Neue Premium-Objektive

85 mm 1.4, 24-70 2.8, 70-200 2.8 und zwei Konverter von Sony

2016-02-03 Bisher mussten sich Alpha-7-Fotografen bei den Zooms mit einer maximalen Lichtstärke von F4 zufrieden geben. Dies wird sich mit den beiden Objektiven FE 24-70mm F2.8 GM und FE 70-200mm F2.8 GM OSS in den nächsten Monaten ändern. Die neuen Objektive gehören der neuen Serie "G Master" an, einer Marke für Premium-Objektive. Neben den beiden Zooms eröffnet auch ein Festbrennweitenobjektiv diese neue Serie: das FE 85mm F1.4 GM. Des Weiteren soll es zum Telezoom zwei passende Telekonverter (1,4-fach und 2-fach) geben.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Die neue

    Die neue "G Master" Premium Objektivserie von Sony soll neue optische Maßstäbe setzen. Das FE 70-200 mm F2.8 GM OSS mitsamt zwei Telekonvertern, das FE 24-70 mm F2.8 GM und das FE 85 mm F1.4 GM sind die ersten Vertreter der neuen Art. [Foto: Sony]

Die neuen Objektive sollen sowohl für Fotografen als auch für Videografen neue Maßstäbe setzen. Insbesondere letzteren kommt der leise Autofokus sowie beim 85 mm der Blendenring mit abschaltbarer Rastfunktion entgegen. Neue optische Technologien, ein neues Design sowie eine besondere optische Kalibrierung sollen neue Maßstäbe für die nächsten Jahre setzen.

Das 886 Gramm schwere FE 24-70mm F2.8 GM (SEL2470GM) besitzt eine aufwändige optische Konstruktion aus 18 Elementen, die in 13 Gruppen angeordnet sind. Dabei kommen drei asphärische Elemente zum Einsatz, bei einem davon handelt es sich um ein extrem präzises XA (extreme aspherical) Element. Es soll Aberrationen auf ein Mindestmaß reduzieren und für eine bestmögliche Auflösung über den gesamten Zoom- und Blendenbereich sorgen. Zusätzlich soll ein ED-Glaselement chromatische Aberrationen minimieren. Die kreisförmige Blende setzt sich aus neun Lamellen zusammen und soll für ein natürliches Bokeh sorgen. Reflektionen und Geisterbilder unterdrückt die Nano AR (Anti Reflection) Vergütung. Der Autofokus wird von einem Direct Drive SSM (Super Sonic Wave Motor) angetrieben. Mit dem minimalen Fokusabstand von 38 Zentimetern wird eine maximale Vergrößerung von 1:4,2 erreicht. Das Objektiv verfügt über einen Feuchtigkeits- und Staubschutz, einen AF/MF-Schalter, eine Zoom-Sperre sowie über eine Fokus-Haltetaste. Das Filtergewinde misst 82 Millimeter, während das Objektiv bei einer Länge von 13,6 Zentimetern einen Durchmesser von knapp 88 Millimeter besitzt. Neben einer Tasche gehört auch eine Sonnenblende zum Lieferumfang. Ab März 2016 soll das SEL2470GM zu einem Preis von 2.400 Euro erhältlich sein.

  • Bild Das neue FE 27-70mm F2.8 GM lässt sich selbstverständlich auch an einer APS-C-Kamera wie der Sony Alpha 6300 verwenden, der kleinbildäquivalente Brennweitenbereich entspricht dann einem 36-105mm-Objektiv. [Foto: Sony]

    Das neue FE 27-70mm F2.8 GM lässt sich selbstverständlich auch an einer APS-C-Kamera wie der Sony Alpha 6300 verwenden, der kleinbildäquivalente Brennweitenbereich entspricht dann einem 36-105mm-Objektiv. [Foto: Sony]

