Kooperation von Datacolor mit der Canon Academy

Kostenfreie Webinar-Serie zum Thema Farbworkflow

2021-04-29 Datacolor lädt in Kooperation mit der Canon Academy zu einer Webinar-Serie zum Thema Farbmanagement ein. Die kostenfreien Webinare richten sich an fotointeressierte Endkunden und widmen sich mit der Wiedergabe der korrekten Farben von der Aufnahme bis hin zur Ausgabe auf dem heimischen Fotodrucker oder beim Druckdienstleister. Canon Academy-Trainer Dirk Böttger und Datacolor-Experte Boris Bergmann führen an drei Abenden im Mai verständlich und praxisorientiert durch die drei großen Themenkomplexe des Farbmanagements: Kamerakalibrierung, Monitorkalibrierung sowie Druckerprofilierung.  (Jan-Markus Rupprecht)

  • Bild Kostenfreie Webinar-Serie von Datacolor zum Thema Farbworkflow – Anmeldeformular auf der Datacolor-Website. [Foto: Datacolor; Screenshot: MediaNord]

    Kostenfreie Webinar-Serie von Datacolor zum Thema Farbworkflow – Anmeldeformular auf der Datacolor-Website. [Foto: Datacolor; Screenshot: MediaNord]

Die Online-Seminar-Reihe besteht aus drei Teilen:

Monitorkalibrierung – ohne kalibrierten Monitor geht es nicht (04. Mai 2021, 19:00 Uhr)

Im ersten Teil der Serie steht die Monitorkalibrierung im Mittelpunkt. Das Display als Dreh- und Angelpunkt des Farbworkflows ist unser einziges Fenster zur Bilddatei. Jede Beurteilung eines Fotos an einem unkalibrierten Monitor führt zu Fehleinschätzungen und folglich zu falschen Farben in der Ausgabe. Darüber hinaus spielt die richtig eingestellte Helligkeit des Monitors eine elementare Rolle, will man zugelaufene Schatten vermeiden. Wie man es richtig macht, zeigen Dirk und Boris unter Verwendung des SpyderX Elite. Teil 1 schließt mit einer kurzen Vorstellung des neuen Farbmessgeräts ColorReader EZ ab.

Kamerakalibrierung – damit die Ausgangsdaten stimmen (11. Mai 2021, 19:00 Uhr)

Im zweiten Teil der Seminarserie geht es um das Thema Kamerakalibrierung. Diese wird oft unterschätzt und viele Fotografen verlassen sich auf den automatischen Weißabgleich. Wie man es besser macht und wie beispielsweise mehrere Systeme wie ActionCam und DSLR farblich aufeinander abgestimmt werden können, wird an Hand des Spyder Checkrs und des Spyder Cubes gezeigt. Ferner gibt es Einblicke in die Autofokuskalibrierung mit dem Spyder Lenscal.

Druckerprofilierung – damit der Print dem Monitorbild entspricht (25. Mai 2021, 19:00 Uhr)

Im dritten Teil der Webinar-Serie dreht sich alles um den Druck und die Bildausgabe. Gerade beim FineArt-Printing ist es wichtig, seinen Workflow 100% unter Kontrolle zu haben, möchte man hohe Kosten und zusätzlichen Zeiteinsatz durch Fehldrucke vermeiden. Aber auch bei der Nutzung externer Druck-Dienstleister kann der SpyderX Elite mit seiner Softproof-Funktion unter Verwendung generischer ICC-Profile gute Dienste erweisen. Unsere beiden Referenten zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

In diesem Tipp erklären wir worauf zu achten ist, wenn eine Displayschutzfolie oder -glas montiert werden soll. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Weniger Zeit für die Bildbearbeitung aufbringen und trotzdem atemberaubende Ergebnisse erzielen – mittels KI. mehr…

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 56, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.