Sensationelles Preis-Leistungsverhältnis

BenQ führt den 23,8 Zoll LED-Monitor SW2401PT ein

2014-10-07 Darauf haben Hobbyfotografen lange gewartet: Der BenQ SW2401PT ist preislich äußerst attraktiv, bringt aber mit seiner Ausstattung und vor allem der Möglichkeit der Hardware-Kalibrierung alles mit, was man für anspruchsvolle Bildbearbeitung braucht. Die IPS-Technologie (IPS = In Plane Switching) des 23,8 Zoll großen LED-Displays sorgt für einen stabilen Blickwinkel von 178 Grad horizontal und vertikal. Die 14-Bit 3D Look Up-Table (LUT) schafft glatte Farbübergänge und ermöglicht ein farbverbindliches Kalibrieren. Die Einstellungen werden nicht per Software auf der Grafikkarte vorgenommen, sondern direkt in der Hardware des Monitors selbst.  (Daniela Schmid)

  • Bild Der BenQ SW2401PT besitzt ein 23,8 Zoll großes LED-Panel, das mit IPS-Technologie arbeitet. [Foto: BenQ]

    Der BenQ SW2401PT besitzt ein 23,8 Zoll großes LED-Panel, das mit IPS-Technologie arbeitet. [Foto: BenQ]

  • Bild Der BenQ SW2401PT ist per Pivot-Funktion um 90 Grad drehbar. So lassen sich Hochkantaufnahmen bildschirmfüllend bearbeiten. [Foto: BenQ]

    Der BenQ SW2401PT ist per Pivot-Funktion um 90 Grad drehbar. So lassen sich Hochkantaufnahmen bildschirmfüllend bearbeiten. [Foto: BenQ]

  • Bild Eine Skala zeigt beim BenQ SW2401PT die Höhenverstellbarkeit an. Das ist nützlich, wenn mehrere Leute den Monitor benutzen. [Foto: BenQ]

    Eine Skala zeigt beim BenQ SW2401PT die Höhenverstellbarkeit an. Das ist nützlich, wenn mehrere Leute den Monitor benutzen. [Foto: BenQ]

  • Bild Der BenQ SW2401PT lässt sich um je 45 Grad seitlich schwenken. Die IPS-Technologie sorgt für einen stabilen Blickwinkel von 178 Grad vertikal und horizontal. [Foto: BenQ]

    Der BenQ SW2401PT lässt sich um je 45 Grad seitlich schwenken. Die IPS-Technologie sorgt für einen stabilen Blickwinkel von 178 Grad vertikal und horizontal. [Foto: BenQ]

  • Bild Der BenQ SW2401PT lässt sich über den im Fuß verstauten, kabelgebundenen Controller bedienen. [Foto: BenQ]

    Der BenQ SW2401PT lässt sich über den im Fuß verstauten, kabelgebundenen Controller bedienen. [Foto: BenQ]

Für die Umsetzung der Hardware-Kalibrierung liefert BenQ die selbst entwickelte Palette-Master-Konfigurationssoftware mit. Ein entsprechendes Farbmessgerät sollte von X-Rite, DataColor oder einem anderen Anbieter dazu erworben werden. Es ist nicht im Lieferumfang enthalten. Für verbesserte Farbübergänge bringt BenQ eine sogenannte Display Simulation zum Einsatz, die das 8-Bit-LED-Panel wie ein 10-Bit-Panel agieren lässt. Der Monitor kann 16,7 Millionen Farben darstellen. Voreingestellt sind sRGB, AdobeRGB, weitere Standardfarbräume und ein Schwarz-Weiß-Modus. Ein einfaches Umschalten zwischen den verschiedenen Modi ermöglicht der Remote Controller, den BenQ von den Gaming Monitoren übernommen hat. Dieser kabelgebundene Controller ruht im Standfuß des Monitors. Er funktioniert wie eine Fernbedienung und erleichtert so die Bedienung.

