Comeback der Touchfelder

Neue Touch-Bedienleiste der Canon EOS R kurz erklärt

2018-09-05 Vor zehn Jahren verbaute Samsung in seiner NV-Kompaktkameraserie berührungsempfindliche Tasten. Jetzt greift Canon die Idee in leicht veränderter Form in seiner neuen EOS R auf. Statt einer berührungsempfindlichen Tastenreihe verbaut Canon eine breite, berührungsempfindliche Taste, die sich streichen und tippen lässt. Wir demonstrieren, wie es funktioniert.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild  [Foto: MediaNord]
  • Bild  [Foto: MediaNord]
  • Bild  [Foto: MediaNord]

Für das Antippen links und rechts sowie das Wischen lassen sich jeweils verschiedene Funktionen sowohl für den Aufnahme- als auch den Wiedergabemodus programmieren. Dazu gehören die ISO-Empfindlichkeit, der Weißabgleich, Autofokusfunktionen, Videofunktionen und einiges mehr. Zudem schützt eine optionale Sperrfunktion vor versehentlicher Betätigung. Ist sie aktiviert, muss die linke Seite länger als eine Sekunde getippt werden, um die Sperre kurzzeitig aufzuheben. Sie aktiviert sich nach kurzer Zeit automatisch wieder. 

Demonstration des Touch-Panels der Canon EOS R

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 43, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.