Fototipps-Suche

Rubriken

Suche nach:

Meist gesucht


Buchtipp

Andreas Pflaum, Antonino Zambito

schwarz weiss Fotografie – Die Reduktion auf das Wesentliche

schwarz weiss Fotografie – Die Reduktion auf das Wesentliche

Schwarzweiß-Fotografie ist heute die hohe Kunst der Fotografie. Mit dem Stilmittel Schwarzweiß, der bewussten Reduktion der Bildinformation auf Kontraste und grafische Strukturen, hat man als Fotograf eines der stärksten Gestaltungsmittel in den eigenen Händen. Die Aussagekraft des Motivs, gepaart mit gekonnter Bildgestaltung, bekommt ein ganz besonderes Gewicht und oftmals eine außergewöhnliche Authentizität. Antonino Zambito und Andreas Pflaum zeigen das Abenteuer Schwarzweiß und wie diese schöne Art der Fotografie anhand des neuen Wissens befriedigend ist. mehr ...

561 weitere Bücher

Fototipps

1 2 Pfeil nach Rechts
Insgesamt 14 Fototipps gefunden. Hier sehen Sie die Fototipps 1 bis 10.
AfterLight Logo [Foto: Afterlight]

Rubrik: Bildbearbeitung

AfterLight: Fotos mit Filtern und Texturen auf Alt trimmen

2013-08-12 Apps mit denen man seine Fotos nachträglich auf alt trimmen kann, gibt es schon einige. Neu im App-Store gelandet ist AfterLight. Mit vielen unterschiedlichen Effekten lassen sich Fotos mit Lichteinstrahlungen und Bildstörungen versehen. Das Besondere daran: Die Entwickler sagen, dass alle Effekte tatsächlich abfotografiert sind und so besonders natürlich aussehen – Retro-Freaks werden sich freuen. Dazu gibt’s noch ein paar Bearbeitungsmöglichkeiten wie Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung. AfterLight (nicht AfterLight Pro) gibt es als Universalapp für iPhone und iPad zum kleinen Preis von 0,89 Euro im App-Store. mehr … 


Filterstorm Pro Logo [Foto: Tai Shimizu]

Rubrik: Bildbearbeitung

Filterstorm: Professionelle Bildbearbeitung für iPad und iPhone

2013-06-17 Anfangs als Spielerei abgetan gibt es inzwischen im Bereich Fotografie zahlreiche Apps, die die Arbeit des Fotografen auf dem iPad erleichtern – auch bei der Bildbearbeitung. Die meisten Apps bieten vorgefertigte Filter, mit denen sich das Bild in verschiedene Stilrichtungen verändern lässt. Einige wenige erlauben hingegen eine semi-professionelle Bearbeitung. Eine davon ist Filterstorm, in der Standard-Variante eine Univeral-App für iPhone und iPad zum Preis von 3,59 Euro. Die Pro-Version gibt es nur fürs iPad und kostet 13,99 Euro. Sie bietet eine eigene Foto-Verwaltung, Stapelverarbeitung sowie Export per FTP, ferner an Flickr, Dropbox sowie in die sozialen Netze Facebook und Twitter. mehr … 


Olympus FL-50R mit Honl Photo Speed Strap und Full CTO Folie [Foto: MediaNord]

Rubriken: Aufnahmeeinstellungen, Zubehör

Korrekturfilterfolien im Einsatz an Systemblitzgeräten

2012-10-08 Polarisationsfilter, Graufilter, Skylight und Schutzfilter kennen fast alle Fotoenthusiansten. Bei Farbfiltern für die Schwarzweiss Fotografie lichten sich sich die Reihen der Kenner indes bereits. Farbkorrekturfilter für Objektive sind so gut wie vergessen, da der kamerainterne Weißabgleich diese in den meisten Fällen überflüssig macht. Dass es Korrekturfilterfolien für Blitzgeräte gibt und wie diese eingesetzt werden, wissen nur noch die wenigsten. Wir möchten mit diesem Fototipp den grundsätzlichen Umgang mit diesen Folien erläutern und zeigen, dass es kein Teufelswerk ist, sondern ein Hilfsmittel für kreative Fotografie. mehr … 


Ein farbiger Reflektor sorgt dafür, dass die Lichtfarbe des Blitzes an die Farbtemperatur der Beleuchtung im Hintergrund angeglichen wird. [Foto: Martin Vieten]

Rubriken: Bildgestaltung, Zubehör

Blitztechniken Teil 3: Blitzlicht führen

2012-09-10 Blitzlichtfotos sind häufig sofort zu erkennen. Der direkt aufs Motiv gerichtete Blitz meißelt dieses sehr hart aus seiner Umgebung heraus, zudem erzeugt das Blitzlicht einen harten und wenig ansprechenden Schattenwurf. Wer diese unerwünschten Nebenwirkungen vermeiden möchte, setzt ein Systemblitzgerät mit Schwenkreflektor ein. Derartige Aufsteckblitze lassen sich zudem mit Diffusoren oder Farbfiltern ausrüsten. Im dritten und abschließenden Teil unserer Serie zur Blitztechnik dreht sich alles um die Lichtführung. mehr … 


Tiffen ND Filter [Foto: MediaNord]

