Spritzwassergeschütztes Systemblitzgerät

Fujifilm kündigt die Entwicklung des EF-X500 Systemblitzgerätes an

2016-01-15, aktualisiert 2016-01-18 Neben den Kamera- und Objektiv-Produktvorstellungen hat Fujifilm eine Entwicklungsankündung im Petto. Bei der Ankündigung dreht es sich um ein neu entwickeltes Systemblitzgerät mit der Bezeichnung EF-X500. Das EF-X500 wird direkt auf die spiegellosen Fujifilm-Systemkameras zugeschnitten sein und Funktionen wie drahtloses Blitzen als Master und Slave sowie Highspeed-Synchronisationen bis 1/8.000 Sekunde bieten.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Ein erstes Rendering vom neuen Blitzgerät Fujifilm EF-X500 gibt es schon, das Design soll laut Fujifilm aber noch nicht final sein. [Foto: Fujifilm]

    Ein erstes Rendering vom neuen Blitzgerät Fujifilm EF-X500 gibt es schon, das Design soll laut Fujifilm aber noch nicht final sein. [Foto: Fujifilm]

Das Fujifilm Systemblitzgerät EF-X500 wird eine Leitzahl von 50 bei ISO 100 und der Zoom-Reflektorstellung auf 105 mm besitzen. Der Zoombereich des Reflektors liegt bei 24-105 mm und kann durch das Herunterklappen einer Weitwinkelstreuscheibe auf 20 mm reduziert werden. Zusätzlich lässt sich ein kleiner Bouncer herausziehen, der die Lichtverteilung beim indirekten Blitzen steuert. Der Blitzkopf ist maximal um 180 Grad drehbar und kann in verschiedenen Stufen von -10 bis 90 Grad verschwenkt werden.

  • Bild Dieser Prototyp des Fujifilm EF-X500 war auf dem 5-Jahre-X-System-Event Mitte Januar 2016 in Tokyo zu sehen. [Foto: MediaNord]

    Dieser Prototyp des Fujifilm EF-X500 war auf dem 5-Jahre-X-System-Event Mitte Januar 2016 in Tokyo zu sehen. [Foto: MediaNord]

  • Bild Wie man sieht funktioniert der Fujifilm EF-X500 Prototyp schon grundsätzlich. [Foto: MediaNord]

    Wie man sieht funktioniert der Fujifilm EF-X500 Prototyp schon grundsätzlich. [Foto: MediaNord]

  • Bild Das große Display des Fujifilm EF-X500 gibt umfassend Auskunft über alle Betriebszustände. [Foto: MediaNord]

    Das große Display des Fujifilm EF-X500 gibt umfassend Auskunft über alle Betriebszustände. [Foto: MediaNord]

Der Blitz kann als Master-Einheit dienen und Blitzgeräte auf vier Kanälen in drei Gruppen steuern, sofern der Blitz auf einer Kamera montiert ist, die diese Funktion unterstützt. Zudem ist der Blitz auch als „Slave“-Blitz einsetzbar. Darüber hinaus besitzt der EF-X500 eine Highspeed-Synchronisation und eine Stroboskop-Funktion. Die Stromversorgung des EF-X500 übernehmen vier Mignonzellen oder das optional erhältliche EF-BP1 Akkupack. Was der ca. 77 x 124 x 106 mm große und wettergeschützt Blitz kosten wird, verrät Fujifilm noch nicht. Lieferbar soll der EF-X500 im Mai 2016 sein. (Update 2016-01-18: Fotos ergänzt.)


Artikel-Vorschläge der Redaktion

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Mit „Expose To The Right“ verbessern Sie die Tiefenzeichnung in Fotos. digitalkamera.de zeigt, wie’s funktioniert. mehr…

Neat Projects sorgt für menschenleere Fotos von Sehenswürdigkeiten

Die Fotosoftware Neat projects entfernt automatisch alle beweglichen Objekte und Personen aus dem Bild. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

In dieser Kaufberatung dreht sich alles um Stativköpfe und worauf man beim Kauf eines solchen achten sollte. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

In diesem Fototipp zeigen wir, worauf Sie beim Stativkauf achten sollten, um keine bösen Überraschungen zu erleben. mehr…