Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.


Was lange währt

Sigma DP1 soll im Frühjahr endlich auf den Markt kommen

2008-02-05 Bereits im März 2007 wurde die Sigma DP1 auf der PMA angekündigt, konnte dann jedoch nicht geliefert werden, und im Dezember 2007 gab Sigma bekannt, dass die Kamera auf unbestimmte Zeit verschoben sei (siehe weiterführende Links). Doch nun, zur PMA 2008, kündigt Sigma endlich die Markteinführung der Kamera mit großem Foveon-Sensor wie in der SD14 an. Die kompakte Kamera ist mit einer Festbrennweite von umgerechnet 28 mm bei einer maximalen Lichtstärke von F4 ausgestattet. Auch weitere technische Details und einen konkreten Preis nennt Sigma nun.  (Benjamin Kirchheim)

Sigma DP1 [Foto: Sigma] Neben dem digitalen Spiegelreflexkameramodell SD14 soll es nun die zweite Kamera mit Foveon-X3-Sensor geben. Die maximale Lichtstärke von F4 bei der festen Brennweite von umgerechnet 28 mm ist dabei nicht als besonders lichtstark zu bezeichnen. Der eingebaute Pop-Up-Blitz bringt es auf eine Leitzahl von 6, so dass die Reichweite bei ISO 200 2,1 m und bei ISO 400 3 m beträgt – sie lässt sich aber durch Aufstecken eines externen Blitzgerätes auf den dafür vorgesehenen Blitzschuh erheblich vergrößern. Darüber hinaus ist eine Blitzbelichtungskorrektur in 1/3 EV-Stufen möglich. Ebenfalls – ähnlich wie bei der Ricoh GR Digital – als Aufsteckzusatz für den Blitzschuh erhältlich ist ein optischer Sucher. Die Bildspeicherung erfolgt bei einer Auflösung von maximal 2.640 x 1.760 Bildpunkten im RAW/X3F-Rohbilddatenformat oder aber als JPEG. Auch eine Filmaufzeichnung im AVI-Format bei einer Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten und 30 Bildern pro Sekunde mit Ton ist vorgesehen.

Sigma DP1 [Foto: Sigma] Alternativ zur Programmautomatik stehen eine Zeit- und Blendenautomatik sowie ein manueller Belichtungsmodus zur Auswahl, auch der Autofokus lässt sich abschalten – die manuelle Fokussierung erfolgt dann über das Einstellrad. Der 2,5"-Monitor mit 230.000 Bildpunkten Auflösung dient als Livesucher und zur Bildkontrolle. Der Signalverarbeitungsprozessor, "True" genannt, kommt genauso wie der X3-Sensor in der SD14 zum Einsatz. Seine 4,7 Mio. Pixelelemente je Schicht dienen zur gesonderten Aufnahme von roten, grünen und blauen Farbinformationen, so dass sich eine Bildauflösung von entsprechend 14,06 Megapixeln ergibt. Die Bildspeicherung erfolgt auf SD- oder SDHC-Speicherkarten. Der mitgelieferte Lithium-Ionen-Akku reicht für 250 Aufnahmen gemäß CIPA-Standard. Ebenfalls zum Lieferumfang gehört eine Kameratasche. Optional erhältlich ist neben dem Aufstecksucher auch eine Sonnenblende, die einen Objektivtubus mit einem Filtergewinde von 46 mm enthält, so dass man die Kamera um optische Filter oder auch Konverter erweitern kann. Die Kamera soll ab dem Frühjahr 2008 zu einem Preis von rund 800 EUR erhältlich sein.


Anzeige
Anzeige

Gedrucktes Buch und 6 x Software exklusiv für digitalkamera.de-Leser

Das Grafikpaket Naturfotografie für nur 79,00 € statt 554,94 €

Rund um das wunderschöne Buch "Naturfotografie mal ganz anders" von Jana März hat Franzis exklusiv für digitalkamera.de-Leser ein "Grafikpaket Naturfotografie" gestrickt. Darin enthalten sind neben dem Buch noch 6 Softwarepakete für Naturfotografen: Silkypix Developer Studio Pro 5, Color projects premium, Silver projects premium, CutOut 4.0, HDR projects darkroom und CollageIt. Und der Komplettpreis ist wirklich der Knaller: Statt 554,94 Euro (Summe der Einzelpreise) kostet das Komplettpaket nur 79,00 Euro! Dabei sind alles Box-Produkte, d. h. Sie bekommen nicht nur das gedruckte Buch, sondern auch die Software im großen Paket nach Hause, und das sogar versandkostenfrei innerhalb von Deutschland.

Weiterführender Link