Rubrik: Zubehör

Variable Graufilter näher beleuchtet

2012-07-16 Graufilter eignen sich für viele verschiedene Einsatzzwecke. Am bekannteste ist wohl ihr Einsatz für die Verlängerung der Belichtungszeit, damit Wasserbewegungen „samtartig“ dargestellt werden oder um Plätze menschenleer erscheinen zu lassen. Aber auch im Studio ist ein Graufilter nicht fehl am Platz, denn oftmals möchte man eine kleine Blendenzahl wählen, um den Schärfebereich klein zu halten. Doch für jeden Einsatzzweck den korrekten Graufilter parat zu haben, ist logistisch nicht anspruchslos. Findige Hersteller bieten seit geraumer Zeit variable Neutralgraufilter an. Wie diese sich schlagen und wo Probleme auftreten können, wollen wir in unserem Fototipp ein wenig beleuchten. mehr … 


Fototipp: differenzierter Weichzeichner mit Luminanzmaske [Foto: HDG]

Rubrik: Bildbearbeitung

Helligkeitsgesteuerte Weichzeichnung mit der Luminanzmaske

2011-04-11 Der Fotograf David Hamilton sorgte mit seinen weichgezeichneten, oft erotischen Fotos für einiges Aufsehen und bis heute für viele kontroverse Diskussionen. Oft als kitschig abgetan haben Hamiltons Bilder ohne Zweifel einen ganz eigenen Stil. Es gibt viele Techniken, um diese Art von Bildern zu erhalten. Diese reichen von dem Einsatz spezieller Filteraufsätze über Vaseline auf Filtern bis hin zu Softfokus-Objektiven. Auch per Bildbearbeitung sind diese Effekte mit verschiedenen Weichzeichnern möglich. Doch was ist, wenn man helle Bereiche stärker weichzeichnen möchte als dunkle? Dann benötigt man eine Luminanzmaske - wie diese erstellt wird, zeigt unser Fototipp. mehr … 


Hoya HD Pol Cirkular Filter [Foto: Hoya]

Rubriken: Grundlagenwissen, Zubehör

Optische Filter in der Digitalfotografie

2010-01-04 Optische Filter, die man auf das Objektiv schraubt oder aber davor "klemmt", waren in der analogen Fotografie ein weit verbreitetes Mittel, um bestimmte Fotoeffekte zu erzielen. In der Digitalfotografie hingegen meint man, alles in der Bildbearbeitung nachbilden zu können – doch weit gefehlt. Zwar sind viele Filter überflüssig geworden, minderwertige sind der Bildqualität bei digitalen Sensoren sogar besonders abträglich, aber es gibt doch einige Spezialanwendungen, bei denen optische Filter auch in der Digitalfotografie unverzichtbar sind. mehr … 


Originalaufnahme eines herbstlichen Eichenzweiges. [Foto: Günter Hauschild]

Rubrik: Bildgestaltung

Eigene Kreationen mit Photoshop Elements erstellen

2009-11-09 Wer Fotos mit Photoshop Elements bearbeitet und verwaltet, trifft bald auch auf die "Filter". Diesen Funktionen ist gemeinsam, dass sie mit einem von der Kamera gelieferten Foto arbeiten und dieses Foto in seinem Inhalt nicht verändern, ihm nur ein neues Aussehen geben. Das Arbeitsergebnis kann aber auch einen völlig neuen Inhalt mit völlig neuem Aussehen bekommen, nimmt man aus einem Bild Teile heraus und ordnet sie mit anderen Bildteilen zu einem neuen Objekt an. So kann etwa aus mehreren und verschiedenen Laubblättern ein menschliches Gesicht entstehen. Unser aktueller Fototipp zeigt, welche Techniken des Programms Photoshop Elements angewendet werden müssen, um Teile aus einem Foto zu extrahieren, sie entsprechend zu bearbeiten und sie schließlich zu einer Collage zusammenzufassen. mehr … 


Summertime-Filter, hier als grafisch eingesetzter Sepia-Filter [Foto: Kristof Friebe]

Rubrik: Bildbearbeitung

Effektfilter – Teil 2 Softwarefilter B+W Outdoor

2007-05-21 Ein (bisher auch vom Autor) gepflegtes Vorurteil, nach dem Softwarefilter eher zum Spielen oder allenfalls für den Notfall taugen, kann revidiert werden. Was können diese virtuellen Filter, wie weit können sie "echte" Filter ersetzen? Es wäre ja schon angenehm, könnte man auf die vielen kleinen Filterboxen in der Fototasche verzichten, oder die zu spät gekommene Bildidee doch noch verwirklichen. Beim Googeln unter dem Stichwort "Softwarefilter" findet man ganz oben die B+W (Schneider-Kreuznach) Produkte; in diesem Fototipp untersuchen wir zunächst das Outdoor-Set. mehr … 


Bilderserie mit zarter abgestuftem Blau-Verlauffilter [Foto: Kristof Friebe]

Rubrik: Bildgestaltung

Effektfilter – Teil 1 Verlauf- und Ringfilter

2007-04-23 Bekanntlich kann man digitale Bilder am Rechner bearbeiten. Da gibt es unter anderem auch viele Möglichkeiten, nachträglich Effekte einzubauen. Dennoch bevorzugen viele den Einsatz von Hardware-Filtern, nicht nur weil das oft schneller geht. Die Anwendung ist intuitiver, und die Kontrolle der Effekte auf dem Monitor führt schnell zu guten Ergebnissen. In diesem Fototipp geht es um Verlauf- und um Ringfilter (auch Spotfilter genannt). Während Verlauffilter vor allem in der Landschafts- und Architekturfotografie bei der Bildgestaltung helfen, kommen Ringfilter eher bei Porträts und Sachaufnahmen zum Einsatz. mehr … 


1 2 Pfeil nach Rechts
Insgesamt 14 Fototipps gefunden. Hier sehen Sie die Fototipps 1 bis 10.