Weitere Unterstützung

Schneider-Kreuznach will Objektive für Micro Four Thirds anbieten

2012-06-16 Bei der Vorstellung des Geschäftsberichts für das abgelaufene Jahr 2011 gab der traditionsreiche Hersteller Schneider-Kreuznach auch einen Ausblick in die nahe Zukunft: Wie der deutsche Hersteller, der bereits 2011 dem Micro-Four-Thirds-Konsortium beitrat, nun bekannt gab, sollen noch im laufenden Jahr 2012 zur Photokina Objektive mit Micro-Four-Thirds-Anschluss für die Systemkameras von Olympus und Panasonic vorgestellt werden. Auf einem ersten Foto ist eine (vermutlich sehr lichtstarke) Festbrennweite mit 14 Millimetern Brennweite zu erkennen. Micro Four Thirds ist bei den spiegellosen Systemkameras führend und hat mit Abstand die meisten Kameras verkauft. Das gilt nicht nur für die Vergangenheit, schließlich war man erster Anbieter, sondern auch für die Gegenwart. Zwar ist Sony mit hauchdünnem Vorsprung Marktführer vor Panasonic und Olympus hinter Nikon nur an vierter Stelle, zusammen genommen kommt Micro Four Thirds aber auch aktuell noch auf über 50 Prozent Marktanteil in Europa.  (Benjamin Kirchheim)

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: Panono 360-Grad-Kamera für 108-Megapixel-Panoramafotos

Im Test zeigt sich, was die Ball-Wurf-Kamera kann und wie die Steuerung per App und die Weiterverarbeitung funktioniert. mehr…

Testbericht: Nikon KeyMission 360 Panorama-Actioncam

Die KeyMission 360 ist eine leistungsfähige Panorama-Kamera und robuste und wasserdichte Actioncam in einem. mehr…

Kaufberatung: Welcher Fotorucksack passt perfekt zu meiner Ausrüstung?

Fotorucksäcke kaufen ist nicht schwer? Bei der Vielzahl an Optionen manchmal doch. Der Fototipp hilft bei der Auswahl. mehr…

Neat Projects sorgt für menschenleere Fotos von Sehenswürdigkeiten

Die Fotosoftware Neat projects entfernt automatisch alle beweglichen Objekte und Personen aus dem Bild. mehr…