Für energiehungrige Geräte

NiMH-Akku-Batterie Sanyo eneloop XX mit hoher Kapazität

2010-09-22 Sanyo kündigt für Dezember 2010 eine neue Serie eneloop XX Akku-Batterien an, die mit 2.500 mAh Kapazität in der AA/Mignon-Größe für besonders energiehungrige Geräte geeignet sein sollen. Dabei muss der Käufer nicht auf die Vorteile der NiMH-Akkus der eneloop-Serie verzichten: geringe Selbstentladung, kein Memory- oder Lazy-Battery-Effekt, gute Leistungsabgabe auch bei niedrigen Temperaturen, hohe Spannung (1,2 V) bis zum Entladeende und bereits bei Kauf aufgeladene Akkus.  (Benjamin Kirchheim)

Sanyo Eneloop XX [Foto: Sanyo]Aufgrund ihrer batterieähnlichen Eigenschaften (geringe Selbstentladung, Verkauf in "vollem" Zustand) werden die NiMH-Akkus auch gerne als Akku-Batterien bezeichnet. Selbst nach einem Jahr Lagerung haben die Sanyo eneloop XX (sprich: Double X) noch 75 % ihrer Kapazität. Die Nachteile der höheren Kapazität der XX-Variante: Sie hält "nur" 500 Ladezyklen aus, die normale 2.000-mAh-Variante verträgt in der neueren Version, die seit Mai 2010 erhältlich ist, hingegen 1.500 Zyklen. Auch die Selbstentladung ist etwas höher, die normale Sanyo eneloop lite [Foto: Sanyo]Variante hat selbst nach drei Jahren noch 75 % ihrer Kapazität, die XX-Serie hingegen schon nach einem Lahr Lagerung. Die Selbstentladung ist damit aber immer noch deutlich niedriger als bei normalen NiMH-Akkus, die oft schon nach wenigen Monaten nicht mehr einsatzbereit sind und erst aufgeladen werden müssen. Damit eignet sich der eneloop XX besonders für Digitalkameras oder Blitzgeräte mit ihrem großen Energiehunger, die aber auf eine konstant hohe Spannung angewiesen sind und auch mal länger ungenutzt in der Schublade liegen. Das Gewicht beträgt übrigens 30 g. Anders als die Standard-eneloops kommt die XX-Serie nicht in Weiß-Blau, sondern in Silber-Schwarz auf den Markt.

Bereits im Juli 2010 kündigte Sanyo die Serie "eneloop lite" an. Diese bieten zwar in der AA-Variante bei 1,2 V nur 1.000 mAh Kapazität, halten dafür aber 2.000 Ladezyklen aus. Darüber hinaus sind die Akkus in der Größe AA mit 19 g besonders leicht. Sanyo sieht die Anwendung vor allem bspw. in Fernbedienungen, Schnurlostelefonen, Uhren oder anderen Geräten, die über einen langen Zeitraum nur wenig Energie benötigen. In der Größe AAA bzw. Micro beträgt die Kapazität 600 mAh. Im japanischen Werk werden die Akkus umweltfreundlich über Solarzellen vorgeladen und sind selbst drei Jahre nach der Ladung noch einsatzbereit.



Meldung die auf diese Meldung verweist

Zu dieser Meldung bei

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.