2018 Premium noch alles kann und vor allem wie wir die Software einschätzen, können Sie in der digitalEyes.de Rezension nachlesen (siehe weiterführende Links).

Beispiel Diashow

Bezeichnung Magix Video Deluxe 2018 Premium
Betriebssysteme Windows 10 (64 Bit), Windows 7 (64 Bit), Windows 8.1 (64 Bit)
Mindestanforderung CPU Windows: Core 2 Duo (2,4 GHz)
Mindestanforderung RAM Windows: 2 Gigabyte
Min. Festplattenspeicher Windows: [[2000][2000/1024] Gigabyte
Monitorauflösung und Farbtiefe 1.280 x 768 Pixel
Testversion ja (Laufzeit: 30 Tage) mit eingeschränktem Funktionsumfang (maximale Videolänge auf 3 Minuten beschränkt)
Internet (Link) Software auf der Herstellerwebsite
Im Handel (Herstellerseite) Herstellerwebsite

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Was ist ein Polarisationsfilter (Polfilter) und wie wird er verwendet?

Was ist ein Polarisationsfilter (Polfilter) und wie wird er verwendet?

In diesem Fototipp erklären wir, wieso der Polfilter in jede Fototasche gehört, was er kann und was zu beachten ist. mehr…

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

Graufilter-Simulation: Der praktische Olympus LiveND-Filter erklärt

In diesem Fototipp erklären wir, was die ND-Filtersimulation von Olympus kann und wie sie eingesetzt wird. mehr…

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Fujifilm-Fotografen können gratis auf die Grundfunktionen der leistungsfähigen Raw-Konverter-Software zurückgreifen. mehr…

Mit den Angeboten von Datacolor bis zu 200 € sparen

Mit den Angeboten von Datacolor bis zu 200 € sparen

Bis zu 100 € spart man beim SpyderX Elite. Das neue Farbmessgerät ColorReader EZ kostet mit ca. 30 % Rabatt nur 49 €. mehr…

Foto Koch Die Fototipps sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

Rubrik
Suche nach