Neue Programmiermöglichkeiten für Apps

Sony legt Programmier-Schnittstelle zur Kamerafernsteuerung offen

2013-09-18 Als erster Kamerahersteller öffnet Sony seine Schnittstelle zur Kamerafernsteuerung für alle Programmierer. Über das "Application Program Interface", kurz API ist es möglich, Apps für Smartphones und Tablets (Android und iOS) zu entwickeln, die Kamerafunktionen fernsteuern. Die programmierten Apps dürfen von den Entwicklern über die entsprechenden App-Stores anderen Anwendern zur Verfügung gestellt werden. Die Digitalkameras von Sony benötigen dafür lediglich ein Update der PlayMemories Camera App.  (Benjamin Kirchheim)

Sony NEX-5T [Foto: Sony]  und mit Doppelklick in den TextSchon ab 26. September soll das Update für die "Smart-Fernbedienung" auf Version 2.00 verfügbar sein, das über die PlayMemories Camera Apps zur Verfügung gestellt werden soll. Damit werden die spiegelloses Systemkameras NEX-5R, NEX-5T und NEX-6 mit der neuen Programmierschnittstelle kompatibel. Für die Action-Cams HDR-AS30 und HDR-AS15 wird jeweils ein Firmwareupdate nötig, der Musik Video Recorder HDR-MV1 sowie die Kameramodule QX10 und QX100 sind bereits mit der neuen API kompatibel. Neben der API stellt Sony den Entwicklern auch die nötigen Spezifikationen, Beispielcodes sowie die zugehörigen Dokumente zur Verfügung. Aktuell lassen sich beispielsweise das Livbebild übertragen, das Zoom steuern, der Selbstauslöser aktivieren sowie Fotos und Videos aufnehmen. In Zukunft will Sony die Schnittstelle um zusätzliche Steuerfunktionen erweitern und will über eine offene Diskussionsplattform auch auf die Wünsche der Entwickler reagieren.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

Neat Projects sorgt für menschenleere Fotos von Sehenswürdigkeiten

Neat Projects sorgt für menschenleere Fotos von Sehenswürdigkeiten

Die Fotosoftware Neat projects entfernt automatisch alle beweglichen Objekte und Personen aus dem Bild. mehr…

Testbericht: Apple iPhone 7 Plus Smartphone mit Doppelkamera

Testbericht: Apple iPhone 7 Plus Smartphone mit Doppelkamera

Im zwei Monate langen Dauertest musste das iPhone-Flaggschiff zeigen, wie es sich in der Praxis bewährt. mehr…

Vierter Teil des digitalkamera.de-FotoMOOC gestartet

Vierter Teil des digitalkamera.de-FotoMOOC gestartet

Der kostenlose Kurs ist für Einsteiger, die eine (neue) Kamera suchen und fotografische Grundlagen verstehen möchten. mehr…

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 39, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.