Das FE 70-200mm F2.8 GM OSS (SEL70200GM) ist mit fast 1,5 Kilogramm bei einer Länge von 20 Zentimeter und einem Durchmesser von 88 Millimetern ein noch größeres Kaliber. Es besitzt mit 77 Millimeter zwar einen kleineren Filterdurchmesser, dieser ist aber dafür nicht passend zum Standardzoom. Auch das SEL70200GM verfügt über einen Feuchtigkeits- und Staubschutz, zudem wird die Frontlinse durch eine Fluorbeschichtung geschützt. Die optische Konstruktion besteht aus 23 Elementen in 18 Gruppen. Auch hier kommen XA-, Super-ED- und ED-Glaselemente sowie die Nano-AR-Vergütung zum Einsatz, um die Abbildungsleistung bei minimierten optischen Fehlern zu maximieren. Elf Blendenlamellen sollen für eine runde Öffnung und ein gutes Bokeh sorgen. Erstmals in einem Alpha-Zoom-Objektiv kommt das "Floating Focusing System" zum Einsatz. Dabei sorgt der SSM mit Dual Linear Motoren für eine hohe Autofokusleistung bei Fotos und Videoaufnahmen. Die Naheinstellgrenze liegt bei lediglich 96 Zentimetern, was einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:4 ermöglicht. Am Objektiv gibt es neben dem AF/MF-Schalter und der Fokushaltetaste auch einen Fokus-Begrenzer sowie einen Schalter für den optischen Bildstabilisator mit zusätzlicher Moduswahl. Die Markteinführung des SEL70200GM ist für den Mai 2016 geplant, der Preis steht noch nicht fest. Zum Lieferumfang gehört neben einer Stativschelle auch eine Tasche. Passend zum SEL70200GM sollen ebenfalls im Mai 2016 der 1,4-fache Telekonverter SEL14TC sowie der 2-fache Telekonverter SEL20TC auf den Markt kommen, die Preise dafür stehen noch nicht fest.

Für Porträtfotografen nimmt Sony mit dem FE 85mm F1.4 GM (SEL85F14GM) eine neue lichtstarke Telefestbrennweite ins Programm auf. Die optische Konstruktion besteht aus elf Elementen in acht Gruppen. Ein XA- sowie drei ED-Elemente und sie Nano-AR-Vergütung sollen für höchste Bildqualität sorgen. Elf Blendenlamellen sorgen für eine kreisrunde Öffnung und damit für ein schönes Bokeh. Für den Autofokusantrieb sorgt ein Ring Drive SSM. Auch das SEL85F14GM ist gegen Staub- und Spritzwassergeschützt und besitzt neben dem Blendenring mit De-Click-Funktion einen AF/MF-Schalter sowie eine Fokushaltetaste. Das 820 Gramm schwere Objektiv misst 10,8 Zentimeter in der Länge und neun Zentimeter im Durchmesser, wobei das 77mm-Gewinde den Anschluss optischer Filter erlaubt. Neben der Sonnenblende gehört auch hier eine Tasche zum Lieferumfang. Ab März 2016 soll das SEL85F14GM zu einem Preis von 2.000 Euro erhältlich sein.

Hersteller Sony Sony
Modell FE 24-70 mm F2.8 GM (SEL2470GM) FE 70-200 mm F2.8 GM OSS (SEL70200GM)
Preis (UVP) 2.400,00 EUR k. A.
Bajonett
Sony E
Sony E
Brennweitenbereich 24-70 mm 70-200 mm
Lichtstärke (größte Blende) F2,8 (durchgängig) F2,8 (durchgängig)
Kleinste Blendenöffnung F22 F22
Linsensystem 18 Linsen in 13 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
23 Linsen in 18 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
KB-Vollformat ja ja
Anzahl Blendenlamellen 9 11
Naheinstellgrenze 380 mm 960 mm
Bildstabilisator vorhanden nein ja
Autofokus vorhanden ja ja
Wasser-/Staubschutz ja ja
Filtergewinde 82 mm 77 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 88 x 136 mm 88 x 200 mm
Objektivgewicht 886 g 1.480 g
Hersteller Sony
Modell FE 85 mm F1.4 GM (SEL85F14GM)
Preis (UVP) 2.000,00 EUR
Bajonettanschluss
Sony E
Brennweite 85,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F1,4
Kleinste Blendenöffnung F16
KB-Vollformat ja
Linsensystem 11 Linsen in 8 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 11
Naheinstellgrenze 850 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz ja
Filtergewinde 77 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 86 x 108 mm
Objektivgewicht 820 g

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Welchen Einfluss die Sensorgröße auf die Bildgestaltung hat

Neben Blende, Belichtungszeit und Brennweite beeinflusst auch die Sensorgröße die Bildwirkung und Aufnahmetechnik. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

In dieser Kaufberatung dreht sich alles um Stativköpfe und worauf man beim Kauf eines solchen achten sollte. mehr…

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Mit „Expose To The Right“ verbessern Sie die Tiefenzeichnung in Fotos. digitalkamera.de zeigt, wie’s funktioniert. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

In diesem Fototipp zeigen wir, worauf Sie beim Stativkauf achten sollten, um keine bösen Überraschungen zu erleben. mehr…

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.