Der 23,8 Zoll große Monitor bietet eine maximale native Auflösung von 2.560 mal 1.440 Bildpunkten (WQHD). Die IPS-Panel-Technologie sorgt für einen stabilen Blickwinkel von 178 Grad horizontal und vertikal. Das Thema Ergonomie nimmt BenQ sehr wichtig. Auch hier sind Einflüsse der Gaming Monitore spürbar. Die Höhenverstellbarkeit um 140 Millimeter und die Neigung zwischen -5 und 20 Grad sind per Skala ablesbar. Seitlich schwenkbar ist der SW2401PT um jeweils 45 Grad. Eine Pivot-Funktion für die Bearbeitung von Hochformataufnahmen ist ebenfalls eingebaut. Zur weiteren Ausstattung gehören ein USB 3.0-Hub mit zwei Ports, ein SD-Card-Reader und Verbindungsoptionen über DVI-DL, HDMI und Display Port. Der BenQ SW2401PT ist ab Oktober 2014 zu einem Preis von 500 Euro erhältlich.

Hersteller BenQ
Modell SW2401PT
Diagonale 24'' (60 cm)
Panel-Technologie IPS
Hintergrundbeleuchtung LED
Seitenverhältnis 16:9
Pixelabstand k. A.
Betrachtungswinkel horizontal: 178°, vertikal: 178°
Kontrastverhältnis k. A.
Leuchtstärke 250 cd/m²
Reaktionszeit – ms (Grau zu Grau)
– ms (Schwarz zu Schwarz)
Farben 17 Mio.
Farbraum 100 % (sRGB), 99 % (AdobeRGB)
Auflösung 2.560 x 1.440 Pixel
Hardwarekalibrierbar ja
Farbmessgerät integriert nein
USB-Eingänge 2 x USB 3.0
USB-Ausgänge 1 x USB 3.0
HDMI-Anschluss Eingang: HDMI (Typ A)
Lookup-Table 14 Bit
Anschlüsse Display Port
Netzteil extern, Leistungsaufnahme: 32,8 Watt
Abmessungen B x H x T 51 x 54 x 24 cm
Höhenverstellung ja
Bildschirmneigung ja, von 5° bis 20°
Bildschirm schwenkbar (rechts/links) ja, von 45° bis 45°
Pivot-/Portrait-Funktion ja (drehbar im Uhrzeigersinn)
Lautsprecher eingebaut nein
Anmerkungen SD, SDHC und SDXC-Kartenlesegerät
Markteinführung Oktober 2014
Preis (UVP) 499,00 EUR

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung: Welcher Fotorucksack passt perfekt zu meiner Ausrüstung?

Fotorucksäcke kaufen ist nicht schwer? Bei der Vielzahl an Optionen manchmal doch. Der Fototipp hilft bei der Auswahl. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

In diesem Fototipp zeigen wir, worauf Sie beim Stativkauf achten sollten, um keine bösen Überraschungen zu erleben. mehr…

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren sind sehr effektiv, bieten aber je nach Brennweite Vor- und Nachteile. mehr…

Mit Sun Surveyor für iOS und Android Outdoorshootings planen

Sun Surveyor hilft dem Fotografen und dem Filmer, Outdoorshootings besser auf Sonnen- und Mondlauf abzustimmen. mehr…

Autor

Daniela Schmid

Daniela Schmid hat in Augsburg Sprachen studiert, bevor sie nach einem halben Jahr in einer PR-Agentur für IT-Firmen in die Verlagsbranche wechselte. Ab 2004 war sie als festangestellte Redakteurin für die Magazine Computerfoto und digifoto zuständig. Während eines dreijährigen Auslandsaufenthaltes in der Nähe von New York berichtete sie als freie Autorin für digitalkamera.de von der PMA, CES und der PhotoPlus Expo aus Las Vegas und New York und übernahm die Zuständigkeit für die Rubrik Zubehör. Seit 2009 testet sie auch regelmäßig Kameras.