Fototipps-Suche

Rubriken

Suche nach:

Meist gesucht


Buchtipp

Maike Jarsetz

Photoshop CS6 für digitale Fotografie

Photoshop CS6 für digitale Fotografie

Maike Jarsetz vermittelt dem Leser in Ihrem Buch "Photoshop CS6 für digitale Fotografie", wie Photoshop CS6 optimal für digitale Fotografie eingesetzt werden kann. Die Fotografin, Trainerin und Buchautorin setzt dabei auf einen leichten Einstieg in die leistungsstarke Software von Adobe und behandelt die wesentlichen Funktionen anhand von Bildbeispielen. Durch das aktive erarbeiten der gestellten Aufgaben wird überflüssige Theorie minimiert und der Leser lernt am "Objekt" welche Techniken angebracht sind. mehr ...

546 weitere Bücher

Fototipps

Pfeil nach Links 1 2
Insgesamt 19 Fototipps gefunden. Hier sehen Sie die Fototipps 11 bis 19.
Beispielmotiv für Anwendung eines Graufilters [Foto: MediaNord] [Foto: Foto: MediaNord]

Rubrik: Grundlagenwissen

Einsatzgebiete des Graufilters

2004-08-09 Manchmal wünscht der Fotograf längere Belichtungszeiten als die Kamera anbieten kann, um ein korrekt belichtetes Bild zu erhalten. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn die Empfindlichkeit schon auf dem kleinsten Wert und die Blende ganz geschlossen ist und trotzdem noch sehr kurze Belichtungszeiten von Nöten sind. Ein Graufilter – oder auch ND-Filter (ND = Neutraldichte) verlängert hier die Belichtungszeit um eine bestimmte Anzahl von Blendenstufen. mehr … 


Beispielaufnahme mit Hyperfokaldistanz [Foto: MediaNord] [Foto: Foto: MediaNord]

Rubriken: Aufnahmeeinstellungen, Grundlagenwissen

Hyperfokaldistanz erklärt und angewendet

2004-04-07 Bei schummrigem Licht oder Sportfotografie ist der Autofokus kompakter Digitalkameras zu langsam für Schnappschüsse. Landschaftsfotografen möchten Vorder- und Hintergrund scharf abbilden. Für beide Fälle gibt es eine Lösung: Die Kamera wird bei bestimmter Brennweite und Blende auf die Hyperfokaldistanz eingestellt und alles, von der halben Fokusdistanz bis unendlich, ist scharf. mehr … 


Rubrik: Bildgestaltung

Unschärfe macht Sinn

2000-07-31 Besser ausgestattete Digitalkameras bieten dem Fotografen die Möglichkeit, in die Belichtung einzugreifen. Er kann durch Blendenvorgabe die Schärfentiefe selbst bestimmen. Die Grundregel ist ganz einfach: Je kleiner die Blendenöffnung, um so größer die Schärfentiefe; je größer die Blendenöffnung, ums so geringer die Schärfentiefe. Die Anfängerregel heißt: Je mehr Schärfe, um so besser. Das solches wirklich nur für Anfänger gilt, lernt der schnell, der sich ein bisschen intensiver mit fotografischen Gestaltungsmöglichkeiten befasst. mehr … 


Rubrik: Tipps zu einzelnen Kameras

Manuelle Belichtungen mit Casio QV-2000UX/Ir und QV-3000EX/Ir

2000-03-06 Neben Programmautomatik, Blendenautomatik (manuelle Wahl der Belichtungszeit) und Zeitautomatik (manuelle Wahl der Blende) besitzen diese Kameras als undokumentierte Funktion auch die Möglichkeit zur vollständig manuellen Belichtung. mehr … 


Rubrik: Grundlagenwissen

Verschlusszeit – Auswirkung auf das Bildergebnis

1999-12-13 Bei der Belichtungssteuerung spielt neben der Blende die Verschlusszeit eine entscheidende Rolle. Während die Blende die Belichtungsmenge reguliert, steuert die Verschlusszeit die Dauer der Belichtung. mehr … 


Rubrik: Grundlagenwissen

Blende – Funktionsweise und Auswirkungen

1999-11-29 Wer die Arbeitsweise seiner Kamera kennenlernen und das Bildergebnis beeinflussen will, muss außer der Verschlusszeit auch die Funktionsweise und Auswirkungen der Blende kennen. Das spätere Erscheinungsbild der Aufnahmen ist nämlich stark von der Blendeneinstellung abhängig. mehr … 


Rubrik: Grundlagenwissen

Schärfentiefe verstehen

1999-11-15 Neben der Belichtung gehört die Schärfentiefe eines Fotos zu den wichtigsten Faktoren bei der Bildgestaltung. Mit Schärfentiefe bezeichnet man den Bereich, in dem sich die Schärfe auf dem Bild ausdehnt. Je nach Motiv ist eine große oder geringe Schärfentiefe erwünscht. Durch das Zusammenspiel von Blende, Brennweite und Aufnahmeentfernung kann man gezielt die Schärfentiefe kontrollieren. mehr … 


Rubrik: Grundlagenwissen

Zusammenspiel von Zeit und Blende verstehen

1999-11-01 Zeit und Blende sind das A und O der Fotografie, unabhängig davon, ob auf herkömmlichem Wege oder digital fotografiert wird. Genau wie bei einem Auto braucht man bei einer Fotokamera nicht die technische Arbeitsweise in allen Einzelheiten zu verstehen, um damit umgehen zu können. Um später jedoch eventuelle Bildfehler zu erkennen und künftig auszumerzen, sind jedoch einige Grundkenntnisse der Fototechnik hilfreich. Unsere einfache Visualisierung des Zusammenspiels zwischen Verschlusszeit und Blende soll dies vereinfachen. mehr … 


Rubrik: Zubehör

Als Gegenlichtblende reicht notfalls Ihre Hand

1999-08-30 Gerade kompakte Digitalkamera bieten nur selten die Möglichkeit zur Montage einer "richtigen" Gegenlichtblende. Wir sagen Ihnen, wann und warum Sie eine Gegenlichtblende brauchen und wie Sie sich dann behelfen können. mehr … 


Pfeil nach Links 1 2
Insgesamt 19 Fototipps gefunden. Hier sehen Sie die Fototipps 11 bis 19.